Montag, 3. Dezember 2018

Rezension zu „Seasons of Magic: Blättertanz" von Romina Gold

Rezension zu 
„Seasons of Magic: Blättertanz" 
von Romina Gold

Cover: Dark Diamonds





Buchdetails

ISBN: 9783646301168
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 299 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: 29.11.2018

Teil 3 der Reihe "Seasons of Magic"






Inhalt:

**Stürme wie der Herbst**
Auf mütterlicher Seite Indianerin, auf väterlicher Seite Weiße. Als Halbblut und Heilerin in Salem Village wurde die kämpferische Flame Holbrook schon immer misstrauisch beäugt und ist in der Hexenverfolgung von 1692 gleich eine der Ersten, die der schwarzen Magie beschuldigt wird. Als ihr zusammen mit ihren Freundinnen Elisha, Rainille und Ira der Prozess gemacht wird, wünscht sie sich mit ihrer letzten Kraft nur eins: nie wieder in jemandes Gewalt zu stehen und dieser schrecklichen Zeit zu entkommen. Sofort wird sie vom Sturm ihrer eigenen Magie erfasst und tatsächlich weit weggetragen, bis ins Jahr 1850. Mitten in den gepflegten Garten einer stattlichen Villa hinein, die von einem charakterstarken Mann bewohnt wird, der sich nicht von Vorurteilen leiten lässt. Ganz anders ist jedoch seine Umgebung. Bald muss Flame ihre Magie nicht nur für die Suche nach einem Weg zurück aufwenden, sondern auch im Kampf um ihre Anerkennung…

Meine Meinung:

"Seasons of Magic" ist eine Zeitreise-Serie über vier Freundinnen, von denen jede in einer anderen Epoche zu ihrer Magie findet. Jeder Reihenteil behandelt die Geschichte einer der Frauen, jedes Buch wurde von einer anderen Autorin geschrieben. Dies ist bereits der dritte Band, in dem es um Flames Geschichte geht. 

Der Schreibstil  ist angenehm, schlicht und einfach, locker und leicht, lebendig und frisch, schnell und flüssig zu lesen. Er ist der Zeit angepasst, aber nicht zu sehr altertümlich und auch nicht zu modern, ein guter Mittelweg, der dem Ganzen auch durch die Sprache Authentizität Verliehen hat. 

Der Einstieg ist mir leicht gefallen, ich habe mich sofort wieder wohl in der Geschichte gefühlt.  

Im dritten Band reisen wir mit Flame ins Jahr 1850. Hier erfährt sie zum ersten Mal Achtung von einem Mann. Max ist ihre Herkunft egal, er setzt sich für sie ein, steht zu ihr und kämpft für sie. Selbst ihr eigenartiges Verhalten, ihre Magie und Flames Berichte über die Inschriften auf dem Stein, die ernicht sehen kann, bringen ihn nicht aus der Ruhe oder bereiten ihm Sorgen. Er akzeptiert sie und ihr Wesen. Doch obwohl 150 Jahre vergangen sind, sind manche Menschen noch engstirnig und ihre Vergangenheit holt Flame ein.  

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Die Geschichte ist abwechslungsreich, ereignisreich und spannend. Aber auch hier ist das Ende mehr als fies. Eine ordentliche Portion Magie, Hexenverfolgung, Vorurteile, ein Mord und Spannung sorgen für pures Lesevergnügen. 

Das Thema der Hexenverfolgung scheint sehr gut recherchiert, was der Geschichte noch mehr Authentizität verleiht. Die Ignoranz, die Intoleranz und die Voreingenommenheit der Menschen im Hinblick auf die Indianer wurde ebenfalls gut verdeutlicht. 

Sehr gut hat mir gefallen, dass  trotz des zusammenpassenden Gesamtkonzepts die Geschichten der Freundinnen so unterschiedlich sind, jede andere Hürden zu nehmen hat, einen anderen Weg gehen muss und auf andere Weise hinter das Rätsel und den Zauberspruch kommen muss.

Die Anfangsszene, die wir ja nun schon aus 3 verschiedenen Sichtweise erleben durften, bringt wieder neue Gesichtspunkte und Aspekte zutage, was mir sehr gut gefallen hat. Obwohl die Bücher immer mit der gleichen Szenen starten, sind sie doch alle gänzlich verschieden.  

Die Figuren sind lebendig und vielseitig gezeichnet. Die Protagonisten sind absolut sympathisch, so dass man gerne mit ihnen fiebert, rätselt und erlebt.

Ich hätte ja nicht erwartet, dass sich Flame so schwer tut mit der Tatsache, dass sie in der Zeit gereist ist. Von allen Freundinnen hätte ich von ihrer Herkunft, ihren Kenntnissen und ihren Erfahrungen her gedacht, dass sie es viel schneller akzeptiert und hinter das Geheimnis und die Lösung kommt.  

Die Idee mit den 4 Zauberworten, die man in jeder Geschichte sammeln muss, um am Schluss das magische Ende und das Schicksal von allen vier Protagonistinnen zu erfahren, finde ich sehr schön. 

Eine unterhaltsame und spannende Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat, voller Magie und Abwechslung, einem Hauch Romantik, die packt und fesselt. Ich bin begeistert von dieser vielseitigen Reihe, ein absolut gelungenes Gesamtpaket.

Fazit:

Eine spannende und magische Reihenfortsetzung, die fesselt und packt. Eine grandiose Reihe. Absolute Leseempfehlung! 
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.