Sonntag, 31. Januar 2021

Monatsrückblick Januar 2021

Hallo ihr Lieben,

der erste Rückblick für das Jahr 2021.

Im Januar war bei uns einiges los. Unser Pflegehund ist noch mindestens weitere 4 Wochen bei uns. 
Ab morgen bin ich bis zum 15.03. wieder bis auf 2 Vormittage komplett im Homeoffice. Da es bei uns gerade Probleme mit dem Homeschooling gibt, begrüße ich das sehr und hoffe, dass wir das auf die Reihe bekommen.

Es war ein wirklich guter Lesemonat. Es gab nur ein Buch, das mich etwas enttäuscht hat, ansonsten habe ich nur Bücher mit mindestens 3 Sternen gelesen.

Mein SuB ist leider weiter gewachsen - wie sollte es anders sein...

Und zwar um 26 Bücher und ist jetzt 1.461 Bücher (Print und eBooks) hoch.

Mein Stapel an Prints ist um 7 Bücher gewachsen und umfasst somit 316 Bücher.

Die eBooks haben einen ordentlichen Zuwachs erhalten.

Mein Monatsrückblick in Zahlen: 

gelesene Bücher: 29 
abgebrochen: 0
Hörbücher: 0
Sachbücher: 0
Gelesene Seiten: 8.640
Neuzugänge: 46 Bücher (7 Prints, 39 eBooks)

Highlight:


Flop:

Wie viele Bücher habt ihr im Januar gelesen? Was war euer Highlight und euer Flop?

Einen schönen Tag
wünscht euch
Christine

It's TeaTime ~ Mit Silvrin aus „Chronicles of Gods“ von Anke Unger

Es ist ein kalter Wintersonntagnachmittag. Lange habe ich niemanden mehr zum Tee erwartet, doch heute ist es endlich wieder so weit und Besuch hat sich angekündigt. Silvrin kommt aus einer weit entfernten Fantasywelt voller uralter Mythen und Legenden. Ich bin sehr gespannt auf ihn.


UzB: "Hallo Silvrin, schön, dass du da bist. Stell dich doch den Lesern bitte kurz vor."

Silvrin: "Hallo Christine 🤝 Nett, dich zu treffen! Mein Name ist Silvrin, und wie du vielleicht gehört hast, bin ich neuerdings sozusagen eine Art Berühmtheit hier in Aravenna und kann mich an den Rummel noch gar nicht gewöhnen. Dazu ist es gekommen, weil ich zwei bekannte Krieger in Duellen geschlagen habe und meine Leute jetzt glauben, ich wäre unbesiegbar. Das ist vermutlich aber nicht wahr oder ich weiß nicht, wie lange dieser Zauber noch anhalten wird, der mich begünstigt hat. Nun hat der Fürst von Aravenna mich zum neuen Regimentsführer für das dritte Regiment ernannt ... an diese Aufgabe habe ich mich noch nicht gewöhnt und will aber versuchen, sie zum Besten unserer Heimatstadt auszufüllen. Das alles ist nur deshalb passiert, weil ich unterwegs eine Zauberin getroffen habe. Die hättest du sehen müssen.: eine kleine Dunkelhaarige vom Volk der Skeff, mit langen Fledermausflügeln und sehr hübschen, zarten Gesichtszügen, aber genauso düster wie alle von diesem Volk. Sie hat mich so durchdringend angesehen, die ganze Zeit, und mich sogar noch vor ihrem Banditenfreund in Schutz genommen. Und als der mich angegriffen hat, schenkte sie mir heimlich einen so unglaublichen Kampfzauber, dass ich damit wohl jeden beliebigen Gegner besiegen könnte! Ich frage mich jetzt noch, warum sie das getan hat."

UzB: "Da hast du ja einiges in letzter Zeit erlebt. Was hast du gemacht, bovor du so berühmt geworden bist?"

Silvrin: "Ich habe als Schmiedegeselle in der Werkstatt von Meister Albor in Pallanthia Hufeisen angefertigt."

UzB: "Und weshalb hast du diesen Beruf aufgegeben?"

Silvirn räuspert sich: "Vielleicht sollten wir über etwas anderes ... Aber es geht schon. Ich muss wohl dazu stehen. Der Meister hatte eine hübsche Tochter, Ari. Sie hat mich sitzenlassen für einen reichen Goldschmied. Als der Kerl mich dann auch noch verhöhnt hat, sind mit mir die Pferde durchgegangen ... Ich habe mich auf ein Fest des Fürsten eingeschmuggelt und mit seiner Tochter geflirtet. Das hat den Landesherrn so aufgebracht, dass er mich aus der Stadt verbannt und in den Armeedienst gezwungen hat. Ich weiß heute selber nicht mehr, was da in mich gefahren ist."

UzB: "Das war wirklich keine Glanzleistung. Hast du dort Familie zurückgelassen? Was ist mit deinen Eltern, deiner Schwester?"

Silvrin: "An meine Eltern erinnere ich mich nicht. Mein Vater ist früh gestorben, angeblich wurde er in einer Kneipe erstochen, und meine Mutter starb kurz darauf an einem Fieber. Ich habe aber noch eine ältere Schwester, die damals Priesterschülerin war, sie hat mich zu sich an den Tempel geholt und dort bin ich aufgewachsen."

UzB: "Wie war es im Tempel aufzuwachsen?"

Silvrin: "Gleichzeitig spannend, aber auch manchmal unheimlich. Ich habe mit den Magieschwaden gespielt, die dort überall herumflogen. Illusionen zu erzeugen ist leicht, also eine Katze wie einen Tiger erscheinen zu lassen oder einen Spatz wie eine Eule, und man kann lustige Spiele daraus machen. Aber manche Sorten von Strahlung überfallen einen auch einfach aus dem Nichts, lassen dich eine Treppe herunterfallen oder sehen wie böse Geister aus, ich habe mich deswegen nie wirklich sicher gefühlt. Den Tempeldienerinnen und der Priesterin war ich im Weg und sie haben mir das auch gezeigt, deshalb habe ich mich meist am Rande des Tempelparks aufgehalten. Dort traf ich Koryelan und habe mich mit ihm angefreundet. Wir haben uns sofort sehr gut verstanden."

UzB: "Das war sicher keine leichte Zeit. Bist du mit Koryelan immer noch befreundet?"

Silvrin: "Ich wusste anfangs nicht, dass Koryelan der Sohn des Fürsten ist ... Als sein Vater herausfand, dass er Umgang mit mir hatte, ließ er mich aus der Stadt herauswerfen. Seiner Meinung nach war ich "Gesindel". Da war ich ungefähr zwölf Jahre alt. Das war wohl die härteste Zeit in meinem Leben. Ich habe mich bei verschiedenen Dienstherren verdingt und zuletzt das Glück gehabt, das Schmiedehandwerk lernen zu dürfen. Dass ich den Prinzen Koryelan - inzwischen ist er ja selber Fürst von Aravenna - dann wiedergetroffen habe, hatten wir wohl beide nicht erwartet. Aber es war, als wären wir nie getrennt gewesen. Ich fühle mich ihm sehr verbunden und habe mich darüber gefreut, dass er mit mir zusammenarbeiten will."

UzB: "Wer ist die wichtigste Person in deinem Leben?"

Silvrin: "Fürst Koryelan. Ich verdanke ihm so viel und ich hoffe, wir werden in Aravenna viel zum Guten richten können.  Dann gibt es da noch eine Zauberin, Areshva - ich denke fast ständig an sie, sie fesselt mich und oft habe ich den Eindruck, sie hätte auch Gefühle für mich ... aber ich weiß noch immer nicht, wie ich sie einschätzen soll."

UzB: "Willst du etwas mehr von Areshva erzählen?"

Silvrin: "Ich habe sie das erste Mal in der Hexenstadt gesehen. Sie ging mit einem seltsamen Vogel auf der Schulter an den Kräuterständen entlang. Hast du schon mal eine Skeff getroffen? Sie sehen wirklich so dunkel aus wie man sagt, mit ihren schwarzen Haaren und Augen. Ihre langen Fledermausflügel fand ich faszinierend, wahrscheinlich würden sie sich anfühlen wie Samt ... Ihre magische Aura war so stark, dass ich sie schon auf der Haut gespürt habe, lange bevor ich sie sah. Als wir ins Gespräch kamen, haben wir uns gestritten. Sie hat eigenartige, ja sogar für mich unakzeptable Ansichten. Aber gleichzeitig habe ich gespürt, dass da mehr ist in ihr, Tieferes, das sie nur nicht ausspricht ... und das lässt mich seitdem nicht mehr los."

UzB: "Das klingt beeindruckend und auch ein bisschen beängstigend. Du scheinst starke Gefühle für sie zu haben. Ich hoffe sie werden erwidert."

Silvrin: "Das wäre mein größter Traum."

UzB: "Ich danke dir für deinen Besuch, lieber Silvrin. Ich wünsche dir alles Gute für deinen weiteren Weg. Vielleicht sehen wir uns mal wieder und du erzählst mir, wie es mit Areshva weiter gegangen ist."

Silvrin: "Sehr gerne. Ich danke dir auch für dieses nette Gespräch!"


Zur Info:

Teil 1 und 2 der Reihe sind bereits erschienen.

Alle Bände der Fantasy-Reihe:

- Göttin der Dunkelheit. Chronicles of Gods 1
- Der magische Blick. Chronicles of Gods 2
- Sog der Finsternis. Chronicles of Gods 3 – erscheint 18. Februar 2021
- Der verfluchte Ring. Chronicles of Gods 4 – erscheint 18. März 2021
- Tempel der Skelette. Chronicles of Gods 5 – erscheint 18. April 2021
- Seelen der Göttin. Chronicles of Gods 6 – erscheint 18. Mai 2021

Neu im Regal # 2/21

 
Hallo Ihr Lieben,

und auch im neuen Jahr sind schon ein paar Bücher bei mir eingezogen.

Prints



 eBooks



 Vielen Dank an die Verlage, Autoren und Netgalley für die Bereitstellung der Reziexemplare.

Einen schönen Tag
Eure Christine

Dienstag, 26. Januar 2021

10 Tatsachen zu "VICTORIA: Schatten der Zeit" und Viviann Bluemoon

Heute stelle ich euch ein Jugendbuch über die unheilbare Mondscheinkrankheit vor und seine Autorin vor: "VICTORIA: Schatten der Zeit" und Viviann Bluemoon.

5 Tatsachen zu "VICTORIA: Schatten der Zeit"

1. Der Name Victoria bedeutet „Die Siegerin“, eng.: victory. 

Er fasziniert mich schon seit meiner Kindheit und passt perfekt zu meiner Protagonistin, weil sie einfach nie aufgibt und alles tut um ihre Ziele zu erreichen. 

2. Um den ersten Band meiner Reihe fertigzustellen habe ich insgesamt 8 Jahre gebraucht, weil es lange Phasen gab, in denen ich nichts an dem Buch gemacht habe. 

3. Die Mondscheinkrankheit, an der Victoria leidet, gibt es wirklich und entsteht durch einen vererbbaren Gendefekt. In der Fachsprache lautet der Name der Krankheit Xeroderma pigmentosum. Insgesamt leiden etwa 2000 Menschen weltweit an dieser Krankheit.
Wer jetzt an Hannelore Kohl denkt: ihre Erkrankung und die von Victoria haben nichts miteinander zu tun. Bei Hannelore Kohl entstand die Unverträglichkeit von Sonnenlicht durch eine Nebenwirkung von Medikamenten.

4. Die im Buch genannten Ares-Raketen gehörten zum damals geplanten Orion-Programm der NASA. Aufgrund nicht genehmigter Finanzierungen wurden sie jedoch nie gebaut. 

5. Als Heimatstadt eines im Buch vorkommenden Charakters habe die Stuttgart gewählt, weil ich die Stadt über alles Liebe und seit 2016 tatsächlich jedes Jahr dort im Urlaub bin.


5 Tatsachen zu Viviann Bluemoon

1. Den Nachnamen „Bluemoon“ wählte ich, weil ich das Phänomen des blauen Mondes wunderschön finde. Außerdem bin ich sehr an den Themen Astronomie und Raumfahrt interessiert, die in meiner VICTORIA-Reihe eine große Rolle spielen. 

2. Meine Stärke sind Bücher für Jugendliche und Junggebliebene. Ich habe aber auch Kinderbücher in Planung. Mal schauen, wann ich mich an diese wage. 

3. Im Mai 2021 könnt ihr mich als Ausstellerin auf der Fabula est im Solinger Stadttheater besuchen, sofern die Pandemie-Lage die Messe erlaubt. 
Funfact: Solingen ist meiner Heimatstadt.

4. Ich hege den großen Wunsch die Spielorte meiner Bücher zu besuchen. Besonders die Heimatstadt meiner Victoria interessiert mich sehr -> Cape Canaveral in Florida. 

5. Neben dem Schreiben bin ich leidenschaftliche Cospalyerin. Das heißt, dass ich verschiedene Kostüme aus Serien, Filmen, Games, Musicals etc nähe und auf verschiedenen Veranstaltungen damit unterwegs bin. Dieses Hobby teile ich mit meinem Verlobten. 
Auf meiner zweiten Seite „Cosmic McCoy – Cosplay & more“ könnt ihr Bilder von unserer Arbeit anschauen.

Ich hoffe, ich konnte eure Neugier auf das Buch und die Autorin wecken.

Eure Christine

Montag, 25. Januar 2021

Rezension zu „Daughter of Shades“ von Nicole Alfa und Saskia Reymann

 ***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Daughter of Shades“ 
von Nicole Alfa und Saskia Reymann
Cover: Impress




Buchdetails

ISBN: 978-3-646-60578-5
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 285 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 28.01.2021

Teil 1 der Reihe "Die Geschichte von Kyron und Salina"




Inhalt:

**Eine undenkbare Liebe zwischen Licht und Dunkelheit …**
Salina ist ein Schattenmädchen und beherrscht die Magie des Wassers. Als Tochter des Anführers ist ihr Leben strengen Regeln unterworfen. Grenzen, gegen die sie um jeden Preis rebellieren will. Ein gefährliches Spiel, denn die Schattenwesen haben einen Feind. Seit Salina sich erinnern kann, macht das Licht Jagd auf die Schatten. Und dann begegnet sie ihm – Kyron. Der Feuermagier hat zunächst nur eins im Sinn: Salina fangen und seinem Vater bringen, dem Anführer der Lichtwesen. Doch die tiefen Gefühle, die Salina in ihm auslöst, lassen ihn zögern. Und plötzlich verliert alles, was die beiden zu wissen glaubten, an Bedeutung …

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der fortlaufenden Reihe "Die Geschichte von Kyron und Salina".

Der Einstieg ist mir nicht leicht gefallen. Vor allem zu Beginn ist der Schreibstil der Autorinnen sehr stockend, mit Wortwiederholungen gespickt und nicht sehr flüssig zu lesen. Dies ändert sich nach einiger Zeit zum Besseren hin. Allerdings bleibt der Erzählstil sehr banal und schlicht.

Die Grundidee hat mir gut gefallen. Die verschiedenen Wesen, die daraus entstehenden Konflikte und die zarten aufkeimenden Gefühle zwischen den verfeindeten Arten. Deutlich stach hervor, dass nicht alles nur schwarz und weiß ist, es überall die Guten und die Bösen gibt und die vielen Graustufen dazwischen.

Allerdings hat mir die Umsetzung nicht ganz gefallen. Viele Szenen haben sich in die Länge gezogen, waren langatmig. Es ist nicht viel passiert. Die Konflikte hätten noch deutlicher hervorgehoben werden können.
Mir hat vor allem eine nähere Erläuterung zu den verschiedenen Artengefehlt, was sie ausmacht, woher sie kommen, wie sie entstanden sind, was sind die Unterschiede, die Gemeinsamkeiten. 

Eine tolle Grundidee mit Potenzial, aber die Umsetzung ist noch nicht perfekt.

Fazit:

Ein Reihenauftakt mit interessanter Thematik, aber mit einigen Schwächen.
★★★☆☆
3 von 5 Sternen

Freitag, 22. Januar 2021

Rezension zu „Von Flusshexen und Meerjungfrauen“ von Christian Handel u.a.

 ***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Von Flusshexen und Meerjungfrauen“ 
von Christian Handel u.a.
Cover: Drachenmond Verlag





Buchdetails

ISBN: 9783959915557
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 372 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: 15.01.2021





Inhalt:

Von Flusshexen und Meerjungfrauen ist die fünfte Märchenanthologie des Drachenmond Verlages und diesmal tauchen wir wortwörtlich in die Geschichten ein.
Dunkel, glitzernd und geheimnisvoll: Im Wasser liegt eine ganz besondere Magie.
Dies gilt umso mehr für die Bewohner dieses Elements – Brunnengeister, deren Zuhause der Eingang zur Unterwelt ist, Kappas, die auf dem Grunde japanischer Teiche leben, und Fische, die Wünsche erfüllen.
Widersteht ihr dem Lockruf der Loreley in ein verborgenes Reich, in dem Wasserpferde über mondbeschienene Seen galoppieren, Seeungeheuer Küstenstädte bedrohen und Nixen verträumten Mühlenweihern entsteigen?

Meine Meinung:

17 märchenhafte Kurzgeschichten, die sich alle rund um das Thema Wasser ranken. Einige basieren auf bekannten Märchen, Sagen und Legenden, andere sind völlig neue Geschichten. Sie alle haben aber eine Verbindung zum Wasser, zum Meer oder Flüssen. Wir lernen hier die verschiedensten Wasserwesen kennen.

So unterschiedlich wie die Autorinnen und ihre Geschichten, so verschieden sind auch die Erzählstile. Und doch habe ich mich in jedem Märchen wohlgefühlt. Natürlich gab es Geschichten, die mich völlig begeistert und die mir besser gefallen haben, ein, zwei haben mich nicht ganz überzeugt. Die einen haben zum Nachdenken angeregt, andere einfach nur wunderbar unterhalten.
Alles in allem eine runde und stimmige Anthologie mit wundervollen Einzelgeschichten, die mir eine tolle Lesezeit beschert hat. Etwas schade fand ich als absoluter Happy End Typ, dass viele Geschichten einen traurigen Nachklang hinterlassen und nicht wirklich gut geendet haben.

Die Anthologie hat mir wirklich gut gefallen und mir eine spannende, märchenhafte und schöne Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine tolle Anthologie, zauberhafte und spannende Märchen rund um das Thema Wasser und Meer. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Donnerstag, 21. Januar 2021

Rezension zu „Das Schattenmädchen“ von Nicole Alfa und Saskia Reymann

 Rezension zu 
„Das Schattenmädchen“ 
von Nicole Alfa und Saskia Reymann
Cover: Impress






Buchdetails

ISBN: B08PKVPR6G
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 93 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 07.01.2021





Inhalt:

Von den Lichtwesen gejagt, führen Schattenwesen wie Isaac ein Dasein auf der Flucht. Nachdem sie ihm seine Familie genommen haben, sucht er in England neue Verbündete und trifft dabei auf ein ganz besonderes Schattenmädchen ...

Meine Meinung:

Dies ist die Vorgeschichte zu Reihe "Die Geschichte von Kyron und Salina" mit einer anschließenden langen Leseprobe zum ersten Teil.

Der Schreibstil ist locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen.

Die Vorgeschichte hat mir deutlich besser gefallen als die anschließenede Hauptgeschichte. Diese werde ich dennoch lesen.
Auf den wenigen Seiten ist die Geschichte spannend und einnehmend geschrieben. Wir lernen Issak kennen, der sich auf der Flucht vor den Lichtwesen befindet und von Amerika nach England kommt.

Ich mochte Isaac direkt, auch wenn wir in der Kürze nicht sonderlich tief eintauchen, war er mir doch sympathisch und ich hatte Mitleid mit ihm.

Die Vorgeschichte macht neugierig auf die Hauptstory.

Fazit

Eine interessante Vorgeschichte, die die Neugier weckt.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Dienstag, 19. Januar 2021

10 Tatsachen zu "Verrockt nach dir" und Aaliyah Abendroth

 

Auch 2021 geht die Aktion "10 Tatsachen zu..." weiter. Heute stelle ich euch eine Rockstar Romance vor: "Verrockt nach dir" und Aaliyah Abendroth 


5 Tatsachen zu "Verrockt nach dir"

1. Die ersten ca. 20 Kapitel des Buchs habe ich schon vor Jahren geschrieben. Da ich mich dann aber erst einmal auf meine Boygroupstar-Reihe konzentriert habe, lag die Geschichte danach längere Zeit in der "Schublade".

2. Nach der Veröffentlichung des 4. Boygroupstar-Bands habe ich die Geschichte wieder hervorgekramt und aus einer Laune heraus begonnen, die schon geschriebenen Kapitel zu überarbeiten. Dabei hat sie mich so mitgerissen, dass ich beschlossen habe, ihr eine echte Chance zu geben - zumal der Gedanke, es mal mit einem Einzelroman zu versuchen, schon länger durch meinen Kopf geisterte.

3. Der Rockstar-Protagonist Jason Hatchley fand bereits in einem meiner Boygroupstar-Romane Erwähnung: In "Ein Boygroupstar mit Rockerherz" wird erzählt, wie Jason geholfen hat, das Gerücht, der Boygroup-Mädchenliebling Alex sei drogenabhängig, zu widerlegen.
Dass Jason aus Arizona stammt, ist übrigens auch kein Zufall: Ich bin selbst einmal dort gewesen (am Grand Canyon) und fand den Gedanken schön, dass er aus dieser Gegend kommt.

4. Die Protagonistin Jessie hat einige Namenswechsel durchgemacht. Ganz zu Beginn hieß sie Caro. Da die Protagonistin aus "Ein Boygroupstar mit Rockerherz" aber schon Carolin heißt, habe ich sie in Chiara umbenannt, weil ich das Anfangs-"C" behalten wollte. Dann schrieb ich eine Szene, die voraussetzte, dass bereits ein berühmter Song mit dem Namen der Protagonistin existiert. Ich dachte an "Josie" wie in Peter Maffays Song "Josie", aber meine Tochter heißt Josy, und ich fand es seltsam, eine Protagonistin wie meine Tochter zu nennen (sie ist erst 3). Jedenfalls habe ich dann meine Leserinnen auf Facebook gefragt, ob sie Lieder mit Mädchennamen kennen - und am Ende gab es eine Abstimmung, bei der "Jessie" (wie der Song von Joshua Kadison) sich knapp gegen "Joana" durchgesetzt hat. Darum heißt die Protagonistin jetzt Jessie.

5. "Verrockt nach dir" ist mein bisher erfolgreichstes Buch. Das E-Book hat etwa zwei Wochen nach der Veröffentlichung Platz 1 in der Kategorie "Liebesromane für Jugendliche" in den Amazon-Kindle-Charts belegt. Allerdings ist kurz danach der neue "Biss"-Band erschienen. Gegen den hatte meine Rockstar Romance natürlich keine Chance, hielt sich dann aber immerhin noch längere Zeit auf Platz 2, worauf ich wirklich stolz bin.


5 Tatsachen zu Aaliyah Abendroth

1. Ich habe ein Faible für Vornamen, die mit "dsch" anfangen, was man nicht nur an den Namen meiner Kinder (Jacy & Josy) sieht, sondern auch an den Namen meiner Protas (Jenny, Jessie, Jason - und der nächste wird übrigens ein Josh!).

2. Ich spreche fließend Deutsch, Englisch, Italienisch und Niederländisch sowie ein bisschen Spanisch und bruchstückhaft Französisch. (Und ich habe das Große Latinum.)
3. Ich kann einen Trabant fahren.

4. Ich habe am Grand Canyon 4000 Fuß in die Tiefe geschaut, obwohl ich Höhenangst habe.

5. Ich bin schon einmal in einem U-Boot mitgefahren.


Ich hoffe, ich konnte eure Neugier auf das Buch und die Autorin wecken.

Eure Christine

Montag, 18. Januar 2021

Rezension zu „Notes of Love. Sinfonie unserer Herzen“ von Nadja Raiser

 ***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Notes of Love. Sinfonie unserer Herzen“ 
von Nadja Raiser
Cover: Impress





Buchdetails

ISBN: 978-3-646-60702-4
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 451 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 10.12.2020






Inhalt:

**Spüre die Melodie deines Herzens**
Anna hat es geschafft: Endlich darf sie an der weltbesten Universität für klassische Musik ihr Studium beginnen. Doch seit der Zusage sind inzwischen zwei Jahre vergangen – Jahre, in denen Anna den Tod ihrer Mutter und die Verhaftung ihres Vaters verschmerzen musste. Jegliche Euphorie und Freude sind längst verschwunden, die Liebe zum Klavierspiel ist allerdings geblieben und Anna fest entschlossen, auf Schloss Luisenburg einen neuen Anfang zu wagen. Dieser verläuft jedoch alles andere als reibungslos, denn als sie auf den arroganten Pianisten Noel trifft, fliegen die Funken. Und obwohl sie den Finnen mit den stahlblauen Augen am liebsten erwürgen würde, ist es doch die Musik, die sie einander langsam näherbringt …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, jugendlich frisch, so dass ich problemlos durch die Seiten geflogen bin.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen, auch wenn der Konflikt und die Zusammenhänge sofort offensichtlich waren. Dennoch konnte mich die Story überzeugen. Vor allem die besondere Art der Musik, die Liebe, die dadurch greifbar war, wie die Autorin diese in wundervolle Worte gepackt hat, haben mich fasziniert. 
Aber nicht nur die Musik hat Gefühle in mir hervorgerufen, die Emotionen waren generell greifbar. Die Geschichte ist sehr berührend und herzergreifend. Ich habe mit Anna gelitten, mit Noael gehofft und gebangt.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Vor allem auch die Nebencharaktere bringen eine bunte Vielfalt in die Handlung und sorgen für so manchen unterhaltsamen und amüsanten Moment.

Das Buch hat mich gut unterhalten. Eine tolle Story über die Musik.

Fazit:

Eine schöne und emotionale Liebesgeschichte mit einer einzigartigen Weise der Musikdarstellung. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Rezension zu „Tochter der Elfen“ von Karin Spieker

 ***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Tochter der Elfen“ 
von Karin Spieker
Cover: Impress





Buchdetails

ISBN: 978-3-646-60713-0
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 379 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 07.01.2021






Inhalt:

**Erwecke das magische Erbe in dir**
Als die siebzehnjährige Greta das erste Mal auf den charismatischen Lance trifft, ist sie überzeugt: Dieser Typ spielt in einer ganz anderen Liga. Doch dann beobachtet sie ihn bei einem magischen Ritual und von da an ändert sich für sie alles. Greta erfährt, dass sie eine der letzten reinblütigen Elfen ist – und damit in großer Gefahr. Verzweifelt begibt sie sich auf die Suche nach dem Geheimnis um ihre wirkliche Herkunft. Nur Lance, zu dem sie sich mehr und mehr hingezogen fühlt, scheint ihr dabei helfen zu können. Sie ahnt jedoch nicht, dass der Elf ein dunkles Geheimnis hütet, das sie nicht nur ihr Herz, sondern auch das Leben kosten könnte …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist jugendlich frisch, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. 

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Eine YA-Romantsy mit Elfen, Hexen, Magie, Romantik, Spannung und einem Hauch Action. Dazu sympathische Charaktere. Vor allem die große Rolle der Natur, des Waldes hat mich sehr angesprochen. Ein Ort, an dem die Elfen ihre Lebensenergie aufladen. Eine rundum gelungene Mischung, eine fantastische Umsetzung, eine Geschichte, die mich von Anfang an mitgerissen und sehr gut unterhalten hat.

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und waren mir größtenteils sehr sympathisch. Natürlich dürfen auch hier die Bösewichte nicht fehlen. Mir hat die Entwicklung der Figuren sehr gut gefallen. Auch wie sich im Laufe der Handlung Gretas Verhältnis zur Tante geändert hat.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine fantasievolle und fantastische Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine sehr schöne Romantasy. Absolute Leseempfehlung.
★★★★★
5 von 5 Sternen

Sonntag, 17. Januar 2021

Carlsen Challenge 2021

 
Die Carlsen Challenge 2021 findet bei Booknerds by Kerstin und  Sannes Bookcatalogue statt.

Regeln:

Die Carlsen Challenge beginnt sofort und endet am 31. 12. 2021
Es zählen alle Bücher, die ihr ab 01.01.2021 gelesen habt, bis 31.12.2021
Anmeldung ist ab sofort bis 31. Januar möglich
Es werden Bücher sämtlicher Imprints aus dem Carlsen Verlag (Carlsen, Carlsen Comic, Carlsen Manga, Carlsen Graphic Novel, Chickenhouse, Impress, Dark Diamonds, Königskinder, Aladin, Xenos, Nelson uns Lappan.) gezählt.
Hörbücher zählen bei dieser Challenge leider nicht!

Pro Aufgabe muss ein neues Buch verwendet werden. Ein Buch zählt also nur für eine Aufgabe.

Punktevergabe: Monatsaufgabe 20 Punkte, pro erfüllte Jahresaufgabe 10 Punkte. Alle anderen Bücher: über 500 Seiten 3 Punkte, über 250 Seiten 2 Punkte, weniger Seiten 1 Punkt. Es zählen Bücher/Comics/Mangas ab 50 Seiten.

Eure Rezensionen sollten auf eurem Blog, Amazon, Lovelybooks, Facebook oder Instagram erscheinen. Die Links reicht ihr bitte über folgendes Formular ein: HIER EINREICHEN
Wer möchte kann eine eigene Challengeseite erstellen und auch das Banner benutzen
Die Auswertung erfolgt zu Beginn des neuen Monats und die Fortschritte werden  in der Teilnehmerliste festgehalten.
Und zu guter Letzt:  seid fair und habt ganz viel Spaß!
Natürlich gibt es auch in diesem Jahr eine FACEBOOK GRUPPE zur Carlsen Challenge 2021

Jahresaufgaben
 
Da es mir bei der Impress Challenge letztes Jahr so viel Spaß gemacht hat, gibt es auch für die Carlsen Challenge 2021 besondere Aufgaben. Als Jahresaufgabe habt ihr dieses Mal 15 Mal die Chance, eure Punkte zu erhöhen:

 
1. Wagt euch in nervenzerfetzende Gefilde und lest einen Thriller
2. Lest eine Märchenadaption

3. Darf es ein bisschen Liebe sein? Die Liebesgeschichte sollte hier im Vordergrund stehen.

4. Es wird magisch. Lest ein Buch mit einem Magier, einer Hexe oder einer magischen Gabe
5. Kinderbücher haben auch ihren Reiz, probiert es aus. (es zählen Bücher mit Altersempfehlung bis 14 Jahre, siehe Carlsen Homepage)
6. Die Geschichte sollte Dämonen oder andere böse Mächte beinhalten
7. Die Handlung der Geschichte spielt in Deutschland

8. Reisen wir etwas weiter, wie wäre es mit einem weit entfernten Land (auch HighFantasy möglich)

9. Gestaltwandler, Vampire, Drachen sind doch auch immer ein Vergnügen
10. Lest den Auftakt einer neuen Reihe (mindestens Dilogie)

11. In eurer Geschichte sollte es heiß hergehen. Ob dies jetzt auf das Wetter bezogen ist, auf beziehungstechnische Handlungen oder einfach pure Action, ist euch überlassen

12. Lest ein Buch, das erst 2021 erscheint
13. Befreit ein Buch von eurem SuB, es sollte mindestens letztes Jahr erschienen sein, gerne aber auch älter
14. Wage dich in fremde Gebiete und lese ein Buch aus einem Genre, das du normalerweise nicht liest
15. Im Titel des Buches sollen 2 Buchstaben von CARLSEN vorkommen

Für jede erfüllte Jahresaufgabe gibt es 10 Punkte. Bei Kompletterfüllung nochmals 50 obendrauf. Für die Jahresaufgaben gibt es keine Beschränkung der Seitenanzahl.

Monatsaufgabe
 
Für jede erfüllte Monatsaufgabe erhaltet ihr 20 Punkte. Diese wird immer am 25. des Vormonats bekannt gegeben. Auch hier gibt es keine Extrapunkte für die Seitenanzahl.


Teilnehmer Nr. 20
 

Januar

Weiß, weiß, weiß sind alle meine Bücher. Der Winter ist da und hat uns fest im Griff, zumindest meine Gefilde. Deswegen lest ein Buch mit weißen Cover, in dem Schnee ein Thema ist oder lichtet ein Carlsen Buch im Schnee ab und reicht den Fotolink von FB/Instagram/Blog ein.



Gelesene Bücher: 


"Love love love.... sangen schon die Beatles und wir singen nicht, nehmen sie aber in unsere Monatsaufgabe auf.
Am 14ten Februar ist Valentinstag. Allerdings wird es bei uns nicht um die Liebe an sich gehen, sondern um ihre Farbe. Lest ein Buch in dessen Cover die Farbe Rot vorkommt. Etwas mehr als ein kleiner roter Punkt sollte es dabei schon sein." 


Gelesene Bücher:

4. 

Freitag, 15. Januar 2021

Neu im Regal 1/21

  

Hallo Ihr Lieben,

und auch im neuen Jahr sind schon ein paar Bücher bei mir eingezogen.

Prints



 eBooks






 Vielen Dank an die Verlage, Autoren und Netgalley für die Bereitstellung der Reziexemplare.

Einen schönen Tag
Eure Christine