Samstag, 31. Juli 2021

Monatsrückblick Juli 2021

Hallo ihr Lieben,

mein zweiwöchiger Urlaub ist leider schon vorbei, und Urlaub kann man wirklich nicht dazu sagen.  

Unser Pflegehund ist seit 2 Wochen wieder komplett bei uns, da Frauchen wieder in der Klinik ist. Zum Glück klappt es mit unserem Dobby ganz gut, ist allerdings natürlich ganz schön anstrengend.

Es war ein guter Lesemonat, auch wenn ich trotz Urlaub nicht so viel lesen konnte, wie ich wollte.

Mein SuB ist ... wieder gewachsen.

Und zwar um 54 Bücher und ist jetzt 1.513 Bücher (Print und eBooks) hoch.

Mein Stapel an Prints ist um 6 Bücher gewachsen und umfasst somit 224 Bücher.

Mein Monatsrückblick in Zahlen: 

gelesene Bücher: 15 
abgebrochen: 0
Hörbücher: 11
Sachbücher: 0
Gelesene Seiten: 5.339
gehört: 87:51 Stunden
Neuzugänge: 68 Bücher (9 Prints, 55 eBooks, 4 Hörbuch)

Highlights:


Flops:

---


Wie viele Bücher habt ihr im Juli gelesen? Was war euer Highlight und euer Flop?

Eure Christine

Neu im Regal #10/21


Hallo Ihr Lieben,

im Juni sind einige neue Bücher bei mir eingezogen. Allerdings ist es mir diesmal zu viel, die ebooks aufzulisten, deshalb zeige ich euch nur noch eine Auswahl der digitalen Neueingänge.

Prints







Hörbücher




ebooks

55 ebooks






Einen schönen Tag
Eure Christine

Rezension zu „Losing Gravity. Zusammen sind wir grenzenlos“ von Cristina Haslinger

 ***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Losing Gravity. Zusammen sind wir grenzenlos“ 
von Cristina Haslinger
Cover: Impress





Buchdetails

ISBN: 978-3-646-60777-2
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 359 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 15.07.2021






Inhalt:

**Zwischen Herz und Verstand**
Evie lebt das Leben, das man von ihr erwartet: Sie studiert Marketing, arbeitet nebenbei in einem Café und soll jetzt zu allem Überfluss ein extrem wichtiges Charity Event für ihre Tante organisieren. Planlos, wie sie die Sache angehen soll, sucht sie dringend nach einer Unterstützung. Doch dass ausgerechnet ein arroganter Gast ihres Cafés – der viel zu attraktive Partygänger Jay – ihr seine Hilfe anbietet, lässt sie nicht gerade vor Freude jubeln. Bis sich herausstellt, dass Jay DJ ist und sie genau so einen noch braucht. Aber je mehr Zeit die beiden durch die Planung des Events miteinander verbringen, desto gefährlicher wird es für Evie, in Jays Nähe zu sein. Denn durch seine beständige Anwesenheit beginnen ihre sorgsam errichteten, inneren Mauern und ihr Entschluss, sich nicht wieder zu verlieben, zu bröckeln ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht verständlich frisch und lebendig, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Eine süße Liebesgeschichte, größtenteils unterhaltsam und kurzweilig, mit einer tollen Atmosphäre. Nur ab und zu haben sich kleine Längen eingeschlichen.

Evie und Jay sind tolle Protagonisten, die ich gerne begleitet habe. Die beiden passen gut zusammen - geschäftlich und privat - unterstützen sich gegenseitig. Das Knistern zwischen ihnen ist deutlich spürbar.
Evie mochte ich sehr gerne. Sie versucht es allen recht zu machen und verliert dadurch ihre Wünsche aus den Augen.  
Ganz besonders ist mir Mashup ans Herz gewachsen.

Das Buch hat mich gut unterhalten, eine süße New Adult Geschichte.

Fazit:

Eine süße und kurzweilige Geschichte.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Freitag, 30. Juli 2021

Rezension zu „Jägerseele“ von Nicole Schuhmacher

 ***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Jägerseele“ von 
Nicole Schuhmacher
Cover: Sternensand Verlag




Buchdetails

ISBN: 9781549654732
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 358 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum: 23.03.2018

Teil 1 der Reihe "Tess Carlisle"





Inhalt:

Na? Lust auf ein Abenteuer? Mein Name ist Tess Carlisle und diese Geschichte erzählt von meinem verrückten Leben als Kautionsdetektivin im guten alten und magischen New Orleans. Puh, mein Alltag ist nicht immer einfach. Versteht mich nicht falsch, ich liebe diese Stadt! Aber meine tägliche Routine besteht leider allzu oft aus unschönen Begegnungen mit stinkenden Trollen, pöbelnden Kleinganoven und unkooperativen Nymphen. Von unheimlichen Voodoo-Shop-Besitzern und ständig Streiche spielenden Mitbewohnern will ich erst gar nicht anfangen. Und oh, die nächste Miete ist auch schon wieder fällig. Da kommt ein gut bezahlter Auftrag für diesen reichen Schnösel … also … den selbst ernannten Wohltäter der Stadt … doch gerade recht, oder? Hätte ich doch nur vorher gewusst, dass ein unerwartetes Ereignis plötzlich das nächste jagt und irgendwann auch vom Ende der Welt die Rede sein wird. Aber schließlich zeigt sich mir einmal mehr, wie wichtig es ist, Freunde zu haben. Auch wenn diese nicht immer menschlich sind.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist lebendig und erfrischend, locker und leicht, amüsant und spritzig, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin und das Buch kaum aus der Hand legen wollte.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Eine fantastische und abwechslungsreiche Unterhaltung, ich habe viel geschmunzelt und gelacht. Grandios! Genau mein Humor. Eine amüsante und humorvolle Geschichte, die ihren eigenen Charme und Esprit versprüht und die dazu noch spannend und interessant ist. Es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig, Wendungen überraschen und sorgen für packenden Lesegenuss.

Die vielseitigen und individuellen Charaktere und Wesen tragen ebenfalls ihren Teil bei und bringen viel Farbe in die Geschichte. Auch die Nebenfiguren sind einzigartig gezeichnet.

Tess ist eine tolle Protagonistin, etwas konfus und chaotisch, aber taff und witzig. Das Zusammenspiel mit Puck ist einfach wundervoll, die Streiche, die sich gegenseitig spielen. Aber auch das Hausschweinchen und Danial muss man einfach lieben.

Das Buch hat mir eine unterhaltsame und fantastische Lesezeit beschert und mich perfekt unterhalten. Ich bin sehr auf Teil 2 gespannt.

Fazit:

Eine köstliche Unterhaltung! Absolute Leseempfehlung.
★★★★★
5 von 5 Sternen

Donnerstag, 29. Juli 2021

Rezension zu „Play & Pretend“ von Nena Tramountani

 ***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Play & Pretend“ 
von Nena Tramountani
Cover: Penguin


Buchdetails

ISBN: 9783328106203
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 464 Seiten
Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 12.07.2021

Teil 3 der Reihe "Soho-Love"

Das aktuelle Hörbuch ist am 12.07.2021 bei Sound Neverrest erschienen.




Inhalt:

Briony & Sebastian: Sie fühlt sich in ihrem Leben wie eine Statistin. Doch für ihn spielt sie die Hauptrolle ...

Auf der Bühne kann Briony alles sein, was sie im echten Leben nicht ist. Die Schauspiel-Studentin liebt es, in fremde Rollen zu schlüpfen, doch kaum jemand kennt den wahren Grund dafür. Nur ihr attraktiver Schauspielkollege Sebastian versucht hartnäckig herauszufinden, was sie im Rampenlicht vergessen will. Ausgerechnet mit ihm muss sie sich auf die Hauptrollen eines Theaterstücks vorbereiten. Der Gedanke, dass sie darin das Liebespaar spielen sollen, lässt Brionys Herz höher schlagen. Sie will sich nicht eingestehen, dass sie Sebastians Nähe genießt – denn gleichzeitig macht er ihr Angst. Besonders in den Momenten, wenn sich sein Blick plötzlich verdunkelt und Briony ahnt, dass sie nicht als Einzige ein Geheimnis verbirgt …

Meine Meinung:

Dies ist der dritte und letzte Teil der Reihe "Soho-Love", der die Geschichte von Briony und Sebastian erzählt. Vorneweg sei gesagt, dass ich diese Reihe einfach liebe, sie hat mich von Teil 1 an vollkommen begeistert und mitgerissen. Ein absolutes Highlight!

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, lebendig und einnehmend, mitreißend und fesselnd, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir wieder sehr gut gefallen und mich wieder von Anfang an in ihren Bann gezogen. Die Geschichte ist so emotional und herzergreifend, aufwühlend und leidenschaftlich, berührend und außergewöhnlich. Wir erleben mit Briony und Sebastian eine Achterbahn der Gefühle, von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt. Die Umsetzung dieser schweren und ernsten Themen ist sehr gut gelungen, sie zeigen auch Lichtblicke, tolle Freundschaften und schöne Einblicke in die Theaterproben, sodass sie die Atmosphäre nicht zu sehr drücken.

Der Autorin ist es sehr gelungen, diese direkt zum Leser zu transportieren. Aber die Handlung wird nicht nur von der Liebesgeschichte dominiert. Die Freundschaft der WG nimmt hier nochmal einen höheren Stellenwert ein, eine tolle Clique, wundervolle Freunde, auf die man zählen kann.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Auch die Nebencharaktere sind bunt und vielfältig und sorgen für Abwechslung. 
Briony und Sebastian  haben beide ihr Päckchen zu tragen, das schwerste von allen. Sie haben nicht nur ohre Erlebnisse, sondern auch noch ihre Krankheiten, die sie geprägt haben und ihr Handeln und Denken beeinflussen, alles nicht gerade leicht machen. Ich konnte mich sehr gut in beide hineinversetzen, sie verstehen und ihr Verhalten nachvollziehen.

Das Buch hat mir eine emotionsgeladene, packende und mitreißende Lesezeit beschert. Eine tolle und wundervolle Geschichte, die mich mit jedem Wort überwältigt hat, die mein Herz zerrissen und wieder zusammengesetzt hat, die mich mit den Charakteren hat unsagbar leiden, leben und lieben lassen. Eine grandiose Geschichte, eine absolut lesenswerte Reihe.
 
Fazit:

Emotionales, zu Herzen gehendes und umwerfendes Finale. Großartig! Absolute Leseempfehlung.
★★★★★
5 von 5 Sternen

Montag, 26. Juli 2021

Rezension zu „Breath of Life. Zwischen Liebe und Tod“ von Christin C. Mittler

 Rezension zu 
„Breath of Life. Zwischen Liebe und Tod“ 
von  Christin C. Mittler
Cover: Impress





Buchdetails

ISBN: 9783646605259
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 327 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 06.06.2019






Inhalt:

**Dem Tod sollte man besser nicht ins Handwerk pfuschen**
Zoes Leben ist meilenweit von Normalität entfernt, seit sie bei einem gefährlichen Autounfall dem Tod gerade so noch von der Schippe gesprungen ist. Denn nun kann sie Verstorbenen wieder Leben einhauchen. Eine Gabe, die sie um jeden Preis geheim zu halten versucht. Fast ebenso sehr bemüht Zoe sich Nate zu vergessen, den Jungen, der ihr Herz mit sich nahm, als er nach ihrem gemeinsamen Unfall spurlos verschwand. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn ausgerechnet Nate steht nach zwei einsamen Jahren plötzlich wieder vor ihr und verwirrt ihre Gefühle mit rätselhaften Aussagen über das Gleichgewicht von Leben und Tod...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist jugendlich und leicht verständlich, so dass die Seiten nur so dahin fliegen. Ab und zu haben sich ein paar Fehler eingeschlichen.

Die Geschichte ist düster und traurig, zum Ende hin sind mir echt die Tränen gelaufen, obwohl ich die ganze Zeit dachte hatte und überzeugt war, dass das Ende niemals so sein kann. Und trotzdem haben mich die Emotionen überrannt.

Die Ideen und Gedanken dahinter waren ganz interessant, die Handlung aber teilweise etwas verworren und in der ersten Hälfte auch etwas langatmig. Sie war geheimnisvoll und ich habe von Anfang an gerätselt, was mit Nate los ist. Denn man hat direkt gemerkt, dass etwas mit ihm nicht stimmt. Das Ganze wurde mir dann aber zu hektisch aufgelöst und ich hatte das Gefühl, dass etwas fehlt.

Diese düstere Liebesgeschichte hat mich ganz gut unterhalten und zu Tränen gerührt, eine schöne Idee.

Fazit:

Eine Lovestory zwischen Leben und Tod.
★★★☆☆
3 von 5 Sternen

Sonntag, 25. Juli 2021

Rezension zu „Meine Liebe, der Gentleman und Spion“ von Sasha Cottman

***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Meine Liebe, der Gentleman und Spion“ 
von Sasha Cottman




Buchdetails

ISBN: 979-8535794228
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 332 Seiten
Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsdatum: 25.07.2021

Teil 4 der Reihe "Der Herzog von Strathmore"





Inhalt:

Die Welt des ehemaligen Spions William Saunders steht Kopf, als er eines harmlosen Tages die Missionarin Hattie Wright aus dem tiefblauen Wasser vor der Küste Gibraltars zieht.
Die Umstände verschwören sich gegen sie, und sie sehen sich gezwungen, auf der Schiffsreise zurück nach London eine beengte Kabine zu teilen, wo Verlangen und Leidenschaft unvermeidlich zwischen ihnen aufflammen. Harriet sieht die Zeit mit Will als eine kurze Affäre, bevor sie sich wieder ihrer Arbeit mit den Armen und Benachteiligten in den Slums von London widmen wird.
Will allerdings hält es für eine Frage der Ehre, ihr die Ehe anzutragen und sie zurückzuführen in ein Leben von Wohlstand und Privilegien, wie sie es einst kannte. Obwohl ihr Herz ihm nur zu gern gehören möchte, ist Hattie fest entschlossen, mit ihrer wichtigen Arbeit fortzufahren. Sie lehnt seinen Antrag ab.
Doch im Zuge dieser Arbeit macht Hattie sich mächtige Feinde in den kriminellen Banden, die in den Armenvierteln das Sagen haben, und es gibt jene, die ihren Tod wünschen. Als Hattie entführt wird, muss Will sich schließlich seiner eigenen Vergangenheit stellen, um die Frau retten zu können, die er liebt.

Meine Meinung:

Dies ist der 4. Teil der Reihe "Der Herzog von Strathmore", der die Geschichte von Will und Hattie erzählt. Die einzelnen Teile sind unabhängig voneinander lesbar und verständlich.

Der Schreibstil ist angenehm, der Zeit angepasst, aber auch nicht zu verstaubt, sondern genau passend, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. 

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen, allerdings haben mir die Vorgänger etwas besser zugesagt. Dabei kann ich gar nicht so genau sagen, woran es lag, außer an meinem Problem mit der Protagonistin Hattie. Sie hat es mir nicht leicht gemacht mit ihrem Lügenkonstrukt, ihrer Unbedachtheit und ihrer Naivität. Ich konnte sie nicht immer verstehen.

Das Buch hat mich dennoch gut unterhalten und mir eine angenehme Lesezeit beschert. 

Fazit:

Ein schöner historischer Liebesroman, der aber nicht ganz an seine Vorgänger heranreicht. 
★★★★☆
4 von 5 Sternen