Mittwoch, 25. November 2020

Mit Büchern durch den Winter ~ "Das Weihnachtswunder" von Karin Kaiser


"Das Weihnachtswunder" von Karin Kaiser ist eine berührende und hoffnungsvolle Weihnachtsgeschichte.
 
Es ist kurz vor Weihnachten; Jackies und Lindas Mutter ist schwerkrank und der Vater arbeitslos. Es gibt nur noch das Geld, das die Kinder mit Zeitungsaustragen verdienen und dieser Verdienst reicht hinten und vorne nicht und vor allem haben sie nicht genug Geld, um die dringend benötigte Medizin für die Mutter zu kaufen. So beschließen die Kinder, vor der Kirche und auf dem Weihnachtsmarkt Musik zu machen, um die Arznei für die Mutter kaufen zu können. Ob tatsächlich noch ein Wunder geschieht?

Das Besondere an dem Buch

Es ist sowohl für Kinder als auch für Erwachsene geeignet. Und es soll zeigen, wie wichtig familiärer Zusammenhalt und Hoffnung vor allem in schweren Zeiten ist.

Weshalb sollte der Leser genau zu diesem Buch greifen? 

Weil es ein schönes Weihnachtsmärchen ist, das man gemeinsam bei einer Tasse heißem Kakao (oder Glühwein für die Erwachsenen ;) ) genießen kann und einfach dankbar sein kann für das Schöne, das man hat.

Das winterlich-weihnachtliche Setting

Die Geschichte spielt in einer großen Stadt in England im 19. Jahrhundert, die Stadt liegt unter einer Schneedecke und überall machen die Kinder Schneeballschlachten. Jackie und Linda freuen sich auf den jährlichen Weihnachtsmarkt, der bald eröffnet wird und natürlich auf die baldigen freien Tage.

Informatives über das Buch 

Mein liebstes Weihnachtslied ist „The little drummer boy“ und ich wollte schon immer mal eine Weihnachtsgeschichte zu diesem Lied schreiben. Da ich diese Geschichte für meine Kinder geschrieben habe, spielt hier nicht nur ein Junge eine Rolle, sondern auch seine große Schwester.

Ich wollte von Karin Kaiser wissen:

Was macht für dich den Zauber von Weihnachten aus?

Zeit mit der Familie verbringen, sich freuen, wenn sich die Lieben über ihre Geschenke freuen, Schnee natürlich (wenn er denn mal pünktlich zu Weihnachten kommt) und mal innehalten können.

Ich hoffe ihr konntet einen kleinen Einblick in das Buch erhalten.

Vielen Dank, liebe Karin, für deine Kooperation.

Dienstag, 24. November 2020

Mit Büchern durch den Winter ~ "Wintermagie: Schneeflockenküsse und Sternenstaub" von Pia Hepke


Und nun wird es magisch mit "Wintermagie: Schneeflockenküsse und Sternenstaub" von Pia Hepke.



Wenn du sowohl den Glauben an die Liebe als auch an Weihnachten verloren hast, genau wie Susi, ist diese Geschichte genau das Richtige! Nick wird dir nicht nur die Magie des Winters und von Weihnachten zeigen, er wird dich noch viel mehr verzaubern. Susis Familie, inklusive ihrer Huskyhündin Jodie, schließen ihn sofort ins Herz. Susi braucht ein bisschen länger, aber ihres ist ja auch noch ganz kaputt und muss erst wieder zusammengesetzt werden.

Nick ist geschickt worden, um genau das zu tun, um ihre Augen und ihr Herz wieder zu öffnen. Für Weihnachten und die Liebe. Die Frage ist nur, ob er ein Teil davon sein darf, denn eigentlich soll er nur bis Heilig Abend bleiben.

Das Besondere am Buch

Susis Humor. So viel gelacht habe ich noch bei keinem meiner Bücher. Ich liebe ihren Sarkasmus und hatte nicht nur beim Schreiben unglaublich viel Spaß, sondern auch beim Korrekturlesen. Es sind auch im Nachhinein immer noch mal ein paar Kommentare dazu gekommen. Am liebsten mag ich:
Kein Wunder also, dass ich erst einmal mit leicht geöffnetem Mund in der Tür stand, als ich den Fremden gemütlich am Tisch sitzen sah, wie er sich Tee einschenken ließ. Wo war ich hier? Bei der Teeparty des verrückten Hutmachers, oder was?
Nicht zu vergessen die ganze Magie!! Ich liebe es, wenn meiner Fantasie keine Grenzen gesetzt sind und ich quasi alles möglich machen kann. Inklusive einem Dalmatiner-Reh 😀



Das Setting

Oh, das ist relativ einfach. Da Susi mit ihrer Familie in die Berge fährt, um dort die Weihnachtszeit zu verbringen, gibt es die urige Holzhütte und draußen den Wald. Natürlich später mit viel Schnee versehen und den Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Das darf selbstverständlich nicht fehlen 😉

Die Protagonistin Susi

Hihi, irgendwie hab ich das Buch ja schon mit Susi angepriesen. Also die Gute ist tief verletzt und dadurch am Anfang etwas kratzbürstig. Aber das ist verständlich, sie hat einen Schutzwall aufgebaut und der besteht aus Sarkasmus, sehr viel Skepsis, ein wenig Selbstironie und jeder Menge Humor (wobei wir wegen ihr wahrscheinlich am meisten zu lachen haben)
Auszeichnen tut sie, dass sie trotz allem bereit ist, die Magie in ihr Herz zu lassen.

Informatives über das Buch

Die Taschenbuchausgaben bei mir haben wunderwunderwunderschöne Klappen mit Zitaten und einem Husky sowie einem Rehkopf in gold herausplatz sorry, dass muss ich immer jedem auf die Nase binden.

Ich wollte von Pia wissen:

Was macht für die die Magie von der Adventszeit und Weihnachten aus?

Schnee ist ein wichtiger Faktor für den richtigen Zauber, aber ich denke, die Stille. Dadurch, dass es früh dunkel wird und überall Kerzen oder Lichterketten hängen, ist es besinnlich und strahlt eine gewisse Gemütlichkeit aus.
Außerdem ist Weihnachten das einzige Fest, welches alle Menschen liebenswürdiger machen und auch an andere denken lässt.


Ich hoffe, ihr konntet einen kleinen Einblick in diese magische Weihnachtsgeschichte erhalten.

Vielen Dank, liebe Pia, für deine Kooperation.

Montag, 23. November 2020

Mit Büchern durch den Winter ~ "Weihnachtsfabel" von Lenny Löwenstern


Heute steht "Weihnachtsfabel" von Lenny Löwenstern im Fokus meiner Winteraktion. 

Der Autor Lenny Löwenstern sagt über sein Buch:

Ich wollte etwas maximal Weihnachtliches machen, nicht nur ein bisschen Deko oder Hintergrund, sondern mit viel Weihnachtsgefühl und allem, was dazu gehört.
In der Weihnachtsfabel kommen alte, junge und Leute mittleren Alters vor. Jeder hat sein Päckchen zu tragen. Viele Schicksale sind miteinander verwoben oder werden verwoben. Auch böse Menschen kommen vor. Doch die Menschen stehen zusammen und lassen sich ihr Fest nicht nehmen.
Zentral ist das Wohnhaus des Vermieters Hieronymus Schollenbein. Der Mann sammelt Schneekugeln und geht damit nicht nur seiner Familie auf die Nerven. Letztlich kann aber sogar der Vermieter sein Herz zeigen.


Das Besondere an dem Buch

Es gibt eine rätselhafte aus der Zeit gefallene Rahmenhandlung.  
Es gibt lustige Momente, aber auch Tragisches. Dann schlägt das Schicksal zu.
Der Roman hat einen ganz eigenen Schreibstil.
Außerdem kann man etwas über Schneekugeln lernen, versprochen.

Das winterliche Setting

Die Geschichte spielt in einer nicht näher genannten Großstadt in Deutschland. Es beginnt am 1. Advent und endet mit dem Weihnachtsfest. 
Es geht flockenlustig zu, denn es schneit auffallend häufig. Hier gibt es noch richtigen Schnee, der Weihnachtsmarkt findet statt und am Ende kommen die Menschen zusammen und es wird das Christfest gefeiert.
Im Laufe der Seiten werden zahlreiche Geschenke verpackt und viele Tannenbäume dekoriert, sogar Eisskulpturen kommen vor. Liebesdinge schimmern zart durch.

Etwas Spezielles und Informatives über das Buch

Die im Buch immer wieder vorkommende Schneekugel mit dem Namen »Schneekönigin«, die es zu Weihnachten schneien lassen können soll, wurde einst für eine russische Zarin vom Juwelier Fabergé angefertigt. Das habe ich mir natürlich ausgedacht. Die schönste aller Kugeln ist im Lauf der Geschichte durch mehr als ein Dutzend Hände gegangen. Ich habe mir dafür ein Organigramm gemacht, weil ich selbst bald nicht mehr wusste, in wessen Besitz das gute Stück schon gewesen ist. Aber keine Sorge, so kompliziert ist der Roman nicht.
Und dann sind da ja noch die 31 Arten von Schnee, für jeden Tag des Dezembers eine.

Ich wollte von Lenny wissen:

Was macht für dich den Zauber von Weihnachten aus?

Das Schönste an Weihnachten sind für mich die Kindheitserinnerungen. Und die Magie dieses Festes, die immer noch vorhanden ist, keine Ahnung wie sie das macht, da kann so viel Kommerz sein, wie will.

Lenny hat zwar kein Rezept für uns, aber er kommt nicht mit leeren Händen. 
Hier sind die 10 vielleicht schönsten Winterwörter (jedenfalls nach seinem Geschmack). Als da wären:

Winterflocke (Schneeflocke)
Wintertraum
Wintermond
Winterzauber
Wintervergnügen
Winterspaziergang 
Winterabendstunde
Wintergemütlichkeit
Wintermärchenwald
Wintersonnenschein

Und als Zugabe ein völlig neues Wort

Winterabendwolke


Und hier noch ein paar kurze Einblicke ins Buch:

Leichter Schneefall setzt ein. Herrlich große und leichte Flocken tanzen munter in dem lauen Nachmittagswind. Die Kirch-englocken läuten aus der Ferne dazu. Die Menschen draußen schreiten feierlich durch den Schnee. 

+++++++++++++

»Ich bin ja so weihnachtsfroh«, flüstert sie. 
Und der Raum ist vollständig erfüllt mit sinnlichem Staunen. Mit dem Duft von Weihrauch, mit Kerzen- und Lichterschein, mit Glück und Seligkeit. Die Seele der Schönheit wohnt in diesem Raum. Und sie wird heute nicht mehr schwinden.
»Lass deine Seele fliegen, Julchen«, sagt Korbinian und um-armt sie.



Ich hoffe, ihr konntet einen kleinen Einblick in das Buch erhalten. 

Vielen Dank, lieber Lenny, für deine Kooperation.

Rezension zu „Tom Gates, Band 17: Ein spektakulärer Schulausflug - echt jetzt! “ von Liz Pichon

 ***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Tom Gates: Ein spektakulärer Schulausflug - echt jetzt! “ 
von Liz Pichon
Cover: Schneiderbuch



Buchdetails

ISBN: 9783505143458
Sprache: Deutsch
Fester Einband 225 Seiten
Verlag: Schneiderbuch
Erscheinungsdatum: 07.05.2020

Band 17 der "Tom Gates" - Reihe





Inhalt:

Wieder einmal ist das Leben von Tom Gates eine Abfolge von völlig unverschuldeten Schicksalsschlägen, die auf ihn niedergehen und sowohl seine Familie als auch seine Freunde auf eine harte Probe stellen.
Schräge Ideen, auf die die jungen Leser und Leserinnen sich jetzt schon freuen können!

Unsere Meinung:

Dies ist bereits der 17. Band der Tom Gates Reihe. Und mein Sohn kann einfach nicht genug davon bekommen.

Das Buch ist im Comic-Style, die Schrift unterschiedlich groß und mit vielen Illustrationen und Zeichnungen untermalt. Dadurch fliegt man nur so durch die Seiten. Der Schreibstil ist lebendig und altersgerecht, leicht verständlich und flüssig zu lesen.

Meinem Sohn hat die Handlung wieder gut gefallen. Unterhaltsam und lustig. Trotz Comic-Stil bleibt die Story nicht auf der Strecke.

Wieder eine unterhaltsame und spannende Geschichte, die auch Lesemuffel begeistern wird.

Fazit:

Eine tolle und lustige Geschichte.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Rezension zu „CHASE - Jagd auf den Schatz des Zaren“ von Thomas Dellenbusch

 Rezension zu 
„CHASE - Jagd auf den Schatz des Zaren“ 
von Thomas Dellenbusch




Buchdetails

ISBN: 978-3981865165
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 116 Seiten
Verlag: KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch
Erscheinungsdatum: 21.11.2020

Teil 3 der Reihe "Chase"





Inhalt:

Andree, der übergewichtige IT-Spezialist bei Chase, wird unerwartet in ein neues Abenteuer hineingezogen. Eine alte Freundin aus Schultagen braucht seine Hilfe. Sie besitzt einen geheimnisvollen Datenträger mit verschlüsselten Hinweisen auf einen gewaltigen Schatz aus Russland. Und als sie vor seinen Augen entführt wird, macht sich Andree auf die Suche nach diesem Datenträger, nach ihr und nach dem an einem unbekannten Ort versteckten Schatz des Zaren.

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Teil der Reihe "CHASE" und ein weiterer Ausflug meinerseits abseits meines gewohntes Genres. 
Aber auch diesmal bin ich wieder begeistert von der kurzen Thrillergeschichte. 

Der Schreibstil ist angenehm, leicht verständlich, mitreißend, schnell und flüssig zu lesen. Eine kurze Geschichte, die ich ohne Unterbrechung in einem Rutsch gelesen und verschlungen habe.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen und trotz der Kürze habe ich nichts vermisst. Die Story ist sehr gut ausgearbeitet, kurz und knackig, dennoch spannend, interessant und informativ. Mir gefiel dieses Geheimnisvolle, das Verschwörerische, das dem Ganzen einen faszinierenden Hauch verliehen hat.

Mit Spannung, einem Hauch Nervenkitzel, interessanten Theorien, Freundschaft und einer sehr zarten Brise Liebe ist Unterhaltung garantiert. Das Buch konnte mich fesseln und packen. Alles ist rund und stimmig, der Aufklärung kann man lückenlos folgen. Das Ende kam abrupt, damit hatte ich nicht mehr gerechnet und es hat mich etwas sprachlos zurückgelassen.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Trotz der Kürze der Geschichte entsteht ein deutliches Bild vor den Augen des Lesers. Ein tolles Ermittlerteam, das ich immer wieder gerne begleite.

Es hat mir viel Spaß bereitet alte Bekannte wieder zu treffen, deren Bild sich immer weiter verfestigt. Ich hoffe auf noch viele weitere Teile der Reihe. 

Eine spannende Geschichte, aus der wirklich alles herausgeholt wurde und die überzeugen konnte. Hier ist alles rundum gelungen. Es ist schon fantastisch, was der Autor auf diesen 116 Seiten aus der Geschichte herausgekitzelt hat. Für mich ist er der deutsche Dan Brown der Thriller-Kurzromane.

Fazit:

Ein spannender Thriller, ein sagenhafter Hintergrund, ein tolles Ermittlerteam. Ich bin begeistert.
★★★★★
5 von 5 Sternen

Sonntag, 22. November 2020

Mit Büchern durch den Winter ~ "Glühwein, Kuss und Currywurst" von Sontje Beermann

 
Lust auf einen Glühwein? 
"Glühwein, Kuss und Currywurst" von Sontje Beermann entführt uns auf den Weihnachtsmarkt.

Ricky schmeißt ihr BWL-Studium und nimmt einen Job auf dem Weihnachtsmarkt an. Obwohl sie Weihnachten hasst. Und der „Hühnerstall“ scheint ein Ort zu sein, an dem sich die Weihnachtsmagie entfaltet und einiges an Liebe sät. Bei einem guten Bekannten, einem alten Schulfreund und auch bei ihr selbst. Man muss es nur zulassen … können …

Das Besondere an dem Buch

Die drei weihnachtlich-romantischen Episoden sind so unterschiedlich und doch miteinander verknüpft. Zum Fest der Liebe geschehen eben noch Zeichen und Wunder.

Das winterlich-weihnachtliche Setting

Mittelpunkt und Verbindung der Episoden bildet der Hühnerstall, eine Glühweinhütte auf dem Hamburger Weihnachtsmarkt. Begleitet von Christmas Rock wird dort Bier oder Glühwein getrunken, geredet, gefeiert, ja, auch gelesen. Und die Magie der Vorweihnachtszeit entfaltet seine Wirkung. 

Fun Fact

Ich habe kein passendes Cover gefunden / bekommen, also habe ich es selbst gestaltet. Mein Mann hat die Currywurst gemacht, die Toast-Herzen dazu. Und ich habe Glühwein in meiner Lieblingsglühweintasse gemacht und die Serviette geküsst. 😉 

Ich wollte von Sontje wissen:

Besuchst du gerne Weihnachtsmärkte? Was gefällt dir dort am Besten?

Ich finde Weihnachtsmärkte sehr schön, wenn das Angebot stimmt. Leider besteht das Angebot der Buden inzwischen zu 80% aus Lebensmitteln oder Getränken jeglicher Form. Was sehr schade ist, denn früher konnte man da sehr gut ein paar kleine Weihnachtsgeschenke kaufen. Gemütlich finde ich den kleinen mittelalterlichen Teil in meiner Heimatstadt, da gibt es viel Interessantes. Wir gehen also pro Jahr höchstens zweimal hin, lecker was essen und trinken und gucken. Leider ist es dann auch immer sehr voll, das macht dann keinen Spaß mehr. Seit Jahren nehmen wir uns auch vor, zum Adventsmarkt auf Schloss Burg zu fahren, aber bisher haben wir es nie geschafft. Aber vor ein paar Jahren waren wir in der Balver Höhle, da gab es wunderschöne weihnachtliche Handwerkskunst, sehr gemütlich und besinnlich, das Ganze.

Und auch ein Rezept hat uns die Autorin mitgebracht:

Ich esse am liebsten Elisenlebkuchen, backe die auch selbst, weil die eher schwierig zu bekommen sind. 

Zutaten

6 Eier
180 g Zucker, braun
2 EL Honig
2 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
1 Prise Salz
250 g Mandel(n), gemahlen
250 g Haselnüsse, gemahlen
200 g Orangeat, im Mixer noch etwas zerkleinert
200 g Zitronat, im Mixer noch etwas zerkleinert
n. B. Oblaten, 70 oder 90 mm
200 g Kuvertüre

Zubereitung

Eier, Zucker und Honig schön schaumig schlagen. Die restlichen Teigzutaten untermischen. Den Teig flach auf die Oblaten streichen (ergibt ca. 30 St./90 mm oder ca. 40 St./70 mm).

Auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen. Backen mit Ober- und Unterhitze bei 150°, ca. 20 Minuten.

Nach dem Erkalten evtl. mit Kuvertüre überziehen.

Guten Appetit.


Ich hoffe, ihr konntet einen kleinen Einblick in das Buch erhalten. 

Vielen Dank, liebe Sontje, für deine Kooperation.

My Reading Week # 47/20

Hallo Ihr Lieben,

schon wieder eine Woche vorbei, das Jahresende nähert sich mit großen Schritten. Nächste Woche muss ich unbedingt den Adventskalender für meine Tochter fertig machen, ebenso den Wichtelpaketen den letzten Schliff geben und sie verschicken. Auch die Weihnachtsdeko wartet darauf ausgepackt zu werden.

Ich habe wieder sehr wenig gelesen, da wir gerade am Renovieren sind und Sohnemann ein neu tapeziertes Zimmer bekommt. Neben ausräumen, umräumen und Tapete abreißen blieb da wenig Zeit.

Dafür habe ich zum Entspannen wieder ein paar Weihnachtsfilme geschaut. 

Already Read:

Ich habe vergangene Woche 5 Bücher beendet.


"Tennessee Storys: Lebkuchen zum Frühstück" von Emma C. Moore - Eine wunderschöne, herzerwärmende und zu Tränen rührende weihnachtliche Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen. Einfach wundervoll. Absolute Leseempfelung. 5/5 Sternen





"Die vierte Braut" 
von Julianna Grohe - Ein wundervolles Märchen, romantisch, spannend und nervenaufreibend, am Ende richtig dramatisch. Einfach wundervoll. Eine Mischung aus Cinderella und Castingshow. Leservergnügen pur, so dass es auch nicht gestört hat, dass das Ende schnell absehbar war. Absolute Leseempfehlung. 5/5 Sternen




"Christmas wider Willen" von Jana von Bergner - Eine schöne weihnachtlich-kitschige Liebesgeschichte mit Humor, die ich gerne gelesen habe. Leicht überspitzt und etwas unglaubwürdig, aber dennoch perfekt für die Vorweihnachtszeit.  4/5 Sternen






"Rentiere" von Pia Hepke - Ein schönes weihnachtliches Märchen, bei dem die Rentierbrüder Aku und Sulo im Vordergrund stehen. Eine magische Weihnachtsgeschichte mit einer schönen Botschaft. 4/5 Sternen





"Tennessee Storys: Erdbeeren im Schnee" von Emma C. Moore - Eine schöne und unterhaltsame Geschichte, aber etwas überspitzt. Rasant und schnell entwickelt sich die Story, typisch für eine Kurzgeschichte, die  4/5 Sternen


Want to Read:

Ich möchte "A Hundred Chances. Aufbruch ins Ungewisse" von Marit Warncke und "A Fire Between Us" von Nina Bilinszki beenden. 
Außerdem stehen einige Weihnachtsbücher auf dem Programm, welche genau, lasse ich auf mich zukommen. 

Das war's für diese Woche.

Eure Christine