Freitag, 22. Juni 2018

Lesewoche #57


Bei Johnni von Unendliche Geschichte findet  diese tolle Mitmach-Aktion statt.


Immer freitags sollen die folgenden Fragen zu deiner Lesewoche beantwortet werden, wobei die ersten vier Fragen immer gleich sind und die fünfte variiert.


Ich freue mich und mache gerne mit! Los geht's!

 1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust zu lesen?

Lust zu Lesen habe ich eigentlich immer. Auch mit der Zeit hat es gut geklappt.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe in dieser Woche 7 Bücher beendet, wobei eine Novelle dabei war und ich bei zweien schon in den letzten Zügen war. Es war eine gemischte Lesewoche, eine herbe Enttäuschung war auch dabei.

 „Das Double der Prinzessin 2: Enthüllung“ von Tanja Penninger - Eine Geschichte, die mich mit ihrem fanatischen Flair, ihren tollen Charakteren und ihrer Magie gefangen genommen und überzeugt hat. Eine spannende, düstere und geheimnisvolle Geschichte, die mir mit ihren vielen Rätseln und Intrigen eine sehr unterhaltsame und fesselnde Lesezeit beschert hat. Ein perfekter Abschluss einer grandiosen Dilogie, anders kann ich es nicht sagen. 5/5 Sternen


„Drachenwut“ von Jess A. Loup - Eine wundervolle, fantastische, actiongeladene, dramatische, rasante, spannende, romantische, prickelnde und fesselnde Reihe, die mich in ihrer Gänze vollkommen gepackt und sehr gut unterhalten hat und mir eine packende Lesezeit beschert hat. Ich bin vollkommen begeistert von diesem Reihenabschluss und der Reihe im Ganzen.  5/5 Sternen


„Herzklopffinale: Bei Abpfiff Liebe“ von Sina Müller - Sehr kurzweilige Unterhaltung, eine Geschichte voller Gefühle und Charme für Zwischendurch zum Abschalten und Genießen. Absolute Leseempfehlung für alle, die kurz den Alltag vergessen und Fußballstimmung atmen wollen.  5/5 Sternen

„Zweimal Sommer zum Verlieben“ von Aimee Friedman -  Eine schöne und sommerliche Geschichte, über Familie und Freundschaft und die erste Liebe, über Veränderungen und das Erwachsen werden. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Es hat mir eine unterhaltsame Lesezeit beschert. 4/5 Sternen


„Witchborn“ von Nicholas Bowling Eine wirklich tolle Grundidee, ein atmosphärischer Schreibstil und ein interessantes Thema, allerdings konnte mich die Umsetzung nicht ganz überzeugen. Dennoch hat mir das Buch ganz gut gefallen, die Verstrickungen und die magischen Elemente sind gelungen.
 3/5 Sternen

 „Sommer der Erdbeerblüten“ von Nina Hansen - Eine schöne und nette, sommerlich-leichte Lektüre, die mich gut unterhalten hat. Allerdings wurde mir das Ende zu schnell abgehandelt, es wirkte wie eine schnelle Aneinanderreihung von Ereignissen, um den gewünschten Schluss zu erreichen. Das Gefühl blieb dadurch auf der Strecke.   3/5 Sternen



„Zwischen Himmel und Liebe“ von Cecelia Ahern Meine Enttäuschung der Woche. Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich bin wirklich enttäuscht, dass es mich nicht so abholen konnte, wie ich es mir gewünscht habe. Die Grundidee fand ich wirklich interessant und schön. Doch die Umsetzung konnte mich nicht mitreißen. Die Selbstfindungsphase von Elizabeth empfand ich als zäh und langatmig, wenig spannend. Die Charaktere haben es mir generell sehr schwer gemacht. Schade 2/5 Sternen


 
3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht/auf einem anderen Blog entdeckt hast, möchte st du deinen Lesern besonders empfehlen?

Stöbert einfach ein bisschen. Vielleicht habt ihr ja Lust mal beim Büchersommer 2018 reinzuschauen. 

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Das Wetter ist ja nicht so berauschend, ich hoffe, dass es bald wieder bergauf geht. Bei uns beginnen am Montag die Ferien, ab Mittwoch habe ich 3 Tage frei, viel Lesezeit bei hoffentlich sonnigem Wetter. Ich freue mich auf diese ruhigere Woche, da ich in letzter viele Überstunden gemacht habe und das langsam an mir zehrt.

Ich möchte zuerst einmal „Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln“ von Bettina Belitz,Royal Wedding“ von April Dawson und Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe“ von Nicole Alfa beenden.

Als nächstes möchte ich gerne Herzklopffinale: Fanmeile ins Glück“ von Karina Reiß lesen (passt so wunderbar in den WM-Sommer), außerdem Verliebt bis in die Fingerspitzen von Sarah Morgan und „Die Nacht der fallenden Sterne“ von Jennifer Alice Jager lesen. 
Den Rest lasse ich auf mich zukommen

5. Im Winter auf dem Sofa oder im Sommer in der Sonne - zu welcher Jahreszeit lest ihr lieber und mehr?

Bei mir ändert sich das Leseverhalten nicht mit der Jahreszeit. Ich lese immer in jeder freien Minute, egal ob Sommer oder Winter.

Einen schönen Freitag
Eure Christine

Rezension zu „Witchborn“ von Nicholas Bowling

Rezension zu 
„Witchborn“ 
von Nicholas Bowling

Cover: Chickenhouse





Buchdetails
ISBN: 9783551521057
Sprache: Deutsch
eBook Text 384 Seiten
Verlag: Chickenhouse
Erscheinungsdatum: 31.05.2018









Inhalt:

Deiner Gabe kannst du nicht entkommen! 
England 1577 
Die Hexenjagd hält das Land in Atem und auch die 14-jährige Alyce wird zur Zielscheibe. Nur knapp kann sie den Jägern entkommen, die auch ihre Mutter ermordet haben. Seitdem ist Alyce auf der Flucht und versucht ihre magischen Kräfte zu verstehen und zu beherrschen. Und obwohl sie ihre Verfolger nicht abschütteln kann, kommt sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur: Sie soll zum Spielball einer königlichen Intrige zwischen Elizabeth I. und Maria Stuart werden. Und dabei trifft weiße Magie auf die dunkelste, die man sich vorstellen kann. 
Gejagt vom Tod, getrieben von dunkler Magie, getäuscht von rivalisierenden Königinnen!

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, sehr anschaulich, flüssig und schnell zu lesen.

Der Autor zaubert mit seinen Worten eine düstere, bedrückende Atmosphäre, die perfekt zu der Geschichte, zu der Zeit und den Umständen passt. Ein lebendiges Bild ist vor meinen Augen entstanden. Ein wirklicher Pluspunkt des Buches.

Die Grundidee finde ich überaus gelungen. Das Thema hat mich sehr angesprochen und von Anfang an fasziniert. Vor allem die Verflechtung realer Charaktere und Ereignisse mit magischen und fantastischen Elementen finde ich spannend, interessant , vielversprechend, durchschlagend und geglückt. Auch ist die Handlung unvorhersehbar, überraschend und nicht sofort zu durchblicken, teilweise richtig spannend. Alyce Entscheidung am Schluss kann ich nachvollziehen, trotzdem wirkt das Ende etwas unfertig. Im Großen und Ganzen interessant und spannend. Allerdings bin ich mit der Umsetzung nicht ganz zufrieden.

Die Geschichte ist sehr düster, grausam und teilweise brutal, was mir nicht wirklich gefallen hat. Klar passt es zur Handlung, zur Zeit und den Umständen, aber mich hat es einfach nicht so angesprochen. Ich denke auch, dass es auf die jungen Leser, für die das Buch geschrieben ist, eher beängstigend und erschreckend wirkt.   
Hinzu kommt, dass ich manche Szenen als zu langatmig empfand, sie wirkten sehr gezogen und hätten kürzer und damit viel spannender erzählt werden können. Auch fehlten mir ein paar Informationen und Szenen zu den Figuren. Durch die Konzentration auf die Haupthandlung blieben vor allem die Nebencharaktere etwas auf der Strecke.

Die Charaktere waren mir etwas zu schwammig und blass gezeichnet. Selbst zu Alyce konnte ich keine wirkliche Verbindung aufbauen, ihr Handeln nicht immer nachvollziehen. Ich konnte nicht richtig mit ihr fiebern, dazu haben mir die Gefühle gefehlt.

Eine wirklich tolle Grundidee, ein atmosphärischer Schreibstil und ein interessantes Thema, allerdings konnte mich die Umsetzung nicht ganz überzeugen. Dennoch hat mir das Buch ganz gut gefallen, die Verstrickungen und die magischen Elemente sind gelungen.

Fazit:

Ein tolles Setting, eine düstere Atmosphäre und eine ansprechende Grundidee, allerdings konnte die Umsetzung nicht ganz überzeugen. 
★★
3 von 5 Sternen

Rezension zu „Das Double der Prinzessin 2: Enthüllung“ von Tanja Penninger

Rezension zu 
„Das Double der Prinzessin 2: Enthüllung“ 
von Tanja Penninger
Cover: Dark Diamonds






Buchdetails
ISBN: 9783646301199
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 292 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: 31.05.2018








Inhalt:

**Das Spiel der Masken geht weiter…**
Endlich hat Lona das Geheimnis um die wahre Prinzessin von Katerra gelüftet. Doch bevor sie entscheiden kann, was das für die Zukunft des Königreichs bedeutet, muss sie sich der Königin stellen. Diese scheint die Wirtstochter mehr und mehr zu verabscheuen und setzt alles daran, ihr das Leben zur Hölle zu machen. Bald sieht sich Lona gezwungen aus Katerrra zu fliehen. Ihre einzige Hoffnung liegt nun auf Ian, dem Prinzen, den sie heiraten sollte und der ihr Herz zum Rasen bringt. Doch Ian weiß noch immer nicht, wer sie in Wirklichkeit ist, und Lona ist hin- und hergerissen zwischen Wahrheit und Maske. Sie ahnt nicht, dass auch Ian dunkle Geheimnisse hütet, die ihr gefährlich werden könnten…

Meine Meinung:

Dies ist der zweite und letzte Teil der Dilogie. Bereits der erste Teil hat mich fasziniert und gepackt, völlig vereinnahmt und gefesselt.  Und eins kann ich gleich vorneweg sagen: Mit dieser Fortsetzung hat die Autorin noch eins draufgesetzt, meine hohen Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Ich bin völlig begeistert von dieser fantastischen und düsteren Reihe.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, dennoch sehr einnehmend und bildgewaltig, fesselnd und spannend, schnell und flüssig zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen, konnte es kaum aus der Hand legen. Der Autorin ist es gelungen mich vollkommen zu packen.

Die Grundidee, die Handlung und deren Entwicklung finde absolut gelungen und vor allem spannend und fesselnd. Es passiert unglaublich viel, die Handlung ist rasant und actiongeladen. Viele Geheimnisse und Rätsel, Intrigen und Machenschaften halten die Spannung hoch, lassen den Leser rätseln und auch seine Schlüsse zeihen. Einige Ahnungen haben sich bewahrheitet, andere Szenen, Momente und Entwicklungen haben mich völlig überrascht. Es gab viele dramatische Szenen, Wendungen und Ereignisse, mit denen ich in keinster Weise gerechnet habe. Aber auch romantische Momente sind vorhanden und zaubern ein Lächeln ins Gesicht. Das actionreiche Finale, das zufriedenstellende Ende lassen mich mit einem guten Gefühl zurück. Allerdings muss ich gestehen, dass ich gerne noch mehr Geschichten aus dieser magischen und fantastischen Welt lesen würde.

Das Schloss, die verschiedenen Gebiete, Magie, Hexen, Feen, Zwerge, Drachen, Phönixe und andere Wesen, die im Finalkampf zur Hilfe eilen, viele Rätsel, Intrigen,  Machenschaften, Liebe, Hoffnung und Trauer bieten eine unglaubliche Abwechslung.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Welt ist sehr schön gezeichnet, sehr bildgewaltig, so dass ich ein detailliertes und ausgereiftes Bild vor Augen hatte, mir alles gut vorstellen und richtig in die Fantasywelt abtauchen konnte.

Die Charaktere sind sehr lebendig und facettenreich gezeichnet. Sie sind sehr gut und detailliert ausgearbeitet und bringen eine Charaktervielfalt und somit viel Farbe in die Handlung.

Lona mochte ich schon im ersten Teil sehr gerne. Aber hier hat sie mich noch einmal erobert. Sie ist unheimlich stark, sehr an den Ereignissen im Schloss gewachsen, stellt sich ihrem Schicksal und dem der Bewohner Katerras und der anderen Herrschaftsgebiete. Es hat mir viel Freude bereitet hinter ihrer Geschichte und Vergangenheit zu blicken, zu entdecken, welche Rätsel sich um si e und ihre Magie ranken.
Ian war etwas schwer zu durchschauen, hat er sich doch sehr widersprüchlich verhalten. Doch auch hinter diese Fassade blickt man bald. 
Auch viele Nebencharaktere haben mich überrascht.

Eine Geschichte, die mich mit ihrem fanatischen Flair, ihren tollen Charakteren und ihrer Magie gefangen genommen und überzeugt hat. Eine spannende, düstere und geheimnisvolle Geschichte, die mir mit ihren vielen Rätseln und Intrigen eine sehr unterhaltsame und fesselnde Lesezeit beschert hat. Ein perfekter Abschluss einer grandiosen Dilogie, anders kann ich es nicht sagen.

Fazit:


Ein packender und abwechslungsreicher Reihenabschluss, der mich gefesselt und vollkommen begeistert hat. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Donnerstag, 21. Juni 2018

Rezension zu „Herzklopffinale: Bei Abpfiff Liebe“ von Sina Müller

Rezension zu 
„Herzklopffinale: Bei Abpfiff Liebe“ 
von Sina Müller







Buchdetails
ISBN:9781982989095
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 166 Seiten
eBook 156 Seiten
Verlag: Independently published
Erscheinungsdatum: 31.05.2018







Inhalt:

Hellens Traummann hat neben Sex nur Fußball im Kopf und das Date zum Public Viewing während der WM ist nicht unbedingt das, was sie sich erhofft hat. Erste Zweifel, ob Killian wirklich der Richtige ist, schleichen sich ein, als der mürrische Barmann Juri nach und nach Hellens Aufmerksamkeit auf sich zieht. Steckt hinter seiner abweisenden Art mehr als ein Kerl, der andere mit seinen Worten verletzt? Eine Geschichte über verloren gegangene Träume und den Mut, dennoch nach vorne zu schauen. 

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der „Herzklopfen“ - Reihe. Dabei wurde jeder der drei Teile von einer anderen Autorin verfasst. Sie sind alle in sich abgeschlossen und können ohne Vorkenntnisse und unabhängig voneinander gelesen werden.

Bereits der erste Teil, der von Juris Freund und Fußballkollege Chris handelt, konnte mich begeistern. Umso gespannter war ich auf diese Geschichte, da ich die Bücher der Autorin so wahnsinnig gerne lese. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, schlicht und einfach, spritzig und locker, amüsant und humorvoll, sehr flüssig und schnell zu lesen. Dadurch sind die wenigen Seiten nur so dahin geflogen und die Geschichte viel zu schnell vorbei. Ich hätte gerne noch ein bisschen länger in der Geschichte verweilt. 

Die Handlung hat mir gut gefallen und mich sehr gut unterhalten. Ich bin eigentlich nicht so der Fußballfan, aber zur WM fand ich die Idee klasse und da ich in dieser Zeit selbst die Spiele schaue, war ich sehr gespannt auf die passende und begleitende Lektüre.

Unsere beiden Protagonisten mochte ich sehr gerne.  Sie waren gut ausgearbeitet, hatten ihre guten und schlechten Seiten, ihre Macken und Fehler, wodurch sie sehr authentisch wirkten. 

Juri mochte ich von der ersten Begegnung an. Auch wenn er ab und zu etwas unfreundlich reagierte, spürte man sofort, dass dahinter mehr verborgen lag, als es auf den ersten Blick ersichtlich war.

Hellen hätte ich ja manchmal wirklich schütteln wollen. Was fand sie nur an Kill ansprechend? Für mich völlig unverständlich. Doch zum Glück ist sie rechtzeitig aufgewacht. Juri hat sie herausgefordert - ohne zu fordernd zu sein. Er hat sich zurückgehalten und ihr die Chance gegeben, herauszufinden, was sie möchte. Dabei war das Knistern zwischen den beiden gleich spürbar. Die Emotionen sind hochgekocht - genauso wie ich es von der Autorin gewohnt bin.

Das Buch hat mir eine sehr schöne und witzige Lesezeit beschert, mich richtig gut unterhalten, emotional gepackt und einfach abschalten lassen. Perfekt für den Fußballsommer. Eine locker-leichte-sommerliche Lektüre. 

Fazit:

Sehr kurzweilige Unterhaltung, eine Geschichte voller Gefühle und Charme für Zwischendurch zum Abschalten und Genießen. Absolute Leseempfehlung für alle, die kurz den Alltag vergessen und Fußballstimmung atmen wollen.
★★★★★
5 von 5 Sternen

Blogparade Büchersommer


Mona von Tintenhain hat eine Blogparade gestartet. Passend zur Jahreszeit werden Büchertipps für den Sommer gesucht! Bis zum 15.07. habt ihr die Möglichkeit mitzumachen und eure Bücher vorzustellen. Alle Infos findet ihr hier.

Meine Empfehlungen für einen unterhaltsamen Sommer:


 „Sternenmeer“ von Tanja Voosen - romantisch und humorvoll, perfekte Sommerlektüre.

Inhalt:

**Für die perfekte Sommerliebe muss man nach den Sternen greifen** Wenn Laurie in ihrem Leben nicht weiterweiß, sucht sie nachts den Himmel nach Sternschnuppen ab, um sich all ihre Probleme wegzuwünschen. Doch davon bräuchte sie im Moment eine ganze Menge. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Feriencamp ihres Onkels abschieben. Um das zu verhindern, ist Laurie alles recht. Nur leider geht ihr Plan nach hinten los und endet damit, dass sie aus Versehen Derek, den unausstehlichen Bruder ihrer besten Freundin küsst. Aber es kommt noch viel schlimmer: Nicht nur muss sie trotzdem ins Camp fahren, sie läuft dort auch prompt wieder Derek über den Weg…


 „Ein Sommergarten in Manhattan“ von Sarah Morgan - eine meiner Lieblingsautorinnen, von der ich wirklich jedes Buch auf die Liste setzen könnte. Humorvoll und romantisch.

Inhalt:

Pflanzen sind Frankie die liebsten Lebewesen. In New York verschönert sie als Event-Floristin die Feste der Reichen und Schönen mit kostbaren Gestecken. Doch ihre wahre Liebe gilt den Dachgärten der Stadt. Als der attraktive Bruder ihrer besten Freundin sie für ein exklusives Gartenprojekt einspannen will, stimmt sie zu – ohne zu wissen, dass es ihre Gefühle bald auf eine harte Probe stellen wird … 



„26 Küsse und ein Happy End“ von Anna Michels - ein peppiges, frisches, unterhaltsames und süßes Jugendbuch.


Inhalt:

Ein Sommer mit gebrochenem Herzen? So hat sich Veda die Ferien nicht vorgestellt! Nachdem ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat, ist sie am Boden zerstört. Vedas beste Freundin Mel hat zum Glück DAS Rezept gegen Liebeskummer: Küsse sechsundzwanzig Jungs - einen für jeden Buchstaben im Alphabet! Nach vielen peinlichen Aktionen heilt ihr Herz nur sehr langsam. Doch dann trifft Veda den Jungen, der so gar nicht auf ihre Liste passt - und der ihre ganze Welt auf den Kopf stellt.


 „Sommerflüstern“ von Tanja Voosen - und natürlich auch die anderen Teile dieser Reihe kann ich vollends empfehlen. Eine romantische, humorvolle und tiefgründige Geschichte mit vielen Facetten.

Inhalt:

**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Sommerroman**

Fange an deinen Lieblingssong zu hassen! Als Taylor an ihrer neuen High School diese merkwürdige Botschaft in ihrem Spind vorfindet, weiß sie zunächst einmal nichts damit anzufangen. Bis sie Monate später auf Hunter Reeves trifft, der nach längerer Abwesenheit seinen – ihren! – Spind wiederhaben will. War die Botschaft etwa für ihn bestimmt? Als sich der Spruch dann noch als Code herausstellt, der zu weiteren Hinweisen führt, ist Taylors Interesse geweckt. Und Hunters auch. Aber seines gilt eher Taylor als der aufkommenden Schnitzeljagd

„Sternschnuppenschauer“ von Ann-Kathrin Wolf - emotional, berührend und amüsant mit ernstem Hintergrund, eine schöne, fesselnde, sommerliche Geschichte.



Inhalt:

**Im Sommer strahlen die Sterne am hellsten** Cassie liebt die Sterne. Aber vor allem liebt sie es mit ihrem Vater in Sternschnuppennächten auf Wunschfang zu gehen. Bis er bei einem Autounfall ums Leben kommt und ihre Welt zusammenbricht. Dass sie daraufhin den Sommer ausgerechnet am Meer bei den Atkins verbringen soll, macht alles nur noch schlimmer. Denn dieser Ort hält zahlreiche schmerzhafte Erinnerungen für sie bereit. Sogar Logan, der süße Sohn der Atkins, ist keine große Hilfe. Mal ist er nett und einfühlsam, dann benimmt er sich wie der letzte Mistkerl. Kann er die Sterne für Cassie wieder erstrahlen lassen? 

„Zweimal heißt für immer“ von Maggie McGinnis - eine tiefgründige  und unterhaltsame Liebesgeschichte mit viel Gefühl.



Inhalt:

Als ihr Vater schwer erkrankt, kehrt Josie zum ersten Mal seit Jahren nach Echo Lake zurück. Während Tausende den Freizeitpark ihrer Familie besuchen, um unvergesslich schöne Stunden zu verleben, verbindet Josie mit ihm einen schmerzhaften Verlust. Zehn lange Jahre war sie deshalb nicht zuhause, und auch jetzt will sie abreisen, sobald ihr Vater wieder auf den Beinen ist. Zu wenig hat sich in der Zwischenzeit verändert - auch Ethan nicht, ihre erste große Liebe. Schnell merkt sie jedoch, dass ihr Herz noch immer für ihn schlägt. Und als sie einander nach all den Jahren tatsächlich wieder näherkommen, stellt sich Josie eine entscheidende Frage: Kann es diesmal für immer sein?



„Wenn du mich fragst, sag ich für immer“ von Holly Martin - ach, so ein schönes Buch! Ich mag die Bücher der Autorin unheimlich gerne. Eine fesselnde und amüsante Liebesgeschichte, die mich vollkommen überzeugen und begeistern konnte. Amüsante Momente wechselten sich mit dramatischen und herzergreifenden Momenten ab. Ein absolutes Highlight.

Inhalt:

100 Heiratsanträge, 100 Chancen für die Liebe.

Suzie und Harry sind die besten Freunde und Verbündete der Liebe. Denn sie betreiben eine Firma, the.perfectproposal.com, die Ehemännern und -frauen in spe hilft, den ultimativen, einzigartigen Heiratsantrag zu finden. Um das Unternehmen noch bekannter zu machen, beschließt Harry, Suzie auf hundert verschiedene Arten um ihre Hand zu bitten – nur aus Werbegründen natürlich. An exotischen Orten, auf herzerweichendste Art, an den romantischsten Plätzen der Welt: Harry legt sich richtig ins Zeug. Für Suzie heißt das allerdings, dass sie hundert Mal ablehnen muss, auch wenn alles, was sie will, Ja sagen ist …



„Annähernd Alex“ von Jenn Bennett - Eine romantische Geschichte mit sympathischen und liebenswerten Charakteren.

Inhalt:


Seinem Online-Schwarm im echten Leben zu begegnen kann böse Überraschungen mit sich bringen. Was, wenn er ein Idiot ist? Oder ein Langweiler? Mink erzählt Alex aus dem Film-Forum deswegen erst mal nicht, dass sie in genau den kalifornischen Küstenort zieht, in dem er wohnt. Sie erzählt auch nichts von ihrem furchtbaren Job in der Tourifalle von Museum, bei dem sie sich jeden Tag halb tot schwitzt. Und erst recht nichts erzählt sie von Porter, Surfwunder und Aufschneider zugleich. Als Mink und Porter nachts im Museum eingeschlossen werden, kommen sie einander näher. Und langsam dämmert es Mink: Porter ist Alex. Annähernd.
*** Moderne Verwechslungskomödie für alle Fans von "E-Mail für dich" ***

 
„Liebe auf den ersten Schlag“ von Saskia Louis - Der erste Teil der "Baseball-Love"-Reihe, die ich komplett für einen locker-leichten Lesesommer empfehlen kann. Ein unheimlich witziges, amüsantes und gefühlvolles Buch mit tollen Charakteren.

Inhalt:
Luke hat ein Problem. Die Presse denkt, er ist ein Womanizer und das findet das Management des Baseballspielers überhaupt nicht lustig. Eine prüde, langweilige und durchschnittliche Freundin muss her ... und wer würde sich da besser eignen als die süße, deutsche Eventplanerin, der ‚normal‘ und ‚langweilig‘ praktisch auf die Stirn geschrieben steht? Emma hat kein Problem. Bis sie von ihrer Firma nach Philadelphia versetzt wird und sie ausgerechnet ihrem einzigen One-Night-Stand über den Weg läuft. Dass der Kerl berühmt und reich ist, hat er bei der letzten Begegnung wohl vergessen zu erwähnen. Und dann kommt er auch noch mit der wahnwitzigen Idee um die Ecke, sie solle seine Freundin mimen, damit er sein Image aufpolieren kann. Natürlich wird sie das nicht tun. Doch der Mann hat einfach ein paar richtig gute Argumente.


Ich hoffe das ein oder andere Buch konnte euer Interesse wecken. Ich wünsche euch einen entspannten und lesereichen Sommer.
Eure Christine

Mittwoch, 20. Juni 2018

Rezension zu „Drachenwut“ von Jess A. Loup

Rezension zu 
„Drachenwut“ 
von Jess A. Loup

Cover: Dark Diamonds





Buchdetails
ISBN: 9783646300871
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 419 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: 26.04.2018









Inhalt:

Das atemberaubende Finale der magisch-romantischen High-Fantasy-Trilogie 

**Finde den letzten Schlüssel und banne die Drachenmacht** 

Vor vielen Jahrzehnten zog sich der Drachenwandler Heliarkos in einen todesähnlichen Schlaf zurück, in der Hoffnung, Menschen und Elfen vor seiner zerstörerischen Kraft zu bewahren. Doch nun, da die drei gehüteten Schlüssel zu seinem Verlies trickreich gestohlen wurden, bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich seinem eigenen Fluch zu stellen. Ihm auf der Spur sind nicht mehr nur der Elfenprinz Tyric und die Junghexe Faye sowie die Elfenkrieger Sullivan und Audra, sondern auch der Sohn des Mannes, der den gesamten Krieg heraufbeschworen hat. Aber Rupard ist ganz anders als sein machtbesessener Vater. Er will die drei Schlüssel zum Verlies des Drachen für den Frieden einsetzen. Dabei merkt er zu spät, dass ihm ein entscheidender Schlüssel fehlt…

Meine Meinung:

Dies ist der dritte und letzte Teil der Fantasy-Trilogie "Enchanted". Bereits die ersten beiden Teile haben mich vollkommen gepackt und gefesselt.

Der Schreibstil passt einfach zur Geschichte, sehr ausdrucksstark, detailliert, packend und fesselnd, rasant und schnelllebig, gefühlsgeladen, flüssig und locker zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Leider war dieser letzte Teil viel zu schnell vorbei.

Die Geschichte wird diesmal hauptsächlich aus Rupards und Heliarkos' Sicht erzählt, zwischendurch kommen aber auch immer wieder die Perspektiven der andern Paare zum Tragen.
So erhält man weitreichende Einblick in jedes Geschehen, das sich an den anderen Schauplätzen ereignet, erfährt interessante und wichtige Informationen, kann in die Gedanken- und Gefühlswelt der wichtigsten Personen eintauchen.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Eine abenteuerliche, spannende und rasante Reise findet ihren Höhepunkt und ein Ende. Die Suche nach dem Drachenwandler gestaltet sich schwierig und steckt voller Gefahren und Spannung. Aber auch die anderen Ereignisse überschlagen sich, Audra und Sully stecken in großen Schwierigkeiten, vor allem Audra hat arg zu kämpfen. Viel steht auf dem Spiel. Doch es zeigt sich bei allen auch unverhoffte Hilfe.

Die Spannung ist immerzu vorhanden, die Handlung wird stetig und rasant vorangetrieben, man kommt kaum zum Durchatmen. Sie ist sehr abwechslungsreich und birgt viele interessante, actiongeladene, gefährliche, dramatische, überraschende und auch ein paar romantische und erotische Momente. Mir hat die Liebesgeschichte zwischen Hel und Rupard sehr gut gefallen, sie fügt sich schön in das Ganze ein, wirkt auch nicht zu aufdringlich, obwohl sie einen entscheidenden und großen Teil der Geschichte ausmacht. Die mentale Verbindung der beiden, die sich so auch durch eine große Entfernung immer näher kommen, sich in den Träumen treffen und dort nicht nur kommunizieren, ist wunderschön zu begleiten.
In Heliarkos' liegt nicht nur die ganze Hoffnung auf Frieden und die Befreiung von dem dunklen Hexenmeister, auf Rupards privates Glück liegt auf ihm.

Die Charaktere sind mir schon in den vorherigen Teilen ans Herz gewachsen. Sie sind sehr vielseitig und facettenreich gezeichnet, sehr lebendig und unterschiedlich. Sie sind sehr gut ausgearbeitet, bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung und sorgen alleine schon durch ihre unterschiedlichen Lebensarten und Handlungsweisen für viel Spannung, Vielfalt und Authentizität. 
Rupard ist unheimlich ans Herz gewachsen. Er ist ein toller, starker und mutiger Charakter. Obwohl sowohl sein Vater als auch dessen Vertraute sich gegen ihn stellen, verliert er nicht die Kraft und die Hoffnung, er kämpft für eine Änderung, für Frieden und die Liebe.
Und auch Hel ist einfach klasse. Die beiden sind ein tolles Paar.

Eine wundervolle, fantastische, actiongeladene, dramatische, rasante, spannende, romantische, prickelnde und fesselnde Reihe, die mich in ihrer Gänze vollkommen gepackt und sehr gut unterhalten hat und mir eine packende Lesezeit beschert hat. Ich bin vollkommen begeistert von diesem Reihenabschluss und der Reihe im Ganzen.

Fazit:

Eine fantastische Reihe, ein grandioser letzter Teil. Absolute Leseempfehlung! 
★★★★★
5 von 5 Sternen

Cover Theme Day #20


Jeden Mittwoch findet bei Charleen von Charleen's Traumbibliothek der Cover Theme Day statt. Es gibt ein bestimmtes Thema, zu dem jeweils ein passendes Cover gezeigt wird.

Das heutige Thema lautet:

Zeige ein Cover mit einem goldenen Schriftzug


Oh, da ist die Auswahl ja größer als ich gedacht habe. Ich habe mich für ein Buch entschieden, das durch seine goldenen Ornamente und die Schrift unheimlich besticht. Ein spannender und temporeichen Reihenstart, der mich packen und fesseln konnte. 

 „Iron Flowers“ von Tracy Banghart


Inhalt:

Sie haben keine Rechte.
Sie mussten ihre Träume aufgeben.
Doch sie kämpfen eisern für Freiheit und Liebe.

Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden, und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.
(Cover und Inhalt: Sauerländer)



Kennt ihr das Buch? Gefällt euch das Cover?

Einen schönen Mittwoch


Eure Christine

 
Übrigens: Anstatt hier alle eure Kommentare zu beantworten, besuche ich lieber euren Beitrag.