Dienstag, 31. Januar 2023

ℕ𝕖𝕦 𝕚𝕞 ℝ𝕖𝕘𝕒𝕝 # 𝟙/𝟚𝟛

 
✳.  🎀  𝑀𝑒𝒾𝓃𝑒 𝒩𝑒𝓊𝑒𝒾𝓃𝑔ä𝓃𝑔𝑒 𝒻ü𝓇 𝒹𝑒𝓃 𝒥𝒶𝓃𝓊𝒶𝓇  🎀  .✳

𝟠 ℙ𝕣𝕚𝕟𝕥𝕤



𝟜𝟘 𝕖𝔹𝕠𝕠𝕜𝕤



Einen schönen Abend
Eure Christine

𝕋𝕖𝕒𝕞 ℍ𝕖𝕝𝕝 𝕊𝕦𝔹-𝔾𝕝𝕒𝕤 # ℝü𝕔𝕜𝕓𝕝𝕚𝕔𝕜 𝕁𝕒𝕟𝕦𝕒𝕣

 
😈 𝕋𝕖𝕒𝕞 ℍ𝕖𝕝𝕝 𝕊𝕦𝔹-𝔾𝕝𝕒𝕤 # ℝü𝕔𝕜𝕓𝕝𝕚𝕔𝕜 𝕁𝕒𝕟𝕦𝕒𝕣 😈
Mein erster SuB-Glas-Monat ist gut gestartet. Ich bin richtig stolz auf mich und hoffe, dass es das restliche Jahr so weitergeht.

Das erste Buch "𝓢𝓽𝓮𝓻𝓷𝓮𝓷𝓻𝓮𝓰𝓮𝓷" von 𝓝𝓸𝓻𝓪 𝓡𝓸𝓫𝓮𝓻𝓽𝓼 habe ich gelesen, das zweite Buch, "𝓔𝓲𝓷𝓮 𝓥𝓪𝓶𝓹𝓲𝓻𝓲𝓷 𝓪𝓾𝓯 𝓐𝓫𝔀𝓮𝓰𝓮𝓷" von 𝓛𝔂𝓷𝓼𝓪𝔂 𝓢𝓪𝓷𝓭𝓼, habe ich begonnen.

Und weil mir die "Die Sternen-Trilogie" so gut gefallen hat, habe ich Teil 2 und 3 direkt hinterher gelesen.

Mein Team-Hell-SuB ist demnach um 3 Bücher geschrumpft, eins lese ich noch. Ein gute Quote.

Dienstag, 17. Januar 2023

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 zu "𝓓𝓮𝓻 𝓘𝓶𝓶𝓮𝓻𝓳𝓾𝓷𝓰𝓮" von 𝓡𝓸𝓶𝔂 𝓦𝓸𝓵𝓯

 
Rezension zu
"Der Immerjunge"
von Romy Wolf
Cover: Drachenmond Verlag





Buchdetails

ISBN: 9783959919432
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 271 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: 31.10.2022







Inhalt:

Peter hat keine Ahnung, warum das fremde Mädchen ihn töten will. So, wie er nicht weiß, woher er kommt, warum er ein Händchen dafür hat, offen stehende Fenster zu finden, oder dass sein Nachname Pan lautet.
Topsannah will niemanden töten. Doch Nimmerland liegt im Sterben, seit der alte Immerjunge nach London verbannt wurde. Ein neuer Immerjunge muss her, und dafür muss Peter Pan sterben.
Während Topsannah verzweifelt versucht, Peter aufzuspüren, machen in Nimmerland fürchterliche Dämonen Jagd auf die letzten Kinder, die noch vor Ort sind. Topsannah läuft die Zeit davon.
Auf der Flucht vor ihr erinnert sich Peter an sein altes Leben. Doch je mehr Erinnerungen zurückkehren, desto klarer wird ihm, dass er selbst es war, der Nimmerland einst in den Abgrund riss – und dass Topsannah mehr als einen Grund hat, ihn zu töten.

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir unheimlich gut, es ist sehr passend und einfach wundervoll.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich und gut zu lesen.

Die Geschichte spielt in London und im Nimmerland. Zu Beginn wechseln wir zwischen beiden Handlungsorten und deren Handlungssträngen hin und her, bis Peter mit den Menschenkindern nach Nimmerland reist.

Die Handlung und deren Verlauf konnten mich leider nicht ganz überzeugen. Ich war kurz davor, das Buch anzubrechen. Mir hat das Magische, Märchenhafte gefehlt. Ernste Probleme und schwere Themen, die für mich nicht wirklich zu der Geschichte gepasst haben.

Aber vor allen Dingen hat es mir Peter sehr schwer gemacht. Er wirkte wie ein 5-jähriger Trotzkopf, er war mir von Beginn an unsympathisch. Und leider hat sich das auch nicht geändert. Dadurch wirkte das Buch wie ein Kinderbuch, es war kindlich und kindisch und konnte mich nicht packen.

Das Ende war überraschend und die Idee fand ich gut.


Fazit:

Zu wenig Nimmerlandmagie.
★★☆☆☆
2 von 5 Sternen

Samstag, 14. Januar 2023

𝕋𝕖𝕒𝕞 ℍ𝕖𝕝𝕝 𝕊𝕦𝔹-𝔾𝕝𝕒𝕤 ~ # 𝟚


😈 𝕋𝕖𝕒𝕞 ℍ𝕖𝕝𝕝 𝕊𝕦𝔹-𝔾𝕝𝕒𝕤 # 𝟚 😈
Der Einstieg in meine persönliche Challenge ist wunderbar geglückt. Das erste Buch "𝓢𝓽𝓮𝓻𝓷𝓮𝓷𝓻𝓮𝓰𝓮𝓷" von 𝓝𝓸𝓻𝓪 𝓡𝓸𝓫𝓮𝓻𝓽𝓼 habe ich bereits beendet. Ich mag die Bücher der Autorin sehr und auch dieses Buch hat mich begeistert:
𝓔𝓲𝓷 𝓶𝓪𝓰𝓲𝓼𝓬𝓱𝓮𝓻 𝓾𝓷𝓭 𝓼𝓹𝓪𝓷𝓷𝓮𝓷𝓭𝓮𝓻 𝓡𝓮𝓲𝓱𝓮𝓷𝓪𝓾𝓯𝓽𝓪𝓴𝓽 𝓿𝓸𝓻 𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓽𝓸𝓵𝓵𝓮𝓷 𝓚𝓾𝓵𝓲𝓼𝓼𝓮.
Gerade hat mein Sohn das nächste Buch aus dem SuB-Glas gezogen:
Ein Teil der Argeneau-Reihe
"𝓔𝓲𝓷𝓮 𝓥𝓪𝓶𝓹𝓲𝓻𝓲𝓷 𝓪𝓾𝓯 𝓐𝓫𝔀𝓮𝓰𝓮𝓷" von 𝓛𝔂𝓷𝓼𝓪𝔂 𝓢𝓪𝓷𝓭𝓼
Ich starte mit dem Reihenauftakt, auch wenn ich diesen schon bei seinem Erschienen vor etlichen Jahren gelesen habe. Aber da ich mich nicht mehr daran erinnern kann, ist er mit ins SuB-Glas gewandert.

Freitag, 13. Januar 2023

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 zu "𝓔𝓲𝓷 𝓦𝓲𝓷𝓽𝓮𝓻𝓽𝓻𝓪𝓾𝓶 𝓲𝓷 𝓛𝓸𝓷𝓭𝓸𝓷" von 𝓙𝓸𝓪𝓷𝓷𝓪 𝓑𝓸𝓵𝓸𝓾𝓻𝓲

 
Rezension zu
"Ein Wintertraum in London"
von Joanna Bolouri 
Cover: Heyne




Buchdetails

ISBN: 9783453425477
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 384 Seiten
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 14.09.2022





Inhalt:

Ein Weihnachtsmann zum Verlieben

Kurz vor den Feiertagen steht Anwalt Nick plötzlich ohne Job und ohne Freundin da. Während sich alle auf das Fest freuen, schlägt er sich als Weihnachtsmann verkleidet in einem Londoner Einkaufszentrum durch. Hier trifft er den 4-jährigen Alfie, der nur einen Wunsch hat: Seine Mutter Sarah soll endlich wieder glücklich sein. Also arrangiert Nick ein Date für sie mit seinem besten Freund. Die beiden verstehen sich gut. Doch je näher das Fest rückt, desto mehr spürt Nick, dass sein Herz für Sarah schlägt. Wird er Alfie seinen Weihnachtswunsch erfüllen können und dabei auch sein eigenes Glück finden, oder ist es dafür schon zu spät?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, wunderbar und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir leicht gefallen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Nick erzählt, was mir sehr gefallen hat. Wir tauchen in seine Gedanken und Gefühle ein. Seine Entwicklung war nachvollziehbar.

Das weihnachtliche Setting, das winterliche London hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich gerne mehr über die Stadt gelesen hätte. Meine Reiselust wurde dennoch geweckt. Wie gerne würde ich selbst mal durch das weihnachtliche London schlendern.

Die Geschichte ist locker und leicht, frisch und unterhaltsam. Die Liebesgeschichte hat mich überzeugt und mir eine schöne Lesezeit beschert.

Fazit:

Ein schönes Winterbuch.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Sonntag, 1. Januar 2023

𝕋𝕖𝕒𝕞 ℍ𝕖𝕝𝕝 𝕊𝕦𝔹-𝔾𝕝𝕒𝕤

 


😈 𝕋𝕖𝕒𝕞 ℍ𝕖𝕝𝕝 𝕊𝕦𝔹-𝔾𝕝𝕒𝕤 😈

Für 2023 habe ich mir vorgenommen, meinen SuB zu reduzieren. Und zwar in Verbindung mit der 𝖀𝖓𝖎𝖛𝖊𝖗𝖘𝖊 𝕺𝖇𝖘𝖊𝖗𝖛𝖆𝖙𝖎𝖔𝖓 𝕭𝖆𝖘𝖊 𝕮𝖍𝖆𝖑𝖑𝖊𝖓𝖌𝖊. Ich habe alle passenden Prints aus meinem SuB auf einen Zettel geschrieben und in ein Glas gelegt. Insgesamt befinden sich ca. 180 Zettel in dem Glas. Bei Reihen habe ich nur den Reihennamen aufgeschrieben, damit ich die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen kann. 

Ich werde versuchen, mindestens 2-mal pro Monat einen Zettel zu ziehen und das entsprechende Buch zu lesen. Wenn es öfter klappen würde, wäre das super.

Das erste Buch hat meine Tochter bereits gezogen:

𝓢𝓽𝓮𝓻𝓷𝓮𝓷-𝓣𝓻𝓲𝓵𝓸𝓰𝓲𝓮 𝓿𝓸𝓷 𝓝𝓸𝓻𝓪 𝓡𝓸𝓫𝓮𝓻𝓽𝓼
Ich starte mit Teil 1 "𝓢𝓽𝓮𝓻𝓷𝓮𝓷𝓻𝓮𝓰𝓮𝓷".

Samstag, 31. Dezember 2022

𝕄𝕖𝕚𝕟 𝕃𝕖𝕤𝕖𝕛𝕒𝕙𝕣 𝟚𝟘𝟚𝟚

 

Hallo Ihr Lieben,

das alte Jahr geht zu Ende. Zeit, einen Blick zurückzuwerfen.
 
Das Jahr 2022 war ereignisreich und bunt gemischt, es gab positive und negative Zeiten und Ereignisse. Aber im Durchschnitt gab es mehr Gutes.

2023 bringt enorme Änderungen für uns als Familie. Beide Kinder machen ihren Schulabschluss. Werden flügge. 

Unsere Pflegehündin Madita war wieder für ein paar Wochen bei uns. Sie fehlt mir sehr, wenn sie nicht da ist. Sie hat immer einen Platz in meinem Herzen, mein Seelenhund. Dennoch liebe ich unseren Dobby nicht weniger, den kleinen Rabauken, der mir einige neue graue Haare beschert, aber genauso für viele liebevolle, schöne und unterhaltsame Momente gesorgt hat.

2022 bin ich in einigen Bereichen über mich hinausgewachsen. Im privaten Bereich ebenso wie im beruflichen.
Das letzte halbe Jahr musste ich viele Überstunden machen und verschiedene Kollegen vertreten, die langfristig ausfallen, andere Arbeitsbereiche übernehmen. 2023 soll das nun besser werden.

Mit meiner Tochter habe ich tolle Momente erlebt. Wir zwei waren eine Woche in Ägypten, ein schöner, entspannter Mutter-Tochter-Urlaub.
Außerdem haben wir Konzerte von den Imagine Dragons, Ed Sheeren und zweimal Sunrise Avenue besucht. 4 mal waren wir bei The Masked Singer.

Meine Tochter und ich haben uns unser erstes Tattoo stechen lassen. 

Blogtechnisch war ich etwas weniger aktiv, was auch in Zukunft erst einmal so bleiben wird. Vielleicht ändert sich hier etwas Mitte/Ende 2023, wenn beide Kinder das Haus verlassen haben. Wie es aussieht, wird meine Tochter für ihr Studium ausziehen, mein Sohn wird auf wird ab dem neuen neuen Schuljahr - wenn es mit der Aufnahme auf der Schule klappt - nur noch am Wochenende zu Hause sein.

Ich schreibe weniger Rezensionen, eigentlich nur noch für Rezensionsexemplare. Ich lese zwar weniger, höre dafür sehr viele Hörbücher und es würde einfach zu viel Zeit in Anspruch nehmen, jedes Buch zu bewerten. 

2023 werde ich mehr in den sozialen Medien aktiv werden - zumindest ist das mein Vorsatz. Ich habe mir 2 persönliche Aktionen vorgenommen.

2022 habe ich an 3 Challenges teilgenommen, die auch alle mit leite. 2023 sieht es genauso aus
2022 habe ich an vielen tollen Leseevents teilgenommen und die meisten auch mit geleitet. Ich liebe diese Events und freue mich auf die kommenden. Sie animieren mich immer noch mehr zu lesen und zu hören.

Lesetechnisch war es ein gutes Jahr. Es gab einige Highlights, aber auch einige Flops und Bücher, die ich abgebrochen habe.

Meine Lesegschmack hat in den letzten Monaten gewandelt. Neben Liebesromanen und Fantasy lese ich nun auch sehr gerne Thriller, Krimis und Cosy Crime. Diese Genre habe ich wieder neu für mich entdeckt.


Mein Jahr in Zahlen:

Gelesene Bücher: 170
Hörbücher: 381
insgesamt: 551

Hörspiele: 139
Abgebrochene Bücher: k.a.

Gelesene Seiten: 43.501
Gehörte Stunden (ohne Hörspiele): 3.204:21

SuB 12/211.725 (271 Prints, 1.454 eBooks)
SuB 12/22: 2.030 (297 Prinzs, 1.733 eBooks)

Challenges: 3

 
Ich starte mit einem SuB von 2.030 Büchern (297 Prints, 1.733 eBooks) in das Jahr 2023.

Meine Highlights:  




Meine Flops:




Zum Schluss möchte ich euch danken, für eure Kommentare, Aufmunterungen und Kommentare. Den Autoren danke ich für die wundervolle und inspirierende Zusammenarbeit. Ohne euch alle wäre das Bloggen langweilig! 

Einen guten Start ins neue Jahr
Eure Christine