Dienstag, 16. Juli 2024

𝓒𝓾𝓻𝓻𝓮𝓷𝓽𝓵𝔂 𝓡𝓮𝓪𝓭𝓲𝓷𝓰 ... aus gegebenen Anlass ... 𝓛𝓸𝓸𝓴 𝓦𝓱𝓪𝓽 𝓢𝓱𝓮 𝓜𝓪𝓭𝓮 𝓤𝓼 𝓓𝓸

Cover: Rowohlt

𝓒𝓾𝓻𝓻𝓮𝓷𝓽𝓵𝔂 𝓡𝓮𝓪𝓭𝓲𝓷𝓰 ... 


Gestern habe ich "𝓛𝓸𝓸𝓴 𝓦𝓱𝓪𝓽 𝓢𝓱𝓮 𝓜𝓪𝓭𝓮 𝓤𝓼 𝓓𝓸: Ü𝓫𝓮𝓻 𝓣𝓪𝔂𝓵𝓸𝓻 𝓢𝔀𝓲𝓯𝓽" von 𝓐𝓷𝓷𝓮 𝓢𝓪𝓾𝓮𝓻 zu lesen begonnen. Das Buch ist auch gerade erst bei mir eingezogen. Und zwar genau zur richtigen Zeit.

Es ist kaum zu glauben, aber nach fast einem Jahr Wartezeit bin ich heute Morgen nach Gelsenkirchen gefahren. Am Mittwoch und Donnerstag bin ich gemeinsam mit meiner Tochter endlich bei den Konzerten von Taylor Swift.

Am Samstag kam mein VIP-Paket an. Was darin enthalten ist, könnt ihr unten sehen.

Passende Outfits, Armbändchen und passende Fingernägel dürfen natürlich nicht fehlen. Gestern war ich zum ersten Mal in meinem Leben im Nagelstudio und habe meine Fingernägel aufhübschen lassen. Gemeinsam mit meiner Tochter. Passend zu den Eras. Es sieht so toll aus. Ich bin gespannt, wenn ich mein komplettes Outfit trage. Ich freue mich auf 2 grandiose Shows.



𝕌𝕟𝕕 𝕕𝕒𝕣𝕦𝕞 𝕘𝕖𝕙𝕥 𝕖𝕤 𝕚𝕟 𝕕𝕖𝕞 𝔹𝕦𝕔𝕙

Sie bricht alle Rekorde der Musikgeschichte, füllt die größten Stadien der Welt und wird von Donald Trump gefürchtet: Taylor Swift ist das größte, einflussreichste Pop-Phänomen unserer Zeit. Wie wurde aus einem Mädchen mit Gitarre der Weltstar, dem heute Millionen von Fans zu Füßen liegen – und warum ist es eigentlich so cool, «Swiftie» zu sein?

Bookfluencerin und Swiftie Anne Sauer untersucht ihre eigene Verbindung zu Taylor Swift und macht sich auf eine persönliche Reise durch die «Eras» der letzten zwei Jahrzehnte. In 13 Kapiteln zeichnet sie die Geschichte des Phänomens nach, widmet sich der musikalischen Entwicklung Swifts, nimmt die Rezeption des Popstars und das eigene Fantum kritisch in den Blick. Was heißt es, sich als Künstlerin ständig neu erfinden zu müssen? Woher kommt das Bedürfnis, einen so einzigartigen Erfolg kleinreden zu wollen? Und was sagt es über Kritiker:innen aus, die nur darauf warten, eine Frau scheitern zu sehen?

Sauers Essay verbindet kenntnisreiche Analyse mit einer Liebeserklärung an die lebende Pop-Ikone der Gegenwart.


Montag, 15. Juli 2024

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 zu "𝓢𝓽𝓪𝓻𝓵𝓲𝓰𝓱𝓽 𝓦𝓲𝓽𝓬𝓱 - 𝓓𝓲𝓮 𝓜𝓪𝓰𝓲𝓮 𝓭𝓮𝓻 𝓝𝓪𝓬𝓱𝓽𝓲𝓷𝓼𝓮𝓵" von 𝓛𝓲𝓼𝓪 𝓡𝓸𝓼𝓮𝓷𝓫𝓮𝓬𝓴𝓮𝓻

Cover: Drachenmond Verlag



𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥

Magie aus Kaffee und Kuchen – So würde die Sternenhexe Juna den ruhigen Alltag in ihrem Café Strandhexe beschreiben. Doch alles ändert sich an jenem Tag, an dem die dreizehn Hexenfamilien wegen eines magischen Wettbewerbs auf ihrer Insel einfallen. Aufgrund ihrer schwachen Hexenkräfte ist Juna eigentlich von dem Ereignis ausgeschlossen, doch die Magie der Insel hat andere Pläne mit ihr. Sie wird in das Turnier hineingezogen und erweckt damit eine alte Fehde zwischen den Hexenfamilien zu neuem Leben. Und während sie sich gegen das Schicksal behaupten muss, lässt ausgerechnet der Mondhexer Koray, einer ihrer Rivalen, Junas Herz ungewollt höherschlagen.


𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘

Der Schreibstil ist locker und leicht, modern und frisch, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, konnte das Buch kaum zur Seite legen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, schnell war ich in der Geschichte angekommen.

Die Autorin hat die Insel, das Café und die Charaktere vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Viele kleine Details erwecken die Story zum Leben. 

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Die Geschichte ist rasant und lebendig, es passiert sehr viel. Es wurde zu keiner Zeit langweilig, im Gegenteil, ich musste immer weiterlesen, wollte wissen, wie es weitergeht. Eine Geschichte voller Abenteuer, Geheimnisse, Magie und einer Prise Liebe. Das Magiesystem hat mir sehr gefallen.

Die Charaktere sind sehr lebendig und vielseitig gezeichnet. Juna ist eine wundervolle Protagonistin, die man einfach ins Herz schließen muss. Ich habe sie sehr gerne auf ihrem Weg begleitet.

Eine magische Geschichte, die mich begeistert hat.

𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥

Eine rasante, abenteuerliche und magische Geschichte, die mich wunderbar unterhalten hat.
★★★★★
5 von 5 Sterne

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 zu "𝓘𝓼𝓵𝓪𝓷𝓭 𝓓𝓻𝓮𝓪𝓶𝓼 – 𝓓𝓲𝓮 𝓘𝓶𝓴𝓮𝓻𝓮𝓲 𝓪𝓶 𝓜𝓮𝓮𝓻" von 𝓒𝓱𝓪𝓻𝓵𝓸𝓽𝓽𝓮 𝓜𝓬𝓖𝓻𝓮𝓰𝓸𝓻

Cover: Heyne

𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥

Bienen sind fleißig, haben klare Aufgaben und brauchen keine Männer. Ähnlich wie Imkerin Hazel. Oder?

Hazel Armstrong liebt ihre Arbeit als Imkerin auf den Scilly-Inseln. Seit gut drei Jahren kümmert sie sich um die Bienen, schleudert Honig und führt Touristen durch die Ruinen von Tresco. Hazel ist mit ihrer fröhlichen Art und ihrem aufgedrehten Terrier Toby bei den Einheimischen allseits beliebt. Von der dunkelsten Zeit in ihrem Leben ahnt niemand etwas. Ihre beste Freundin Pippa bohrt immer wieder nach und stößt auf die unnachgiebige Mauer, die Hazel errichtet hat, um sich zu schützen. Als jedoch mit dem Bodyguard Benedict und dem Fotografen Chris gleich zwei Männer auftauchen, die ihrem Geheimnis gefährlich nahe kommen, muss sie sich der Vergangenheit stellen. Dass sie starke Gefühle für beide Männer entwickelt, hilft dabei nicht unbedingt …

𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘

Dies ist der zweite Teil der Island-Dreams-Reihe. Die einzelnen Bände sind unabhängig voneinander lesbar. Jeder Teil ist einem anderen Pärchen gewidmet. Allerdings finde ich es schöner, die Reihenfolge einzuhalten.

Der Schreibstil ist angenehm und einnehmend, modern und locker, einfach und leicht und dennoch nicht banal, schnell und flüssig zu lesen.

Ich liebe das Setting! Einfach wundervoll und traumhaft. Das Buch hat Urlaubssehnsucht bei mir geweckt. Am liebsten würde ich direkt auf die Scilly Inseln reisen. Die Autorin beschreibt die Umgebung, die Atmosphäre und die Charaktere so liebevoll und lebendig.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Es war nicht gleich abzusehen, wer Hazels Herz am Ende erobern wird. Ich hätte mir noch mehr Informationen und Szenen mit Ben gewünscht. Er kam mir etwas zu kurz. Ansonsten wieder eine emotionale und schöne Geschichte. Ein richtiger Wohlfühlroman, auch wenn er schwere Themen bespricht.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Sie sind einzigartig und vielseitig. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, seine Vergangenheit zu verarbeiten und zu bewältigen. Die Probleme, mit denen die einzelnen Figuren kämpfen sind nicht leicht.
Es dauert lange, bis Hazel sind endlich ihren Freunden gegenüber öffnet und wir erfahren, was sie auf die Insel getrieben hat und was ihre Dämonen sind.
Über die beiden Männer möchte ich nichts verraten. Nur soviel: Einer der beiden war mir viel sympathischer.
Der freche, freiheitsliebende Toby hat mein Herz erobert. 

Das Buch hat mich wunderbar unterhalten, eine sehr schöne und gefühlvolle Geschichte, die ich einfach genossen habe. Die ernsten Themen geben der Geschichte Tiefe, erdrücken sie aber nicht. 

𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥

Eine emotionale und spannende Geschichte, mit ersten und interessanten Themen, einem traumhaften Setting und zauberhaften Charakteren.
★★★★
4 von 5 Sternen

Sonntag, 7. Juli 2024

ℕ𝕖𝕦𝕖𝕣𝕤𝕔𝕙𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘 ~ 𝓔𝓲𝓷 𝓢𝓸𝓶𝓶𝓮𝓻 𝓪𝓷 𝓭𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓢𝓮𝓲𝓽𝓮" von 𝓡𝓸𝓼𝓲𝓽𝓪 𝓗𝓸𝓹𝓹𝓮


Am 01.07.2024 ist "𝓔𝓲𝓷 𝓢𝓸𝓶𝓶𝓮𝓻 𝓪𝓷 𝓭𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓢𝓮𝓲𝓽𝓮" von 𝓡𝓸𝓼𝓲𝓽𝓪 𝓗𝓸𝓹𝓹𝓮 erschienen.

𝕌𝕟𝕕 𝕕𝕒𝕣𝕦𝕞 𝕘𝕖𝕙𝕥 𝕖𝕤:

Ein gefühlvoller Roman über zweite Chancen und eine Liebe, die erst die Schatten der Vergangenheit überwinden muss.

Ein Sommer wie jeder andere, denkt sich Felicitas, als sie, um das jährliche Sommerloch zu überbrücken, für das Hamelner Tageblatt einen Artikel über den Steinbildhauer Viktor Gabriel schreiben soll. Als sie zum ersten Mal durch den Garten voller Wildblumen zu dem roten Backsteinhaus mit grüner Tür geht, spürt sie jedoch, dass dieser Auftrag alles verändern könnte: Ein Blick aus Viktors klaren Bergseeaugen und Felicitas' Welt steht Kopf. Aber warum lebt der Steinbildhauer so zurückgezogen am Waldrand? Schmerzvolle Erinnerungen scheinen ihm jede Hoffnung auf die große Liebe genommen zu haben. Je näher Felicitas ihm kommt, desto mehr hat sie das Gefühl, sich im freien Fall zu befinden …

Samstag, 6. Juli 2024

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 zu "𝓑𝓵𝓪𝓭𝓮𝓼 & 𝓑𝓪𝓵𝓵𝓪𝓭𝓼" von 𝓑𝓮𝓽𝓽𝓲𝓷𝓪 𝓑𝓮𝓵𝓵𝓶𝓸𝓷𝓽

Cover: Sternensand Verlag

𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥

Ein verfluchter Prinz, ein überengagierter Barde und eine Gans mit Gehirnerschütterung auf einer Mission gegen Piraten, Skelettkrieger und einen attraktiven Nekromanten – was kann da schon schiefgehen? Von einem Fluch gezeichnet, fristet Prinz Ciaran ein trostloses Dasein in einer kalten Burg am Rande des Königreiches. An seiner Seite bloß sein bester Freund und Barde Thim, der ihm als Einziger noch die Treue hält. Als eines Tages nicht nur ein verwunschenes Gänsemädchen, sondern auch die Häscher der Königin – Ciarans Schwester – in der Burg auftauchen, wird er allerdings aus seiner Lethargie gezerrt. Er soll der Schlüssel in einem Krieg sein, der seinen Tod bedeuten kann. Um diesem Schicksal zu entrinnen, flieht der Prinz in einer Nacht-und-Nebel-Aktion, nicht ahnend, dass er damit in ein Abenteuer stolpert, wie er es in seinen kühnsten Träumen nicht erwartet hätte. Magie, Intrigen, Verschwörungen mit dem Feind und uralte Prophezeiungen sind jetzt die geringsten seiner Sorgen – vielmehr scheinen die Götter selbst die Finger im Spiel zu haben. Ob das der Stoff ist, aus dem Balladen komponiert werden? Oder eher Totengesänge für unfreiwillige Helden, die dazu bestimmt sind, ein neues Zeitalter einzuläuten?

𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich und im weiteren Verlauf flüssig und schnell und zu lesen. Zu Beginn musste ich mich aber erst etwas einfinden, der Einstieg ist mir nicht ganz so leicht gefallen. Mir war es zuerst etwas zu salopp. Doch mit der Zeit bin ich nur noch so durch die Seiten geflogen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Die Mischung aus Abenteuergeschichte und Märchen ist gelungen und konnte mich überzeugen. Spannung ist immer vorhanden, es gibt Wendungen und unvorhergesehene Momente. 
Die Liebe kommt auch nicht zu kurz, steht aber ruhig und sanft im Hintergrund. Mehr möchte ich dazu nicht verraten. Ich fand diese zarten Momente sehr schön.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Atmosphäre ist düster. Alles ist geprägt von Leid und Hass, Krieg und Verrat. Und doch schwingt ein Hoffnungsschimmer mit. Wem kann man hier vertrauen? Wer kämpft mit Ciaran und steht ihm bei?

Piraten, Adlige, treue Freunde, Verbündete, Feinde und eine Gans haben die perfekte Mischung für dieses wahrhaft spannende Abenteuer gegeben.

Die Charaktere sind vielseitig gezeichnet. Bei manchen hätte ich mir etwas mehr Tiefe, ein paar mehr Informationen zum Hintergrund gewünscht. Am Ende ging mir manche Veränderung und Entwicklung der Charaktere etwas zu schnell.
Thiem ist ein wunderbar positiver Charakter. Ich mochte ihn unheimlich gerne. Er und Ciaran ergänzen sich wunderbar, halten zusammen, durchstehen schwierige Zeiten.

Die Geschichte hat mich nach kleinen Einstiegsschwierigkeiten gut unterhalten und mich in eine magische und spannende Welt voller Abenteuer und bunten Charaktere entführt.

𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥

Ein überraschendes, spannendes Fantasy-Abenteuer.
★★★★
4 von 5 Sternen

Mittwoch, 26. Juni 2024

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 zu "𝓞𝓬𝓮𝓪𝓷 𝓥𝓲𝓮𝔀 𝓐𝓿𝓮𝓷𝓾𝓮 – 𝓔𝓲𝓷𝓮 𝓒𝓱𝓪𝓷𝓬𝓮 𝓯ü𝓻 𝓭𝓲𝓮 𝓛𝓲𝓮𝓫𝓮" von 𝓔𝓵𝓵𝓪 𝓣𝓱𝓸𝓶𝓹𝓼𝓸𝓷

Cover: Heyne

𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥

Bist du bereit, die Liebe in dein Herz zu lassen?

Gleich hinter der Ocean View Avenue, wo man die Sonne im Atlantik untergehen sehen kann, liegt die Schreinerei, die Brooke McNally vor Kurzem übernommen hat. Während sie die neue berufliche Herausforderung und ihre Tochter Reeva unter einen Hut zu bekommen versucht, lernt Brooke den Webdesigner Owen kennen. Nach dem Tod seiner Frau ist Owen mit seinem Sohn Theo nach Jamestown gekommen, um noch mal ganz neu anzufangen. Während sich ihre Kinder anfreunden, stellt die freiheitsliebende Brooke Owens Geduld bei jeder ihrer Begegnungen auf die Probe. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an ...



𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘

Schon der erste Teil der "Ocean View Avenue"- Reihe hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte, die Vergangenheit der beiden Schwestern haben mich sehr berührt und ich war sehr gespannt auf Brookes Story. Im Grunde kann man die Teile einzeln, unabhängig und ohne Vorkenntnisse lesen, aber es ist viel schöner sie in der entsprechenden Reihenfolge zu lesen. 

Der Schreibstil ist locker und leicht, einnehmend und schnell zu lesen. Von der ersten Seite an hat mich die Geschichte vereinnahmt. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe sie innerhalb von 2 Tagen inhaliert.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Vor allem die Oceanview Avenue und ihre Bewohner sind wundervoll, vielseitig und skurril. Der Zusammenhalt ist toll, die Hilfe untereinander. Da wünscht man sich doch auch so eine Nachbarschaft. Die vielen Bewohner sorgen für Abwechslung und Unterhaltung.

Eine Wohlfühlgeschichte, in die ich abgetaucht bin und die mich wunderbar unterhalten hat. Eine wundervolle Unterhaltung, ein Buch, in das man einfach abtauchen kann.

Die Geschichte bietet immer wieder Rückblicke in die Zeit vor 10 Jahren (Brooke) und in die Zeit vor 2 Jahren (Owen). Reeva muss man einfach lieben, aber auch Theo ist ein süßer kleiner Kerl, der in seinem jungen Leben einiges durchmachen musste.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich angemessen und nachvollziehbar. Dazu gibt es spannende Momente und ich bin unheimlich gespannt, ob wir im letzten Teil endlich mehr über Stadtrat Logan erfahren und in welche Machenschaften er verwickelt ist. Es wird nie langweilig, eine herzerwärmende und abwechslungsreiche Story, die mich vollkommen begeistert hat.

𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥

Eine traumhaft schöne Geschichte.
★★★★★
5 von 5 Sterne

Montag, 17. Juni 2024

𝓡𝓮𝔃𝓮𝓷𝓼𝓲𝓸𝓷 zu "𝓣𝓻ä𝓾𝓶𝓮 𝓲𝓷 𝓦𝓲𝓵𝓭𝓫𝓮𝓻𝓻𝔂 𝓑𝓪𝔂" von 𝓜𝓲𝓻𝓲𝓪𝓶 𝓒𝓸𝓿𝓲

Cover: Heyne


𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥

Wo wilde Beeren wachsen und das Rauschen der Wellen Geschichten erzählt, liegt die Bucht unserer Träume – Willkommen in Wildberry Bay!

Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag überrascht Florentine Schiller ihren Verlobten Jay inflagranti mit seinem Trauzeugen. Erschüttert flieht sie mit Jays Bruder Raven nach Wildberry Bay, um sich von dem Schock zu erholen. Hier haben sie und die beiden Brüder schon als Kinder gemeinsam ihre Ferien verbracht, bis zu einem schicksalshaften Tag, der ihre Familien auseinanderriss. Während Florentine in dem gemütlichen Fischerdorf mit Ravens Hilfe zur Ruhe kommt, wird ihr klar, dass sie und Jay nie mehr als beste Freunde waren. Und sie muss sich fragen, ob sie all die Jahre nicht gesehen hat, was sie Raven bedeutet hat und vielleicht noch immer bedeutet. Doch Raven ist bereits vergeben. Hat ihre Liebe überhaupt noch eine Chance?

𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘

Der Schreibstil ist einnehmend und angenehm, locker und leicht, lebendig und frisch, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Die Geschichte hat mich von Beginn an vereinnahmt, Spannung, Emotionen und wundervolle Charaktere haben mich durch die Story getragen. Es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig, ich wollte immer weiterlesen.

Das Setting ist einfach traumhaft. Ich habe Wildberry Bay deutlich vor meinen Augen gesehen. Die Beschreibung der Umgebung ist bildreich und lebendig.

Die Charaktere sind vielseitig gezeichnet. Es gibt viele Nebencharaktere, die die Handlung abrunden und viel Farbe und Lebendigkeit in die Geschichte. Am Anfang des Buches befindet sich ein Personenverzeichnis, das man zum Verständnis und der Verbindung der Charaktere untereinander gut gebrauchen kann. 

Ich liebe diese Geschichte! Und bin sehr froh, dass der nächste Teil der Reihe schon auf mich wartet.

𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥

Ein wundervoller Reihenauftakt. Ich liebe die Reihe schon jetzt.
★★★★★
5 von 5 Sternen