Freitag, 15. Februar 2019

Neu im Regal # 3/19


Und schon wieder ist es Zeit, euch meine Neueingänge zu präsentieren.
Diesmal sind es wieder einige, alleine vom Valentins-Wichteln sind 5 dazugekommen und dann habe ich bei Arvelle und Medimops bestellt...

Prints:


 
 

 Valentinswichteln:


 

 eBooks:

 
 
 
 
 
Vielen Dank an die Verlage, Autoren, LovelyBooks und Netgalley für die Bereitstellung der Reziexemplare.

Einen schönen Tag
Eure Christine

Rezension zu „Silver Lane - Liebesflüstern im Winter“ von Jennifer Jancke

Rezension zu 
„Silver Lane - Liebesflüstern im Winter“ 
von Jennifer Jancke
Cover: Romance Edition






Buchdetails

ISBN: 9783903130821
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 260 Seiten
Verlag: Romance Edition
Erscheinungsdatum: 25.01.2019

Teil 2 der Reihe "Silver Lane"






Inhalt:

Isabella Archer freut sich seit Monaten auf den Besuch ihres Freundes. Die Fernbeziehung zerrt allmählich an ihren Nerven. Sie wünscht sich eine gemeinsame Zukunft in Silver Lane, was jedoch mit einem Kerl aus der Großstadt unmöglich erscheint. Als Logan endlich da ist, versucht sie alles, um die Zeit mit ihm zu genießen, doch irgendwie scheint eine Distanz zwischen ihnen zu sein, die Izzy nicht überbrücken kann. Als Logans Geheimnis schließlich ans Licht kommt, droht ihr Leben völlig aus der Bahn zu geraten und Isabella weiß nicht, wie viel Kraft ihr noch bleibt, für ihre große Liebe zu kämpfen ...

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der Reihe "Silver Lane". Die einzelnen Bände sind unabhängig voneinander lesbar, da immer ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht. Zudem werden die vorangegangenen Ereignisse kurz angerissen, so dass man weiß, was zuvor passiert ist. Dies hat mir sehr gut gefallen. Aber da alles in Zusammenhang steht finde ich es schöner die Reihenfolge einzuhalten. 

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir dennoch nicht ganz so leicht gefallen. Ich empfand diesen als ein bisschen schleppend und es hat etwas gedauert, bis ich mit Isabella warm geworden bin.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Vor allem das Setting ist sehr schön. Allerdings muss ich gestehen, dass mir der erste Teil der Reihe einen Ticken besser gefallen hat. Dies lag vor allem an den Protagonisten, Izzy war mir schon zuvor nicht ganz so sympathisch. Hinzu kommt, dass sich ein paar Szenen etwas in die Länge gezogen haben.

Die Geschichte ist sehr abwechslungsreich, zeigt viele Gesichtspunkte, unterhaltsame und spannende Handlungsstränge und hat einiges zu bieten. Es wurde zu keiner Zeit langweilig, es ist einiges passiert und ich bin dem Geschehen mit Spannung und Neugier gefolgt. Am Ende ging mir die Auflösung der Diebstähle und das Ende des Sorgerechtsstreits etwas zu schnell.

Um das Gestüt steht es finanziell wieder besser, langsam geht es bergauf, auch wenn es immer mal wieder Rückschläge gibt. Izzy und Daria verstehen sich wieder sehr gut, die Vergangenheit scheint begraben. Doch welcher Geheimnis verbirgt Logan? Ich muss ja gestehen, dass so eine Fernbeziehung, bei der man sich nur 4 Wochen im Jahr sieht, nichts für mich wäre. Da muss das Vertrauen schon ganz schön groß sein. Ich war ihm gegenüber zu Beginn sehr skeptisch eingestellt, doch seine Geheimnistuerei stellte sich als gar nicht so gravierend heraus, nur der Umgang und die Zukunft damit stellte Logan und Izzy vor Probleme.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, plastisch und lebendig gezeichnet. Sie sind alle sehr verschieden und facettenreich, bieten ein buntes und natürliches Bild. Dazu handelten sie meist nachvollziehbar und authentisch.

Das Buch hat mit eine schöne Lesezeit beschert und mich gut unterhalten. Eine schöne Geschichte, bei der man den Alltag vergisst. 

Fazit:

Ein traumhaftes Setting, eine spannende und schöne Liebesgeschichte. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Donnerstag, 14. Februar 2019

Dark Diamonds Challenge 2019 ~ Monatsaufgabe Februar


Die Monatsaufgabe für den Februar der Dark Diamonds Challenge lautet:

Setzt euren Lieblinsgtitel in Szene!
Bei dieser Aufgabe, fotografiert bitte einen eurer Lieblingstitel aus dem DD Imprint und interviewt euren Autor zum Buch. 

Das ist gar nicht so einfach, denn DD hat so viele tolle Bücher herausgebracht, von denen mich sehr viele vollkommen geflasht haben. Aber es gibt ein Buch - inzwischen ist es eine Reihe - das ich schon geliebt habe, bevor es bei DD veröffentlicht wurde. Als es dann im Verlag erschien habe ich mich riesig darüber gefreut und mich auch sofort auf die weiteren Reihenteile gestürzt.

Eine aufwühlende, fesselnde, humorvolle und mitreißende Geschichte über eine Liebe, die die Zeit überdauert. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Esther und Nickolas zu begleiten. Ich konnte richtig mit den beiden fühlen, habe gelitten und die Schmerzen von Esther und Nickolas am eigenen Leib gespürt. Aber genauso gut konnte ich auch die schönen und angenehmen Dinge miterleben und fühlen. Einfach wundervoll!


Die liebe Ewa kenne ich nun schon etwas länger und verfolge ihren Werdegang schon eine Zeit. Ich freue mich, dass sie sich meinen Fragen gestellt hat. 



Liebe Ewa, stelle dich den Lesern doch bitte kurz vor.

Hallo, meine Lieben, ich bin die Autorin Ewa A. und seit 2014 als freiberufliche Autorin unterwegs. Mittlerweile habe ich vierzehn Bücher veröffentlicht, sowohl im Selfpublishing als auch über die Labels Feelings von Droemer Knaur und Dark Diamonds von Carlsen.

Deine Reihe "Zeitenliebe" umfasst bisher 3 Teile. Woher kam die Idee zu der Buch-Reihe?

Ganz am Anfang stand bloß der Wunsch ein Zeitreiseroman zu schreiben. Erst beim Plotten kam ich auf die Idee des Armreifs, der die „Zeitreisen“ (in Anführungszeichen, weil es ja keine körperlichen Reisen sind) veranlasst. Dass er in der Reihe eine so wichtige Rolle spielen würde, war mir damals noch nicht klar, ebenso wenig, dass es mehrere Teile werden sollten. Jeder Folgeband ergab sich einfach nach und nach aus den Nebenfiguren und ihren Entwicklungen.

Hattest du von Anfang an eine genaue Vorstellung von der Anzahl der einzelnen Bände, den einzelnen Titeln und vom Cover?

Nein, ich hatte ganz und gar keine Ahnung, dass es drei Bände geben oder wie die Cover aussehen würden. Der Titel (jetzt der Untertitel) von „Nur zu zweit sind wir eins“ war bisher der einzige, der mir sogar schon vorm Schreibprozess klar war. Er stand mir urplötzlich so klar vor Augen und er war so treffend, dass ich bis heute ihn für meinen besten Titel halte. Als ich die ersten beiden Bände der Zeitenliebe-Reihe noch im Selfpublishing veröffentlichte, kennzeichnete ich sie bewusst nie eindeutig als Reihe, weil sie in ihrer in der Stimmung und dem Plot sehr unterschiedlich waren. Als Dark Diamonds sie dann in ihr Programm aufnahmen, war von Anfang an klar, dass sie als Reihe deklariert werden müssten. Auch bat man mich einen dritten Teil zu schreiben und da ich sowieso von Elda und Edmund bereits eine Geschichte im Kopf hatte, war ich darüber sehr glücklich. So suchten wir gemeinsam nach einem passenden Reihentitel und meine Geschichten durften ihren bisherigen Titel als Untertitel behalten, worüber ich mich sehr gefreut habe. Dass jeder Band so anderes ist als sein Vorgänger, ist wahrscheinlich ohnehin schon sowas wie mein Erkennungsmerkmal. Denn bei der Monde-Reihe ist dies ebenso der Fall. Eine Testleserin meinte mal zu mir: Deine Romane sind wie Überraschungseier, man weiß nie, was auf einen zu kommt.
Als das Dark Diamonds Lektorat mir dann das erste Cover zu Esthers und Nickolas` Geschichte zeigte, war ich völlig hin und weg, weil es bis in das kleinste Detail so durchdacht und zugeschnitten auf meinen Roman war.

Was mich als absoluter Fan der Reihe am meisten interessiert: Wird es einen weiteren Teil geben?

Bis jetzt ist keiner geplant. Aber man soll ja nie, nie sagen. Denn eigentlich drängeln bereits ein paar neue Projekte in meinem Kopf darum, endlich zu Leben erweckt zu werden.

Wenn du eine Zeitreise unternehmen könntest, in welche Zeit würdest du reisen und warum?

In die Zukunft. Ich würde gerne sehen, ob die Menschen in der Zukunft es schaffen den Weltraum in irgendeiner Form zu besiedeln.

Stell dir vor du bist eine Zeitreisende und kommst nach einem Ausflug ins Deutschland des Jahres 2222 wieder in die Gegenwart. Was hast du uns alles zu berichten?

Ich hoffe nur Gutes. Aber ich könnte mir denken, dass es nur sehr sehr wenige naturbelassene Gebiete gibt. Ich glaube, das Bild unserer Städte wird sich vollkommen verändert haben, auch unsere Arbeitsweise. Ich nehme an, wir vereinsamen mehr, obwohl die Weltbevölkerung weiterhin zunehmen wird. Einige futuristische Dinge, die ich in Band drei der Zeitenliebe eingebaut habe, sind recherchiert und daher vermute ich, wäre mir manches bekannt.

Wenn du an Teil 1 "Nur zu zweit sind wir eins" denkst. Hast du eine Lieblingsstelle oder ein Lieblingszitat im Buch? Verrätst du es uns?  

Wo ich selbst heute noch immer schmunzeln muss ist jene Stelle als Esther für Nickolas einen Brief mit Tinte und Feder schreiben soll. Ich glaube, ich sähe am Ende genauso aus wie sie. 😀
Mein Lieblingszitat ist aber an einer anderen Stelle und lautet: 

"Du bist meine Sonne ... und ich will dein Mond sein."


Wie würden deine Protas dich mit 5 Adjektiven beschreiben?

Gemein (das würde ihnen sicherlich sofort einfallen), hoffnungslos romantisch, blutdürstig, verrückt, aber gewitzt

Du hast schon einige tolle Bücher geschrieben. Hast man als Autor eigentlich einen Liebling unter seinen Büchern? Wenn ja, welches?

Bei mir ist das aktuelle Buch immer der Liebling. XD Man arbeitet so viel daran, jeden Tag. Man liebt und lacht mit seinen Figuren, verzweifelt an dem Manuskript und manchmal verteufelt man es auch. Doch trotz all dem ist man stolz, wenn es vollendet ist.

Mit welchem deiner Protas hättest du gerne mal ein Date?

Mit Bram oder Ragnar. Von ihnen würde ich mir gerne Aret zeigen lassen und müsste keine Angst haben, aufgefressen zu werden.

Liebe Ewa, ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen und meine Fragen so ausführlich beantwortet hast!


Und darum geht es:

Ein Zeitsprung, der eine junge Frau direkt ins Jahrhundert der Fürsten und Ritter führt

**Über eine Liebe, die alles überdauert**


Als die junge Cafébesitzerin Esther beim Umgraben ihres Gartens einen historischen Sonnenarmreif findet, ahnt sie nicht, dass sie gerade ihr Schicksal in den Händen hält. Kurze Zeit später befindet sie sich plötzlich im tiefsten Mittelalter, in der falschen Kleidung und definitiv nicht mit der richtigen Währung in der Tasche. Ihr bleibt nur eins übrig: den beim Sprung verlorengegangenen Armreif wiederfinden und bis dahin – nicht auffallen. Für Letzteres scheint es jedoch schon zu spät zu sein. Denn sie hat bereits das Interesse des jungen Grafen Nickolas geweckt… Mit einem Schlag ist Esthers Leben nicht mehr so einfach und gewiss nicht mehr vorhersehbar.


//Alle Bände der »Zeitenliebe«-Reihe: 
-- Zeitenliebe 1: Nur zu zweit sind wir eins 
-- Zeitenliebe 2: Zwei Seelen in einem Herz 
-- Zeitenliebe 3: Zwei Leben für eine Liebe// 
Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Top Ten Thursday ~ Valentinstag ~ Love is in the Air


Der Top Ten Thursday, der von Steffis Bücherbloggeria  aus zeitlichen Gründen abgegeben wurde, wir nun von Aleshanee von  Weltenwanderer weitergeführt.

Das heutige Thema lautet

♥ Valentinstag ♥ Deine 10 für dich schönsten Liebesgeschichten

Ich habe schon lange nicht mehr beim TTT mitgemacht. Aber als ich vorhin das Thema gesehen habe, konnte ich nicht widerstehen. Denn ist genau meins ;-) Ich lese am liebsten Liebesromane und meine Liste hätte unendlich lang sein können. Es war schwer, mich nur auf 10 Bücher zu beschränken.
Liebesromane können so unterschiedlich sein: von gefühlvoll bis romantisch, mitreißend und berührend, leidenschaftlich und sexy, humorvoll oder bittersüß.
Es gibt Autorinnen, deren Liebesromane kann man immer lesen. Sarah Morgan und Susan Mallery gehören für mich unbedingt dazu, ebenso wie Bianca Iosivoni und Sarina Bowen. Für Colleen Hoover war leider kein Platz mehr auf meiner Liste, aber die Bücher sind auch immer sehr emotional und lesenswert. Oder auch die Biss-Reihe und die Edelstein-Trilogie.

 
  
  
  


Einen schönen Tag
Eure Christine

Übrigens: Anstatt hier alle eure Kommentare zu beantworten, besuche ich lieber euren Beitrag.

Mittwoch, 13. Februar 2019

Rezension zu „Bitter Pleasure: Neu gewecktes Verlangen“ von C. R. Scott

Rezension zu 
„Bitter Pleasure: Neu gewecktes Verlangen“ 
von C. R. Scott






Buchdetails

ISBN: B07MJ7Q13H
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 221 Seiten
Verlag: Independently published
Erscheinungsdatum: 06.01.2019







Inhalt:

Die Zeit heilt alle Wunden? Wer das behauptet, hat echt keine Ahnung.

Endlich hat Meghan einen Job als Haushälterin bekommen! Sie kann ihr Glück kaum fassen, denn sie liebt diesen aussterbenden Beruf. Dann der Schock: Der anonym vermittelte Arbeitgeber ist niemand anderes als ihr Ex Noah! Der hat sie damals sitzengelassen, um Karriere zu machen und in den Club der Millionäre aufzusteigen. Da würde Meghan am liebsten gleich wieder aus seiner Villa stürmen. Dumm nur, dass sie schon zugesagt hat und ihre Miete zahlen muss. Und so stellt sie sich der Herausforderung, ihren unverschämt reichen und attraktiven Ex zu bedienen. Mit der Zeit fühlt sich Meghan daran erinnert, warum sie sich einst in Noah verliebt hat. Da ist etwas zwischen ihnen – noch immer. Doch sie ahnt nicht, dass er ihr etwas verheimlicht …

Abgeschlossener Liebesroman mit überraschender Wendung und Happy End. Enthält heiße Liebesszenen.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach in der Wortwahl. Mir persönlich war er etwas hölzern, vor allem die Dialoge wirkten sehr konstruiert und gewollt, die Leichtigkeit hat mir gefehlt. Mir hat auch die Ausdrucksweise von Noah nicht zu seiner Persönlichkeit, zu seinem Stand gepasst. Er sprach wie ein Teenager und nicht wie ein erfolgreicher, aufstrebender Mann.

Die Grundidee hat mir gut gefallen. Ein Paar, das nach der Trennung nach Jahren noch eine Chance erhält. Die Story ist in sich stimmig und schlüssig. Doch leider war die Geschichte komplett vorhersehbar, die angepriesene überraschende Wende blieb aus, denn auch diese war von Beginn an offensichtlich. Die Story enthielt eine Liebesszene, die aber nicht besonders heiß und ansprechend war. Der Handlungsverlauf war leider sehr konstruiert und hölzern. Zudem passierte einfach nichts. Mir hat der Witz und Charme gefehlt, Leichtigkeit und Lebendigkeit, Spannung und Leidenschaft.

Die Charaktere mochte ich ganz gerne, auch wenn sie nicht sehr ausgereift waren. Hier wurde zu sehr auf Meghans Liebe zum Beruf der Haushälterin herumgeritten. Die Gedankengänge drehten sich immer im Kreis. Auch Noah wirkte nicht gerade männlich, sondern flach, hat sich nur entschuldigt und war eher ein Softie. 

Die Grundidee hat mir wirklich gut gefallen, manche Stellen und Szenen habe ich wirklich gerne gelesen, allerdings ist die Story an sich sehr spannungsarm, wirkt sehr gesellt und gewollt und der Erzählstil ist unausgereift, es fehlt die Finesse und Leichtigkeit.

 Fazit:

Eine etwas unausgereifte Lovestory.
★★☆
2 von 5 Sternen