Sonntag, 30. Juni 2019

Monatsrückblick Juni 2019


Hallo meine Lieben,

der Juni verabschiedet sich mit tollem Sommerwetter. Ich entspanne schon auf Mallorca und habe mir ein paar schöne Bücher eingepackt. Relaxen ist angesagt. 

Meine Aktion "Mit Büchern um die Welt" ist in vollem Gange. Wir haben schon ein paar schöne Fleckchen der Erde bereist. Weitere folgen in den nächsten 2 Monaten.

Von der Anzahl her habe ich diesen Monat viel gelesen, allerdings waren auch viele sehr kurze Bücher dabei.


Mein SuB ist leider wieder gewachsen. Und zwar um 5 Bücher und ist jetzt 940 Bücher (Print und eBooks) hoch. Allerdings sind nur die eBooks angestiegen.
Mein Stapel an Prints ist mit 281 um 12 Bücher geschrumpft.
Dafür haben die eBooks einen ordentlichen Zuwachs erhalten. Dies ist vor allem meinen geplanten Aktionen zu verschulden.

Da ich in meiner wöchentlichen Aktion "My reading Week" über alles Buchtechnische und Wissenswerte berichte, werde ich hier wirklich nur noch die Statistik posten. Genaueres über meine gelesenen Bücher erfahrt ihr in den jeweiligen Wochenposts.

Mein Monatsrückblick in Zahlen:

gelesene Bücher:  32
abgebrochen: 1
Kinderbücher:  3
Bücher für die Allerkleinsten: 0
Hörbücher: 0
Sachbuch: 0
Gelesene Seiten: 9.537
Neuzugänge: 31 Bücher (10 Prints, 21 eBooks)


Highlight:


 Flop:

Meine Challenges müssen im Moment etwas zurückstecken. Dennoch konnte ich einige Aufgaben erfüllen. Viele Challanges laufen einfach nebenher. Mein Projekt SuB-Abbau 2019 gerät gerade etwas ins Stocken. Ich habe viele Aktionen in diesem Jahr geplant, die einfach vorgehen. 

 Wie viele Bücher habt ihr im Juni gelesen? Was war euer Highlight und euer Flop?

Einen schönen Tag 
wünscht Euch
Christine

Neu im Regal # 12/19



Es ist schon wieder Zeit, euch meine Neueingänge zu präsentieren.
Sie halten sich diesmal für ich echt in Grenzen.
4 der eBooks sind schon für meine Herbstaktion eingezogen.
2 der 4 Prints sind schon gelesen.

Prints:




 eBooks:

 


Vielen Dank an die Verlage, Autoren und Netgalley für die Bereitstellung der Reziexemplare.

Einen schönen Tag

Eure Christine

My Reading Week # 25/19


Hallo Ihr Lieben,

eine heiße Woche liegt hinter uns. Ich befinde mich schon mit meiner Familie im wohlverdienten Urlaub und grüße euch aus Mallorca.

Meine Aktion "Mit Büchern durch den Sommer" läuft weiterhin. Morgen entführt uns Ann Christine Larson ins australische Outback.

Eine gemischte Lesewoche liegt hinter mir, Highlights und Enttäuschungen gab es diesmal.

Already Read:

Ich habe in dieser Woche 8 Bücher beendet.

„Glück und los! - Lina und die Sache mit den Wünschen“ von Dagmar Bach - Ein fantastisches Jugendbuch, ein gelungener Reihenauftakt, an dem die jungen Leser sicherlich sehr viel Lesespaß haben werden. Ich bin jedenfalls begeistert. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine tolle Lesezeit beschert. 5/5 Sternen


„Jaxson“ von Alisa Woods -  Ein packender Reihenauftakt mit einer Portion Erotik und viel Spannung. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine spannende und packende Lesezeit beschert, eine interessante und sehr schöne neue Gestaltwandler-Reihe. Ich freue mich auf die Fortsetzungen.
5/5 Sternen

„Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben“ von Lex Martin - Eine sehr unterhaltsame und prickelnde Liebesgeschichte. Wundervolle Charaktere, bezaubernde Kinder. Eine Geschichte zum Abschalten und Genießen. 5/5 Sternen  



„Honigsommer“ von Diana Wintermeer -  Dies ist das zweite Buch der Autorin, das ich gelesen habe - und es wird definitiv nicht das letzte bleiben. Ihr Bücher sind etwas ganz Besonderes, berührend, einfühlsam und emotional packend. Eine wundervolle Liebesgeschichte, eine nachvollziehbare Entwicklung von der Kindheit, über die Pubertät bis zum Erwachsenwerden. 
  4,5/5 Sternen


„In Love with Adam“ von Liam Erpenbach Die zarte Liebesgeschichte, die sich hier langsam entwickelt, wird sehr sensibel und einfühlsam geschildert. Auch die ernsten Themen werden authentisch eingearbeitet. Alles wirkt natürlich und real, eine wunderschöne Geschichte, trotz den negativen Elementen. Eine süße Liebesgeschichte, die mich berührt hat. 4,5/5 Sternen


„Zwei Wochen Ibiza“ von Bettina Kiraly - Ein Buch für meine Sommeraktion. Ich habe das Buch bereits vor einem Jahr gelesen. Nun wurde es überarbeitet und noch ein paar Seiten hinzugefügt, deshalb wollte ich es noch einmal lesen. Eine wirklich süße und schöne Kurzgeschichte, die mich gut unterhalten hat und mir eine emotionale Lesezeit beschert hat.   4/5 Sternen

„Under a Curse. Liebesbann“ von Sophie Wolff Eine nette Geschichte, ein wundervolles Setting, das mich verzaubert hat. Das Buch hat mich ganz gut unterhalten, mich aber nicht vom Hocker gerissen.Ich hätte mir ein bisschen mehr magischen Zauber gewünscht. 3/5 Sternen



„Ein Happy End ist erst der Anfang“ von Becky Albertalli - Diese Kurzgeshcichte ist mein Flop der Woche. Die Handlung war sehr kurzweilig und teilweise ein bisschen seltsam. Die Ereignisse waren stellenweise etwas grotesk. Für junge Leser sicher interessanter, zumal der Musikhintergrund vorhanden ist. Eine nette, kurzweilige Geschichte. 2/5 Sternen




Want to Read:

Ich möchte gerne Bis wir wieder fliegen“ von Ella Simon „Chance and Heart“ von Kade Boehme„Drei Wochen und ein ganzes Leben“ von Kerry Graine sowie Bloody Marry Me 3: Böses Blut fließt selten allein von M.D. Hirt lesen.

Das war's für diese Woche.

Einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche

Eure Christine

Samstag, 29. Juni 2019

Rezension zu „Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben“ von Lex Martin

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Irresistible - Ein Single-Daddy zum Verlieben“ 
von Lex Martin
Cover: LYX.digital




Buchdetails

ISBN: 9783736310582
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 460 Seiten
Verlag: LYX.digital
Erscheinungsdatum: 01.06.2019

Teil 2 der Reihe "Shameless"








Inhalt:

Nanny verzweifelt gesucht ...

Mit zwei kleinen Kindern und einer Ranch hat Single-Dad Ethan Carter genug am Hals. Da kann er keine Ablenkung gebrauchen - schon gar nicht in Gestalt der neuen Nanny. Tori Duran ist süß, sexy und findet sofort einen Draht zu seiner Tochter und seinem Sohn, die noch immer darunter leiden, dass ihre Mutter sie und Ethan verlassen hat. Nach und nach gibt der wortkarge Rancher seinen Widerstand auf, und Ethan und Tori kommen sich näher. Doch gerade als er wieder an die Liebe glauben will, holt ihn seine Vergangenheit ein und bedroht sein neues Glück ...

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der "Shameless" - Reihe. Die einzelnen Bände sind in sich abgeschlossen, einzeln und unabhängig voneinander lesbar.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, frisch und lebendig, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstig ist mir sehr leicht gefallen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Tori und Ethan erzählt. Dadurch erhält man einen tiefen Einblick in beide Protagonisten, kann sie verstehen, ihre Denken, Handeln und Fühlen gut nachvollziehen. 

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Eine wunderschöne Geschichte voller Lachen und Liebe, voller Leidenschaft und Schmähung, voller Leben und Emotionen. Ich habe mit Ethan und Tori gefiebert und erlebt. 

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und gut ausgearbeitet. Besonders Ethans Kinder haben es mir angetan, so süße Mäuse, die man einfach lieben muss.

Das Buch hat mir eine wundervolle Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten. Eine tolle Geschichte voller Emotionen, Auf und Abs, Höhen und Tiefen.

Fazit:

Eine wunderschöne Geschichte, voller Herz und Gefühl. Absolute Leseempfehlung!
★★★★
5 von 5 Sternen

Freitag, 28. Juni 2019

Rezension zu „Ein Happy End ist erst der Anfang“ von Becky Albertalli

Rezension zu
„Ein Happy End ist erst der Anfang“
von Becky Albertalli
Cover: Carlsen





Buchdetails

ISBN9783551583994
SpracheDeutsch
Fester Einband 352 Seiten
VerlagCarlsen
Erscheinungsdatum22.03.2019


Teil 2 der Reihe "Creekwood"






Inhalt:

Wenn Leah Schlagzeug spielt, kommt sie nicht so leicht aus dem Takt. Wäre das im echten Leben doch auch so! Ihre Mutter ist die Einzige, die weiß, dass Leah bisexuell ist, nicht einmal ihrem besten Freund Simon hat sie sich anvertraut. Der Schulabschluss steht kurz bevor und manchmal fühlt Leah sich, als ob sie von außen auf ihr Leben schaut. Was kommt nach der Schulzeit? Wird Leah ihre Freunde überhaupt noch sehen? Der Gedanke jagt ihr Angst ein – vor allem, weil Leah für eine ganz bestimmte Person weitaus mehr empfindet, als sie sich eingestehen will.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, jugendlich leicht und frisch, schnell und flüssig zu lesen.

Ich habe "Nur drei Worte", die Geschichte von Simon und Bram geliebt, und war nun sehr gespannt auf Leahs Erzählung. Ich hatte große Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt wurden. Alles, was ich zuvor so geliebt habe, fehlt dieser Story. Das Besondere, den Esprit, den Charme, den Humor und die Gefühle habe ich gänzlich vermisst.

Die Handlung ist ganz nett in ihrem Verlauf, allerdings zieht sie sich stellenweise sehr, eine langatmige Story ohne große Spannungspunkte und Emotionalität. Der Einstieg ist mir deshalb auch unheimlich schwer gefallen und ich war kurz davor das Buch abzubrechen. Doch dann wollte ich Leah doch noch eine Chance geben, vor allem wegen Simon. Ich fand es toll, Simon und Bram zu erleben, zu sehen, wie sie sich weiter entwickelt haben. Das war für mich da Highlight des Buches.

Hinzu kommt, dass mir Leah nicht wirklich sympathisch war. Sie hat in ihrer eigenen Geschichte sehr stark abgebaut. Ihr Verhalten war schwer nachzuvollziehen und vor allem widersprüchlich, sie war unheimlich zickig und schlecht gelaunt, was man so von ihr gar nicht kannte. Sie ist dem Schubladendenken vollkommen verfallen, regt sich aber über andere auf, die genauso handeln. Das Verhalten ihrer Mutter gegenüber ist auch nicht gerade fein. Eine Entwicklung fehlte mir bei ihr völlig.

Das Buch ist eine nette Geschichte, mehr aber nicht, der ich mit Ach und Krach 2 Sterne vergeben kann - wegen Simon, dem ich immer noch total verfallen bin.

Fazit:

Für mich eine absolute Enttäuschung.
★★☆☆
2 von 5 Sternen

Donnerstag, 27. Juni 2019

Rezension zu „Eine unverhoffte Sommerliebe“ von Anne Sue Te

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Eine unverhoffte Sommerliebe“ 
von Anne Sue Te







Buchdetails

ISBN: 978-1717704917
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 270 Seiten
Erscheinungsdatum: 08.07.2018







Inhalt:

Nicht im Traum hätte Ellen gedacht, dass ihrem langjährigen Freund Fabian der Job wichtiger sein könnte, als der langersehnte Urlaub. Kurzerhand fliegt Ellen ohne ihn nach Gran Canaria. Dort begegnet sie dem attraktiven Arzt Sydney Vanby, der sich um ihr verletztes Bein kümmert und mit ihr nach Fischen schnorchelt. Als Ellen herausfindet, dass ihr Freund sie betrügt, will sie sich mit einer Sommeraffäre trösten. Mehr scheint sie auch für Sydney nicht zu sein, denn anders kann sie sich die plötzliche Funkstille nach einer romantischen Nacht am Strand nicht erklären. Dummerweise hat ihr Herz schon andere Pläne …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach und leicht verständlich, ohne banal zu sein, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch in einem Rutsch gelesen.

Durch die wechselnden Perspektiven konnten wir auch in die Gedankenwelt von Fabian eintauchen. Und auch wenn er mir von Anfang an zuwider war, fand ich seine Sicht der Dinge dennoch spannend und interessant.

Das Setting hat mir unheimlich gut gefallen. Ich konnte mir die Insel, die geheimen Buchten, die belebten Strandpromenaden bildlich vorstellen. 

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Ellen ist schon eine ganz besondere Person, über die ich manchmal schmunzeln und manchmal den Kopf schütteln musste. Auch wenn die Geschichte vorhersehbar war, war der Weg zum Happy End unterhaltsam und schön zu verfolgen. Auch Sydneys Probleme mit der pubertierenden Tochter haben für Abwechslung gesorgt. Das Kennenlernen von Ellen und Sydney ist geprägt von Missverständnissen, Irrungen und Wirrungen, die für köstliche Szenen gesorgt haben. Obwohl sich die Geschichte innerhalb einer Urlaubsreise abspielt hatte ich nicht das Gefühl, dass sich die Liebesgeschichte zu schnell entwickelt. Sie fühlte sich authentisch an. 

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet. Ich hatte von allen ein deutliches Bild vor Augen. Ich habe Ellen und Sydney gerne begleitet. Ellens Schwester mochte ich auch unheimlich gerne, ebenso wie Johanna.

Das Buch hat mich gut unterhalten und mir eine schöne gedankliche Reise nach Gran Canaria beschert. Eine locker-leichte Sommerlektüre. Urlaubsfeeling pur.

Fazit:

Eine lockere, leichte Sommergeschichte zum Abschalten und Genießen.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Mit Büchern um die Welt ~ Gran Canaria ~ "Eine unverhoffte Sommerliebe" von Anne Sue Te

***WERBUNG***

Heute reisen wir mit Anne Sue Te und ihrem Buch "Eine unverhoffte Sommerliebe" auf die Kanarischen Inseln, genauer gesagt nach Gran Canaria.


Bild: Pixabay
Gran Canaria ist die drittgrößtes der spanischen Kanarischen Inseln vor der Nordwestküste von Afrika. Gran Canaria ist bekannt für seine schwarze Lava und die weißen Sandstrände. 
Seine südlichen Strände umfassen den geschäftigen Playa del Inglés und Puerto Rico sowie den ruhigeren Puerto de Mogán und San Agustín. Die Hauptstadt Las Palmas liegt im Norden und ist ein wichtiger Stopp für Kreuzfahrtschiffe und Duty-free-Shopping. Das Landesinnere ist ländlich und bergig. Die Insel ist klimatisch zweigeteilt: In den feuchteren Norden und den trockeneren Süden. 

Anne Sue Te hat selbst die Kanaren bereist und ihr Top 3 Ranking erstellt,  was man als Urlauber auf Gran Canaria gesehen haben muss:
Bild: Pixabay

1. Einen Ausflug ins Landesinnere sollte man sich nicht entgehen lassen, man wird mit wunderschöner Landschaft belohnt. 

2. Eine Reise in die Hauptstadt Las Palmas würde ich auch unbedingt empfehlen. Dort findet sich für jeden Geschmack etwas. 

3. Die Dünen von Maspalomas muss ich empfehlen, weil man sie gesehen haben muss. Aber erwartet euch nicht zu viel davon, unten der Strand ist überlaufen mit Menschen und in den Dünen ist es unglaublich heiß. 

Und darum geht es:

Nicht im Traum hätte Ellen gedacht, dass ihrem langjährigen Freund Fabian der Job wichtiger sein könnte, als der langersehnte Urlaub. Kurzerhand fliegt Ellen ohne ihn nach Gran Canaria. Dort begegnet sie dem attraktiven Arzt Sydney Vanby, der sich um ihr verletztes Bein kümmert und mit ihr nach Fischen schnorchelt. Als Ellen herausfindet, dass ihr Freund sie betrügt, will sie sich mit einer Sommeraffäre trösten. Mehr scheint sie auch für Sydney nicht zu sein, denn anders kann sie sich die plötzliche Funkstille nach einer romantischen Nacht am Strand nicht erklären. Dummerweise hat ihr Herz schon andere Pläne …



Auch Anne Sue Te hat sich meinen Fragen gestellt. Vielen Dank dafür!  


Wie kam die Idee zu "Eine unverhoffte Sommerliebe"?


Ich wollte eine Geschichte schreiben, die dort spielt, wo viele Leute Urlaub gemacht haben oder noch hinwollen.

Die Geschichte spielt auf Gran Canaria. Was hat dich dazu bewogen diese kanarische Insel als Schauplatz auszuwählen?

Ich kenne einige kanarische Inseln von Urlauben (Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura) und habe dann die Insel gewählt, die mir am meisten Abwechslung bot. Gran Canaria hat eine beeindruckende landschaftliche Vielfalt.

Bist du schon einmal auf Gran Canaria gewesen?

Ich bin vor vielen Jahren auf Gran Canaria gewesen und möchte unbedingt noch mal hin, weil ich so tolle Erinnerungen an diese einzigartige Landschaft habe.

Gibt es für das Urlaubshotel, in dem die Geschichte spielt, eine reale Vorlage oder entspringt sie deiner Fantasie?

Für das Urlaubshotel von Ellen gibt es tatsächlich eine reale Vorlage. Allerdings war ich noch nicht in diesem Hotel und habe es an meinen Roman angepasst, also verändert. Auch für das Hotel ihres treulosen Ex-Freundes gibt es eine reale Vorlage, die entsprechend abgeändert wurde.

Ellen und Sydney machen in einer kleinen Gruppe einen Ausflug in eine kleine Bucht zum Schnorcheln und Tauchen. Betreibst du auch Wassersport?

Ich liebe das Wasser vom Strand aus. Ich kann stundenlang auf die Wellen schauen, aber für Wassersport wie z.B. Surfen bin ich völlig ungeeignet. Allerdings bin ich schon geschnorchelt, z.B. in Australien bei den Whitsunday Islands (Great Barrier Rief). Das war atemberaubend.

Hast du eine Lieblingsstelle oder ein Lieblingszitat im Buch? Verrätst du es uns?

Ich habe mehrere Lieblingsstellen. Alle, in denen der untreue Fabian sein Fett wegkriegt. Alle, in denen Sydney sich mit seiner pubertierenden Tochter auseinandersetzen muss. Diese Szenen deshalb, weil sie beim Schreiben viel Spaß gemacht haben. Und dann natürlich die romantischen Szenen zwischen Sydney und Ellen, z.B. als sie in der kleinen Bucht schnorcheln und mit Freunden grillen – ein perfekter Urlaubstag, den wir uns alle wünschen.

Lieblingszitat: »Nichts ist auf ewig in Stein gemeißelt. Die Herausforderung des Lebens besteht darin, die Veränderungen anzunehmen und zu meistern.« (S. 88, Clea sagt das zu ihrer Schwester Ellen).

Wie würden Ellen und Sydney dich mit 5 Adjektiven beschreiben?

Ellen und Sydney wären sich nicht immer einig über mich:
Sydney, der Arzt: »Sie ist ein typischer Sonnenbrandkandidat.« Ellen: »Keine Sorge, sie bleibt mit der Nase aus der Sonne.«
Ellen: »Sie ist völlig entspannt und relaxt.« Sydney zieht eine Augenbraue hoch: »Aber nicht, wenn sie in meiner Praxis ist.«
Sydney und Ellen gemeinsam: »Sie ist nett, hilfsbereit und tierlieb.«

Was verbindest du mit Gran Canaria?

Die Reise zum Abschluss meines Studiums. Drei Frauen und ein toller Urlaub.


Am 01.07.2019 geht es zusammen mit Ann Christine Larson nach Australien.

Rezension zu „Jaxson“ von Alisa Woods

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Jaxson“ 
von Alisa Woods





Buchdetails

ISBN: 978-1074894306
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 332 Seiten
Verlag: Independently published
Erscheinungsdatum: 03.06.2019








Inhalt:

Drei Brüder. Drei Geheimnisse. Eine letzte Hoffnung, die Shifter von Seattle zu retten.

Der ehemalige Navy SEAL Jaxson River würde sein Leben für seine Brüder und sein Rudel geben, aber wenn er nicht bald eine geeignete Partnerin findet, wird er gezwungen sein, als ihr Alpha zurückzutreten. Doch niemand weiß, dass Jaxson ein dunkles Geheimnis in sich trägt, das jede Wolfsshifterin beim Paarungsritual sofort töten würde. Und da gerade immer mehr Shifter auf offener Straße entführt werden – und nur Jaxson und seine Brüder Jace und Jared dies verhindern können – ist jetzt definitiv nicht der richtige Zeitpunkt, um irgendjemanden einzuweihen.

Die kurvige Olivia Lilyfield hat sich ihre halbe Kindheit durch miese Pflegefamilien geschlagen – dass sie eine Halbhexe und für den Tod ihrer Eltern verantwortlich ist, hat sie dabei die ganze Zeit geheim gehalten. Jetzt, wo sie auf eigenen Füßen steht, will sie Buße für ihre Vergangenheit tun, indem sie ihrem Leben einen Sinn gibt und Gutes bewirkt. Als sie also einen Wolf entdeckt, der in einer Gasse gefoltert wird, eilt sie ihm ohne zu zögern zu Hilfe… obwohl Wölfe und Hexen so gut zusammenpassen wie Streichhölzer und Sprengstoff.

Die gefährliche Magie, die in Olivia schlummert, hält sie davon ab, irgendwen zu nahe an sich heranzulassen – doch Jaxson fühlt sich unbändig zu ihr hingezogen und sie kann seinen Küssen nicht widerstehen. Während die beiden alles dafür tun, Seattles verschwundene Shifter zu retten, liegt die wahre Gefahr darin, dass sie sich ineinander verlieben. Sie spielen mit magischem Feuer… und ihre Geheimnisse könnten sie am Ende beide zerstören.

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der "River Pack Wolves" -Trilogie. Alle drei Teile sind in sich abgeschlossen und erzählen jeweils die Geschichte eines Bruders.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und leicht, lebendig und frisch, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Einstieg in diesen Reihenauftakt ist mir leicht gefallen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Ein spannender, interessanter und sehr gelungener Einstieg in diese neue Gestaltwandler-Reihe, dazu auch noch eine ordentliche Portion Erotik. Eine super Mischung, die mich von Beginn an gepackt hat. Ich lese gerne Geschichten mit Magie und Wandlern. Die Handlung wirkte trotz der Fanatsyanteile natürlich und realistisch. Ich habe Jaxson, den Alpha seines Rudels und die Halbhexe Olivia sehr gerne begleitet. Das Ende war einfach nur schön und passend. Ich bin gespannt auf die beiden Fortsetzungen, die die Geschichten von Jace und Jared erzählen. Der Handlungsstrang, der sich mit den Entführungen der Shifter befasst, war sehr spannend und ist noch nicht abgeschlossen. Ich bin gespannt, was den Gestaltwandlern da noch blüht und vor allem wer mit welchem Ziel dahinter steckt

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Ich habe mit Olivia und Jaxson gefiebert und gehofft. Die beiden waren toll zusammen, das Knistern war zu spüren und sie ergaben ein super Team. Das Hin und Her, die Zweifel auf beiden Seiten, die Dialoge und wie zusammen agiert haben wirkte sehr authentisch. 
Aber auch die Nebencharaktere, Jaxsons Brüder, das Rudel, sind vielseitig dargestellt und bringen Abwechslung und Farbe in die Handlung.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine spannende und packende Lesezeit beschert. Ich freue mich auf die Fortsetzungen.

Fazit:

Ein packender Reihenauftakt mit einer Portion Erotik und viel Spannung. Absolute Leseempfehlung!
★★★★
5 von 5 Sternen

Mittwoch, 26. Juni 2019

Rezension zu „Under a Curse. Liebesbann“ von Sophie Wolff

Rezension zu 
„Under a Curse. Liebesbann“ 
von Sophie Wolff
Cover: Impress





Buchdetails

ISBN: 9783646605105
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 341 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 07.03.2019









Inhalt:

**Der Fluch der Liebe**
Grace ist nicht gerade begeistert davon, mit ihrem Vater von Australien nach Neuseeland ziehen zu müssen. Dann begegnet sie Benjamin – groß, muskulös und ungemein anziehend – und ändert ihre Meinung über den Umzug schnell. Aber sein Herz schlägt bereits für eine andere und diese Liebe ist nicht nur verboten, sondern auch gefährlich. Trotz ihrer immer stärker werdenden Gefühle für Benjamin beschließt Grace ihm zu helfen. Sie ahnt nicht, dass sie sich damit in die magischen Fallstricke eines geheimen Stammes begibt und plötzlich Teil uralter neuseeländischer Legenden wird…

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, bildhaft, schnell und flüssig zu lesen.

Die Geschichte hat nicht ganz meine Erwartungen erfüllt. Ich habe mir aufgrund des Klapptextes einen anderen Handlungsverlauf vorgestellt. Die Geschichte hat allerdings einen ganz anderen Weg eingeschlagen. Teilweise empfand ich die Story etwas langatmig und vorhersehbar. Die Legende, der Fluch und die alten Stämme fand ich gelungen, allerdings waren sie auch nichts unbedingt Neues. Dies hat mich aber nicht weiter gestört, denn die Entwicklung war stimmig und interessant dargestellt.

Mit Ben hatte ich so meine Probleme, er war so wechselhaft, hatte zwei Gesichter und war dadurch schwer greifbar. Dies wurde erst besser, als die Gründe für sein Verhalten ans Licht kamen. Meine Sympathie ist deutlich angestiegen, allerdings waren sodann alle Geheimnisse für mich aufgedeckt, die Zusammenhänge waren deutlich und klar und es war ersichtlich für wen Salidas Herz schlug. Am Ende hätte ich mir noch ein Happy End für Liam gewünscht.

Grace mochte ich sehr gerne. Sie war hartnäckig und neugierig und auch ein typischer Teenager. Doch am Ende ist sie über sich hinausgewachsen, ist den magischen, mythischen und geheimnisvollen Dingen auf den Grund gegangen, hat sich nicht von der Gefahr abschrecken lassen. 

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte Neuseeland deutlich vor meinem inneren Auge erwachsen sehen. Der Autorin ist es gelungen die Umgebung plastisch und lebendig einzufangen.

Ich hätte mir ein bisschen mehr magischen Zauber gewünscht. Die Auswirkungen des Fluchs wurden nur am Rande gezeigt, was ich etwas schade fand.

Eine nette Geschichte, ein wundervolles Setting, das mich verzaubert hat. Das Buch hat mich ganz gut unterhalten, mich aber nicht vom Hocker gerissen.

Fazit:

Eine Mischung aus Abenteuer, Liebesroman und Mythologie vor einem traumhaften Setting, die mich aber nicht gänzlich überzeugen konnte.
★★★☆☆
3 von 5 Sternen