Freitag, 20. Mai 2022

𝔹𝕦𝕔𝕙𝕧𝕠𝕣𝕤𝕥𝕖𝕝𝕝𝕦𝕟𝕘 𝕦𝕟𝕕 𝕂𝕦𝕣𝕫𝕚𝕟𝕥𝕖𝕣𝕧𝕚𝕖𝕨 ~ "𝓓𝓲𝓮 𝓒𝓱𝓻𝓸𝓷𝓲𝓴𝓮𝓷 𝓿𝓸𝓷 𝓐𝓶𝓪𝔃𝓸𝓷𝓲𝓪: 𝓜𝓮𝓮𝓻𝓶ä𝓭𝓬𝓱𝓮𝓷" von 𝓐𝓷𝓴𝓮 𝓤𝓷𝓰𝓮𝓻

Mit "𝓓𝓲𝓮 𝓒𝓱𝓻𝓸𝓷𝓲𝓴𝓮𝓷 𝓿𝓸𝓷 𝓐𝓶𝓪𝔃𝓸𝓷𝓲𝓪: 𝓜𝓮𝓮𝓻𝓶ä𝓭𝓬𝓱𝓮𝓷" entführt euch Anke Unger in eine fantastische Unterwasserwelt. Ich habe der Autorin ein paar Fragen zu ihrem neuen Buch gestellt.


𝓑𝓮𝓼𝓬𝓱𝓻𝓮𝓲𝓫𝓮 "𝓓𝓲𝓮 𝓒𝓱𝓻𝓸𝓷𝓲𝓴𝓮𝓷 𝓿𝓸𝓷 𝓐𝓶𝓪𝔃𝓸𝓷𝓲𝓪: 𝓜𝓮𝓮𝓻𝓶ä𝓭𝓬𝓱𝓮𝓷".

Zwei Frauen werden mit Welten unter Wasser konfrontiert. Die Straßendiebin Murissa träumt von Froschkönigen und Schlössern unter dem Meer, während die kriegerische Amazonenkönigin Penthesilea den Auftrag bekommt, mit ihrer Armee auf einen Kriegszug gegen ein Volk in den Tiefen des Ozeans auszuziehen.
Doch nicht nur im Wasser müssen sich die beiden behaupten, sondern auch im Umgang mit Magie. Murissa behauptet, eine zauberkräftige Meerjungfrau zu sein, weil sie einem geheimnisvollen Seeprinzen imponieren will – und Penthesilea kann ihre Schlacht nur mithilfe des waghalsigen Seelensprunges gewinnen.

𝓦𝓪𝓼 𝓲𝓼𝓽 𝓭𝓪𝓼 𝓑𝓮𝓼𝓸𝓷𝓭𝓮𝓻𝓮 𝓪𝓷 𝓭𝓮𝓲𝓷𝓮𝓶 𝓑𝓾𝓬𝓱? 𝓦𝓮𝓼𝓱𝓪𝓵𝓫 𝓼𝓸𝓵𝓵𝓽𝓮 𝓭𝓮𝓻 𝓛𝓮𝓼𝓮𝓻 𝓰𝓮𝓷𝓪𝓾 𝔃𝓾 𝓭𝓲𝓮𝓼𝓮𝓶 𝓑𝓾𝓬𝓱 𝓰𝓻𝓮𝓲𝓯𝓮𝓷?

Das versunkene Atlantis oder die kleine Meerjungfrau von Hans Christian Andersen haben schon immer viele Leser fasziniert und das „Meermädchen“ wird euch einige zauberhafte, erstaunliche und auch gruselige Wasserabenteuer bringen, die ihr noch nie gesehen habt.
Außerdem geht es auch um die Kultur und Geschichte der Amazonen. Mich hat die Idee fasziniert, ein Frauenvolk zu begleiten und näher kennenzulernen. Die Figur der Penthesilea taucht ja schon bei Heinrich von Kleist und auch bei Marion Zimmer Bradley auf – ich habe sie noch in ein etwas anderes Licht gestellt.

𝓔𝓻𝔃ä𝓱𝓵𝓮 𝓾𝓷𝓼 𝓮𝓽𝔀𝓪𝓼 ü𝓫𝓮𝓻 𝓭𝓪𝓼 𝓢𝓮𝓽𝓽𝓲𝓷𝓰. 𝓦𝓸 𝓼𝓹𝓲𝓮𝓵𝓽 𝓭𝓲𝓮 𝓖𝓮𝓼𝓬𝓱𝓲𝓬𝓱𝓽𝓮?

Die Straßendiebin Murissa lebt in einer mittelalterlichen Stadt, wird aber gezwungen, auf eine Reise zum geheimnisumwobenen Nebelmeer aufzubrechen. Unterwegs bekommt sie es mit Elementarhexen und Banditen zu tun und wird auf einem magischen Basar einige spannende Abenteuer erleben.
Die Amazonenkönigin Penthesilea beginnt ihre Reise auf ihrer Heimatinsel Femiterra, auf der wir den Tempel und einige wichtige Orte besichtigen, bevor sie mit ihrem Staatsschiff zu ihrem Kriegszug aufbricht. Danach wird es jedoch nass und wir unternehmen einige Tauchgänge, auf denen es von Mal zu Mal immer gefährlicher wird.

𝓦𝓪𝓼 𝓶𝓪𝓬𝓱𝓽 𝓭𝓲𝓮 𝓟𝓻𝓸𝓽𝓪𝓰𝓸𝓷𝓲𝓼𝓽𝓲𝓷 𝓜𝓾𝓻𝓲𝓼𝓼𝓪 𝔃𝓾 𝓮𝓲𝓷𝓮𝓶 𝓫𝓮𝓼𝓸𝓷𝓭𝓮𝓻𝓮𝓷 𝓒𝓱𝓪𝓻𝓪𝓴𝓽𝓮𝓻, 𝓼𝓸𝓭𝓪𝓼𝓼 𝓭𝓮𝓻 𝓛𝓮𝓼𝓮𝓻 𝓼𝓲𝓮 𝓾𝓷𝓫𝓮𝓭𝓲𝓷𝓰𝓽 𝓴𝓮𝓷𝓷𝓮𝓷𝓵𝓮𝓻𝓷𝓮𝓷 𝓶𝓾𝓼𝓼? 𝓦𝓪𝓼 𝓼𝓬𝓱ä𝓽𝔃𝓽 𝓭𝓾 𝓪𝓷 𝓲𝓱𝓻, 𝔀𝓪𝓼 𝔃𝓮𝓲𝓬𝓱𝓷𝓮𝓽 𝓼𝓲𝓮 𝓪𝓾𝓼?
𝓗𝓪𝓽 𝓼𝓲𝓮 𝓪𝓾𝓬𝓱 𝓢𝓮𝓲𝓽𝓮𝓷, 𝓭𝓲𝓮 𝓭𝓲𝓻 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓰𝓮𝓯𝓪𝓵𝓵𝓮𝓷?

Murissa ist eine notorische Lügnerin und mopst alles, was nicht festgenagelt ist. Ihre Ausreden verpackt sie jedoch in so fantastischen Geschichten, dass man ihr schwer böse sein kann, weil es viel zu viel Spaß macht, ihr zuzuhören. Fast alle ihre Geschichten haben mit Wasser zu tun, denn Murissa ist vom Leben unter Wasser fasziniert. Im Lauf der Handlung verstrickt sie sich allerdings in so ein kolossales Lügengeflecht, dass es eigentlich gar nicht gut ausgehen kann. Auf lange Sicht haben Lügen eben doch grüne Flossen (oder wie das noch war 😊 ?)!

𝓖𝓲𝓫𝓽 𝓮𝓼 𝓷𝓸𝓬𝓱 𝓮𝓽𝔀𝓪𝓼, 𝓭𝓪𝓼 𝓭𝓾 𝓾𝓷𝓫𝓮𝓭𝓲𝓷𝓰𝓽 ü𝓫𝓮𝓻 𝓭𝓪𝓼 𝓑𝓾𝓬𝓱 𝓮𝓻𝔃ä𝓱𝓵𝓮𝓷 𝓶𝓪𝓰𝓼𝓽, 𝔀𝓪𝓼 𝓭𝓾 𝓪𝓾𝓯 𝓳𝓮𝓭𝓮𝓷 𝓕𝓪𝓵𝓵 𝓵𝓸𝓼𝔀𝓮𝓻𝓭𝓮𝓷 𝓶ö𝓬𝓱𝓽𝓮𝓼𝓽?

Dann gibt es da ja noch die Amazonenkönigin Penthesilea, Regentin über ein Frauenvolk. Als mir hat es einfach wahnsinnig Spaß gemacht, mal ein Heer von 7000 Kriegerinnen aus verschiedenen Rassen anzuführen und mit ihnen die Tiefsee zu erkundigen. Da gibt´s natürlich nicht nur Meeresfische zu entdecken, sondern auch interne Konflikte, bei denen sich Penthesilea behaupten muss.

Donnerstag, 19. Mai 2022

ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟 zu „𝓛𝓮𝓰𝓮𝓷𝓭𝓫𝓸𝓻𝓷 - 𝓓𝓮𝓻 𝓰𝓮𝓱𝓮𝓲𝓶𝓮 𝓑𝓾𝓷𝓭“ von 𝓣𝓻𝓪𝓬𝔂 𝓓𝓮𝓸𝓷𝓷

Rezension zu
"Legendborn - Der geheime Bund"
von Tracy Deonn
Cover: Heyne



Buchdetails

ISBN: 9783453322004
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 736 Seiten
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 11.04.2022

Das aktuelle Hörbuch ist am 09.05.2022 bei Random House Audio, Deutschland erschienen.






Inhalt:

Mit ihrem Studium an der UNC Chapel Hill beginnt für Bree Matthews ein neuer Lebensabschnitt. Endlich weg von zu Hause, von der erdrückenden Fürsorge ihres Vaters und vor allem von den Erinnerungen an ihre verstorbene Mutter. Doch bereits an ihrem ersten Tag auf dem Campus wird Bree Zeugin eines Dämonenangriffs. Wieso kann Bree – im Gegensatz zu ihren Kommilitonen – den Dämon sehen? Und wer sind die Mitglieder dieses geheimen Bundes, die sich selbst als Nachfahren der Artusritter bezeichnen und sich ganz ungefragt in Brees Leben einmischen? Die Antwort auf ihre Fragen scheint in der Vergangenheit ihrer Mutter zu finden zu sein. Und in ihrem eigenen magischen Erbe ....

Meine Meinung:

Der Schreibstil war leicht und locker. Dennoch ist mir der Einstieg nicht ganz so leicht gelungen, wie ich es mir erhofft hatte. 

Der Beginn war etwas langatmig, hat sich gezogen und der Aufbau des Bundes hat mich zuerst etwas verwirrt. Doch je weiter ich in die Geschichte vorgedrungen bin, desto mehr hat sie mich gepackt. Nach und nach konnte ich eine Verbindung zu Bree aufbauen.

Die Handlung an sich ist spannend und interessant. Wichtige Themen sind eingeflochten. Die Mischung von Fantasyelementen und realen Bestandteilen konnten mich überzeugen. Eine tolle Adaption der Artus-Sage.

Das Buch konnte mich nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch überzeugen und gut unterhalten. 

Fazit:

Ein gelungener Reihenauftakt.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

ℝ𝕖𝕫𝕖𝕟𝕤𝕚𝕠𝕟 zu „𝓐 𝓟𝓵𝓪𝓬𝓮 𝓽𝓸 𝓛𝓸𝓿𝓮“ von 𝓛𝓲𝓵𝓵𝔂 𝓛𝓾𝓬𝓪𝓼

Rezension zu
"A Place to Love"
von Lilly Lucas
Cover: Knaur





Buchdetails

ISBN: 9783426528617
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 352 Seiten
Verlag: Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 02.05.2022

Teil 1 der Reihe "Cherry Hill"





𝕀𝕟𝕙𝕒𝕝𝕥

Manchmal hat das Leben (und die Liebe) andere Pläne …

»A Place to Love« ist der erste New-Adult-Roman der Reihe »Cherry Hill« von Bestseller-Autorin Lilly Lucas um ungleiche Schwestern, eine Obstfarm in Colorado und die Macht der Liebe.

Seit dem überraschenden Tod ihres Vaters vor drei Jahren leitet Juniper (June) McCarthy mit ihrer Mutter und ihren Schwestern Cherry Hill, die Obstfarm der Familie. Die 25-Jährige liebt die Farm im ländlichen Colorado, und sie fühlt sich verantwortlich für das Familienunternehmen, das ihrem Vater so viel bedeutet hat und in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Deshalb hat sie damals auch ihrer großen Liebe Henry unter einem Vorwand den Laufpass gegeben, um seinen Zukunftsplänen in Wales nicht im Weg zu stehen. Als er jedoch eines Tages auf Cherry Hill auftaucht, stürzt er June in ein absolutes Gefühlschaos …

𝕄𝕖𝕚𝕟𝕖 𝕄𝕖𝕚𝕟𝕦𝕟𝕘

Nachdem mir die 𝓖𝓻𝓮𝓮𝓷 𝓥𝓪𝓵𝓵𝓮𝔂 𝓡𝓮𝓲𝓱𝓮 der Autorin so gut gefallen hat, war ich sehr gespannt auf ihre neue Reihe. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, locker und leicht, frisch und lebendig.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an war ich mittendrin im Geschehen und habe mich richtig wohlgefühlt. Eine wundervolle und zauberhafte Geschichte, dazu ein tolles Setting und liebenswerte Charaktere. 

Das Leben auf der Obstfarm war schön beschrieben und der Zusammenhalt der Familie spielt eine große Rolle. Ohne diesen wäre das Führen einer solch großen und arbeitsintensiven Farm gar nicht möglich.

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und wirken sehr authentisch. Auch die Nebencharaktere sind vielfältig und bringen viel Farbe und Leben in die Handlung. Junipers Schwestern mochte ich sehr gerne und ich bin schon sehr auf ihre Geschichten gespannt.

Eine wundervolle Geschichte, die mich von der ersten Seite an verzaubert hat. 


𝔽𝕒𝕫𝕚𝕥

Eine wundervolle Wohlfühlgeschichte!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Mittwoch, 18. Mai 2022

𝔹𝕦𝕔𝕙𝕧𝕠𝕣𝕤𝕥𝕖𝕝𝕝𝕦𝕟𝕘 𝕦𝕟𝕕 𝕂𝕦𝕣𝕫𝕚𝕟𝕥𝕖𝕣𝕧𝕚𝕖𝕨 ~ "So dunkel das Zwielicht I: Raziels Erwachen" von Christian Tobias Krug

Heute möchte ich den ersten Band der Fantasy-Romanreihe "𝓢𝓸 𝓭𝓾𝓷𝓴𝓮𝓵 𝓭𝓪𝓼 𝓩𝔀𝓲𝓮𝓵𝓲𝓬𝓱𝓽" vorstellen. Ich habe dem Autor ein paar Fragen zum Buch gestellt.



𝓑𝓮𝓼𝓬𝓱𝓻𝓮𝓲𝓫𝓮 "𝓢𝓸 𝓭𝓾𝓷𝓴𝓮𝓵 𝓭𝓪𝓼 𝓩𝔀𝓲𝓮𝓵𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓘: 𝓡𝓪𝔃𝓲𝓮𝓵𝓼 𝓔𝓻𝔀𝓪𝓬𝓱𝓮𝓷" 𝓲𝓷 𝓶𝓪𝔁𝓲𝓶𝓪𝓵 5 𝓢ä𝓽𝔃𝓮𝓷.

Der siebzehnjährige Julian ist heimlich in seinen besten Freund Kyu-Min verliebt. Zu allem Übel 
suchen ihn Albträume und unerklärliche Ereignisse heim. Julian ahnt nicht, dass die Seele eines 
Dämons in ihm schläft. Kaum werden Engel und Dämonen auf ihn aufmerksam, gerät Julian 
zwischen die Fronten ... und Kyu-Min in tödliche Gefahr. Ein spannungsgeladenes Abenteuer 
beginnt – eine Reise durch Himmel, Hölle und alles, was dazwischenliegt. 



𝓦𝓪𝓼 𝓲𝓼𝓽 𝓭𝓪𝓼 𝓑𝓮𝓼𝓸𝓷𝓭𝓮𝓻𝓮 𝓪𝓷 𝓭𝓮𝓶 𝓑𝓾𝓬𝓱? 𝓦𝓮𝓼𝓱𝓪𝓵𝓫 𝓼𝓸𝓵𝓵𝓽𝓮 𝓭𝓮𝓻 𝓛𝓮𝓼𝓮𝓻 𝓰𝓮𝓷𝓪𝓾 𝔃𝓾 𝓭𝓲𝓮𝓼𝓮𝓶 𝓑𝓾𝓬𝓱 𝓰𝓻𝓮𝓲𝓯𝓮𝓷?

Erzählen wir eine bekannte Geschichte einmal völlig anders, lautet das inoffizielle Motto des 
Buches.

So dunkel das Zwielicht handelt vom Krieg der Engel und Dämonen – und bricht dabei alle 
gängigen Muster: Keine der beiden Seiten ist eindeutig „gut“ oder „böse“. Nicht immer scheint das 
Licht strahlend hell, die Finsternis verbirgt mehr als nur Schatten. Stattdessen finden wir uns in 
einer moralischen Grauzone wieder, in der die Grenzen verschwimmen.
Auf Julians Weg durch Himmel und Hölle stellen sich somit häufig die Fragen: Was bedeuten Gut 
und Böse überhaupt? Darf man Gewalt ausüben, solange es im Namen einer gerechten Sache 
geschieht? Ist Liebe verwerflich, wenn sie gegen gesellschaftliche Normen verstößt? ...

𝓔𝓻𝔃ä𝓱𝓵 𝓾𝓷𝓼 𝓮𝓽𝔀𝓪𝓼 ü𝓫𝓮𝓻 𝓭𝓪𝓼 𝓢𝓮𝓽𝓽𝓲𝓷𝓰. 𝓦𝓸 𝓼𝓹𝓲𝓮𝓵𝓽 𝓭𝓲𝓮 𝓖𝓮𝓼𝓬𝓱𝓲𝓬𝓱𝓽𝓮?

Das Buch beginnt in einer beschaulichen Kleinstadt unserer menschlichen Welt, der Heimat von 
Julian und Kyu-Min. Zunehmend wechselt die Handlung jedoch in die Reiche von Himmel und 
Hölle. Innerhalb dieser jenseitigen Welten lernt der Leser phantastische Orte kennen: u. a. das 
düstere Schloss Pandämonium, die Gläserne Wüste und sogar die Gefilde der verstorbenen Seelen.

𝓦𝓪𝓼 𝓶𝓪𝓬𝓱𝓽 𝓭𝓮𝓷 𝓟𝓻𝓸𝓽𝓪𝓰𝓸𝓷𝓲𝓼𝓽𝓮𝓷 𝓙𝓾𝓵𝓲𝓪𝓷 𝔃𝓾 𝓮𝓲𝓷𝓮𝓶 𝓫𝓮𝓼𝓸𝓷𝓭𝓮𝓻𝓮𝓷 𝓒𝓱𝓪𝓻𝓪𝓴𝓽𝓮𝓻, 𝓼𝓸𝓭𝓪𝓼𝓼 𝓭𝓮𝓻 𝓛𝓮𝓼𝓮𝓻 𝓲𝓱𝓷 𝓾𝓷𝓫𝓮𝓭𝓲𝓷𝓰𝓽 𝓴𝓮𝓷𝓷𝓮𝓷𝓵𝓮𝓻𝓷𝓮𝓷 𝓶𝓾𝓼𝓼? 𝓦𝓪𝓼 𝓼𝓬𝓱ä𝓽𝔃𝓽 𝓭𝓾 𝓪𝓷 𝓲𝓱𝓶, 𝔀𝓪𝓼 𝔃𝓮𝓲𝓬𝓱𝓷𝓮𝓽 𝓲𝓱𝓷 𝓪𝓾𝓼?
𝓗𝓪𝓽 𝓮𝓻 𝓪𝓾𝓬𝓱 𝓢𝓮𝓲𝓽𝓮𝓷, 𝓭𝓲𝓮 𝓭𝓲𝓻 𝓷𝓲𝓬𝓱𝓽 𝓪𝓷 𝓲𝓱𝓶 𝓰𝓮𝓯𝓪𝓵𝓵𝓮𝓷?

Julian ist sozusagen „hart, aber herzlich“ – ein Held mit Ecken und Kanten, kein strahlender 
Saubermann, der hobbymäßig die Welt rettet. Er sagt jedem schonungslos seine Meinung, handelt 
oft impulsiv ... und wer ihm allzu blöd kommt, fängt sich durchaus schon mal Schläge ein. Unter 
Julians rauer Schale versteckt sich jedoch ein gutes Herz: Für seine Freunde gibt er alles. Wer seine 
Hilfe braucht, kann auf ihn zählen. Die Liebe zu seinem besten Kumpel Kyu-Min ist ehrlich und 
selbstlos.
So gesehen hat Julian also tatsächlich einige weniger erfreuliche Seiten – aber gerade für seine 
ungestüme, aber liebenswerte Art mag ich ihn erst recht. Im realen Leben wäre er ein cooler Typ, 
mit dem ich wahnsinnig gern befreundet wäre. Einfach ist es mit ihm sicher nicht – aber auch nie 
langweilig.

𝓖𝓲𝓫𝓽 𝓮𝓼 𝓷𝓸𝓬𝓱 𝓮𝓽𝔀𝓪𝓼, 𝓭𝓪𝓼 𝓭𝓾 𝓾𝓷𝓫𝓮𝓭𝓲𝓷𝓰𝓽 ü𝓫𝓮𝓻 𝓭𝓪𝓼 𝓑𝓾𝓬𝓱 𝓮𝓻𝔃ä𝓱𝓵𝓮𝓷 𝓶ö𝓬𝓱𝓽𝓮𝓼𝓽, 𝔀𝓪𝓼 𝓭𝓾 𝓪𝓾𝓯 𝓳𝓮𝓭𝓮𝓷 𝓕𝓪𝓵𝓵 𝓵𝓸𝓼𝔀𝓮𝓻𝓭𝓮𝓷 𝓶ö𝓬𝓱𝓽𝓮𝓼𝓽?

Du hast einen Faible für Fantasy abseits des Mainstream? Dann wird dir das Buch sicher gefallen! 
Wer nach Spannung und Romantik sucht, kontroverse Themen und ausgefallene Figuren mag, der 
wird hier bestimmt fündig.

𝓗𝓪𝓼𝓽 𝓭𝓾 𝓮𝓲𝓷𝓮 𝓛𝓲𝓮𝓫𝓵𝓲𝓷𝓰𝓼𝓼𝓽𝓮𝓵𝓵𝓮 𝓸𝓭𝓮𝓻 𝓮𝓲𝓷 𝓛𝓲𝓮𝓫𝓵𝓲𝓷𝓰𝓼𝔃𝓲𝓽𝓪𝓽 𝓲𝓶 𝓑𝓾𝓬𝓱? 𝓥𝓮𝓻𝓻ä𝓽𝓼𝓽 𝓭𝓾 𝓼𝓲𝓮 𝓾𝓷𝓼?

Na ja, die Handlung nimmt einige unerwartete Wendungen. Diese „Twists“ machen mir beim 
Schreiben richtig viel Spaß. Ich stelle mir dann die ( hoffentlich ) überraschten Gesichter der Leser 
vor, wenn die Geschichte plötzlich in eine andere Richtung läuft – und lache mir teuflisch einen 
ab ;)
Ein konkretes Zitat? Nun gut ... aus sehr bestimmtem, aktuellem Anlass:
»Das ist es, was er uns bringt, unser Großer Krieg: Sieg für niemanden, dafür Leid und Schmerz 
für so viele.«


Samstag, 14. Mai 2022

𝒩𝑒𝓊𝑒𝓇𝓈𝒸𝒽𝑒𝒾𝓃𝓊𝓃𝑔 ~ 𝓜𝔂 𝓢𝓲𝓷𝓯𝓾𝓵 𝓢𝓾𝓶𝓶𝓮𝓻 von Sita Torasi

 ✴❈ 🎀 𝒩𝑒𝓊𝑒𝓇𝓈𝒸𝒽𝑒𝒾𝓃𝓊𝓃𝑔 🎀 ❈✴

𝓜𝔂 𝓢𝓲𝓷𝓯𝓾𝓵 𝓢𝓾𝓶𝓶𝓮𝓻 von Sita Torasi ist gerade erschienen. Im Buch enthalten sind drei sinnlich-romantische Romane.

Und darum geht es:

Blauer Himmel, weite See, das Klirren von Eiswürfeln in Cocktailgläsern: Der perfekte Sommerjob, denkt sich Lisa, als sie spontan auf einem Kreuzfahrtschiff anheuert. Doch dann taucht ein mysteriöser und überaus attraktive VIP-Gast auf – und verwickelt sie in ein gefährlich sinnliches Spiel … Ein verruchtes Abenteuer erlebt auch Elena, als sie nach Sardinien reist, um das alte Ferienhaus ihrer Familie zu renovieren. Hilfe bietet ihr dabei der charismatische Alessandro an, der Sohn des Verwalters – aber seine glühenden Blicke scheinen ein Geheimnis zu verbergen … Einem rätselhaften Fremden begegnet auch Tatjana während des Venezianischen Karnevals: Kann es wirklich Zufall sein, dass ausgerechnet er die wunderschöne Maske angefertigt hat, die ihr am ersten Tag in der Lagunenstadt in die Hände gefallen ist?

Samstag, 30. April 2022

Rezension zu „Die magischen Buchhändler von London“ von Garth Nix

Rezension zu
„Die magischen Buchhändler von London“
von Garth Nix
Cover: Penhaligon


Buchdetails

ISBN: 9783764532512
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 416 Seiten
Verlag: Penhaligon
Erscheinungsdatum: 21.03.2022

Das aktuelle Hörbuch ist am 21.03.2022 bei Random House Audio, Deutschland erschienen.





Inhalt:

Buchhändler retten die Welt! Ausgezeichnet mit dem Aurealis Award als der beste Fantasyroman des Jahres.

Schon immer waren Buchhändler Hüter und Verbreiter von Wissen. Besonders gilt dies für die Mitglieder des Geheimbunds der magischen Buchhändler. Sie wissen um die übernatürliche Welt und beschützen die normalen Menschen vor ihren Schrecken. Einer dieser Buchhändler ist der junge Merlin. Klug, charmant und hervorragend ausgebildet ist er vielleicht der beste Buchhändler Londons – allerdings von der kämpfenden Sorte. Doch als er eine junge Frau vor einer Bestie rettet, ahnt er noch nicht, dass die Suche nach ihrem Vater auch ihn seinem größten Ziel näher bringt: Rache an den Mördern seiner Mutter zu nehmen.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist zwar leicht verständlich, aber sehr langatmig und zäh. Das Lesen fiel mir wirklich schwer.

Das Cover muss ich erwähnen, es ist einfach wundervoll, magisch und interessant.

Die Handlung wurde erst auf den letzten Seiten etwas spannender, doch auch dies konnte mich nicht mehr erreichen. Die 400 Seiten haben sich extrem gezogen, es passierte kaum etwas, dabei war das Potenzial da. 

Die Idee ist toll, aber die Umsetzung konnte mich einfach nicht überzeugen.

Ich konnte keine Beziehung zu den Charakteren aufbauen, hatte das Gefühl aus der Distanz von oben auf das Geschehen zu blicken, während alles emotionslos an mir vorüberzog.

Die Figuren waren auch nicht sehr tief ausgearbeitet, waren sehr oberflächlich und wenig interessant gezeichnet. Susan wirkte sehr naiv, Merlin war sehr aufgedreht. Mit keinem von ihnen konnte ich viel anfangen, miterleben oder fühlen.

Meine Erwartungen waren höher, sodass das Buch leider eine Enttäuschung für mich war.

Fazit:

Tolle Idee, aber leider sehr spannungsarm.
★★☆☆☆
2 von 5 Sternen

𝕄𝕠𝕟𝕒𝕥𝕤𝕣ü𝕔𝕜𝕓𝕝𝕚𝕔𝕜 𝔸𝕡𝕣𝕚𝕝 𝟚𝟘𝟚𝟚

    
Hallo ihr Lieben,

die Zeit verrinnt, einmal gezwinkert und schon sind meine 4 Wochen Urlaub auch schon zu Ende. Die erste Arbeitswoche liegt auch schon wieder hinter mir.

Gerade nehme ich wieder an einem Leseevent teil, das bis Mitte Mai geht. Das heißt, mit dem Lesen und Hören lege ich hoffentlich nochmal eine Schippe drauf 🙈😃

Diesen Monat habe ich weniger mehr gelesen, aber dafür etwas weniger gehört.
Ein eher mittelmäßiger Monat, wenige sehr gute Bücher, die meisten waren eher gutes Mittelfeld.

Mein SuB ist ... wieder gewachsen. Aber es hält sich diesmal wirklich in Grenzen. 

Und zwar um 3 Bücher und ist jetzt 1.803 Bücher (Prints und eBooks) hoch. 1.517 eBooks warten auf dem Reader.

Mein Stapel an Prints ist um 4 Bücher gewachsen und umfasst 286 Bücher.
 
Mein Monatsrückblick in Zahlen: 

gelesene Bücher: 20
Hörbücher: 23
abgebrochen: 0
Sachbücher: 0
Gelesene Seiten: 5.615
gehört: 191:45 Stunden
Neuzugänge: 22 Bücher (6 Prints, 16 eBooks, 0 Hörbücher)


 🅷🅸🅶🅷🅻🅸🅶🅷🆃🆂



🅵🅻🅾🅿



Wie viele Bücher habt ihr im April gelesen? Was war euer Highlight und euer Flop?
Eure Christine
 

ℕ𝕖𝕦 𝕚𝕞 ℝ𝕖𝕘𝕒𝕝 # 𝟜/𝟚𝟚

 
Im April sind wieder einige Bücher bei mir eingezogen. Ich zeige euch wie immer nur einen Teil der Bücher.

𝟞 ℙ𝕣𝕚𝕟𝕥𝕤



𝟙𝟞 𝕖𝔹𝕠𝕠𝕜𝕤


Einen schönen Tag
Eure Christine



Samstag, 23. April 2022

Rezension zu „Die Praxis am Meer - Ein perfektes Team“ von Melana E. Fischer

 ***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu
„Die Praxis am Meer - Ein perfektes Team“
von Melana E. Fischer





Buchdetails

ISBN: B09WKLXCXG
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 257 Seiten
Verlag: Selbstverlag
Erscheinungsdatum: 29.04.2022

Teil 3 der "Praxis" - Reihe





Inhalt:

Beeke ist Ärztin in der beliebten Praxis am Meer auf Föhr. Ihr Beruf ist ihre große Leidenschaft, hält sie zurzeit aber mehr auf Trab, als gut für sie ist. Darüber hinaus schiebt sie eine anstehende Nachsorgeuntersuchung schon viel zu lange vor sich her, obwohl sie es selbst besser wissen sollte. An morgen möchte sie lieber nicht denken.
Das ändert sich, als der Kinderarzt Constantin ihren Weg kreuzt. Die beiden verstehen sich auf Anhieb, Beeke zögert jedoch. Solange ihre Zukunft in den Sternen steht, will sie sich auf keine Beziehung einlassen.
Constantin wiederum hat mit eigenen Problemen zu kämpfen: Seine Ex-Frau plant, mit der gemeinsamen Tochter ins Ausland zu ziehen.
Gibt es trotz der Hindernisse eine Chance für sie, oder ist alles vorbei, bevor es angefangen hat?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einnehmend und angenehm, schlicht und einfach, frisch und unterhaltsam, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen, die Seiten sind nur so dahin geflogen. 

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Eine schöne und abwechslungsreiche Geschichte. Emotionen pur. Dazu ein wundervolles Setting. Eine wunderschöne, zu Herzen gehende Geschichte, die das Fernweh weckt.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Auch die Nebencharaktere sind vielseitig und bunt dargestellt, plastisch und zum Greifen. Sie bringen viel Farbe und Abwechslung in die Geschichte. Vor allem Constantins Tochter ist mir ans Herz gewachsen, die auch ihre Sorgen hat.
Schön fand ich auch zu sehen, wie es mit Meike und Hannes weitergegangen ist und habe mich über ihr Glück gefreut. Aber auch hier ist nicht alles eitel Sonnenschein.

Beeke und Constantin haben beide ihr Päckchen zu tragen, ihre Probleme und ihre Vergangenheit, dies alles sorgt für einige Hindernisse, die überwunden werden wollen. Ich mochte die beiden unheimlich gerne und habe mit ihnen dem Happy End entgegengefiebert.

Das Buch hat mir eine wundervolle und schöne Lesezeit beschert und mich sehr gut unterhalten. Eine tolle Geschichte, ein Wohlfühlroman, eine Geschichte zum Abschalten und Genießen, die mir am Ende ein Tränchen der Rührung entlockt hat.

Fazit:

Eine wunderschöne, zu Herzen gehende Liebesgeschichte und ein traumhaftes Setting. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Donnerstag, 21. April 2022

𝕋𝕣𝕒𝕧𝕖𝕝𝕚𝕟𝕘 𝕥𝕠 ... Schottland ~ "Tot mit Garten (Haunted Highlands 1)" von Ima Ahorn


Heute reisen wir mit 𝓘𝓶𝓪 𝓐𝓱𝓸𝓻𝓷 und ihrem Buch 𝓣𝓸𝓽 𝓶𝓲𝓽 𝓖𝓪𝓻𝓽𝓮𝓷 nach Schottland.


Urige alte Crofterhäuser, moderne Bungalows, viktorianische Villen und ein historischer Pub. Das Leben im westschottischen Dörfchen Ganavan ist beschaulich. Aber man findet hier echte Geister, einmalige Typen und sogar ein Mörder soll hier an der Küste sein Unwesen treiben.

Du willst mehr Aufregung? Pubs, Cafés und eine Konzerthalle erwarten dich im nur wenige Meilen entfernten Oban.

Kilts, Schafe oder Zeitreise-Steinkreis darfst du hier nicht gerade erwarten. Dennoch sind die Haunted Highlands ein einzigartiges Reiseziel für alle, die Schottland und die (richtigen) Schotten lieben.

Fragen Sie nach Darren Bagshaw: Geisterexperte, Reinigungskraft und Touristenführer (ehem).

Rezension zu „Die Drachenhexe (Band 1): Licht und Schatten“ von J. K. Bloom

Rezension zu
„Die Drachenhexe (Band 1): Licht und Schatten“
von J. K. Bloom
Cover: Sternensand Verlag




Buchdetails

ISBN: 9783038960898
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 446 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum: 11.10.2019

Teil 1 der Reihe "Die Drachenhexe"






Inhalt:

Einst belegte eine mächtige Hexe Prinzessin Freyja mit einem Fluch. Dieser war so abscheulich, dass sie zu einem wahren Monster ohne Gewissen heranwuchs, während dämonische Kräfte in ihr erwachten. Sie stürzte ihre Eltern vom Thron und ummantelte ihr Königreich mit ewiger Dunkelheit, in die kein Außenstehender mehr einen Fuß zu setzen wagte.
Erst als mit Lucien ein Engel geboren wird, schöpfen die fünf Lande wieder Hoffnung. Denn seine Aufgabe soll es sein, die dunkle Königin nach einem Jahrhundert ihrer Herrschaft zu vernichten und dem Verderben ein Ende zu setzen.
Doch als Licht und Schatten aufeinandertreffen, merkt Lucien, dass da noch ein Funken der guten Prinzessin in Freyja verborgen zu sein scheint – und begeht einen verhängnisvollen Fehler: Er zögert.

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der Trilogie "𝓓𝓲𝓮 𝓓𝓻𝓪𝓬𝓱𝓮𝓷𝓱𝓮𝔁𝓮", der - gleich vorneweg gesagt - mit einem fiesen Cliffhanger endet. Am besten direkt Teil 2 bereithalten.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Dazu sehr mitreißend, sodass es mir schwerfiel, das Buch zur Seite zu legen.

Die Geschichte ist sehr düster, beginnt auch sehr brutal, sodass ich erst einmal schlucken musste. Und doch hat mich die Grausamkeit der Drachenhexe sofort in ihren Bann gezogen.

Seit über 100 Jahren herrscht Freyja mit Bestialität über ihr Land. Zu Beginn erleben wir einige Zeitsprünge, wodurch die Kindheit der Drachenhexe und ihr Werdegang sowie die Ausbildung von Lucien abgehandelt wird. Dadurch hat sich der Anfang der Geschichte nicht gezogen, es gab direkt spannende Momente.

Die düstere und dunkle Welt, voller Grausamkeit und Brutalität, voller Hoffnungslosigkeit und ohne Freude ist anschaulich beschrieben. Die Autorin macht auch nicht halt vor detaillierten Beschreibungen von Mord und Tod. 

Eine spannende Fantasygeschichte, in der sich Gut und Böse vermischt, in der nicht alles schwarz oder weiß ist. Engel vs. Drachenhexe. Manches war zwar vorhersehbar, aber es gab auch überraschende Momente, Ereignisse, mit denen ich nicht gerechnet habe, es wurden falsche Spuren gelegt. Durchweg interessant und spannend. Das Ende hat mich überrascht und weckt die Neugier auf Teil 2.

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und detailliert ausgearbeitet. Auch die Nebenfiguren sind greifbar und vielseitig.

Obwohl Freyja von Beginn, schon als kleines Mädchen, als böse und grausam beschrieben wird, hat sie etwas in mir berührt, sodass ich gar keine andere Wahl hatte, als sie zu mögen. Ich konnte die Wut auf ihre Eltern und die anderen Menschen sowie ihre Rachegelüste durchaus nachvollziehen. Im Laufe der Handlung werden andere Seiten an ihr sichtbar.

Lucien mochte ich ebenfalls vom ersten Moment an. Er tat mir sehr leid, als Kind von der Familie getrennt, um weit weg zum Kämpfer gegen die Drachenhexe ausgebildet zu werden. Nur Mittel zum Zweck. 

Eine spannende Fantasygeschichte, dunkel und düster, über Macht und Liebe, Vertrauen und Verrat. Das Buch hat mich wunderbar unterhalten und mir eine fantastische Lesezeit beschert.

Fazit:

Wer ist gut, wer ist böse und wer hält die Fäden in der Hand? Spannend und fantastisch, atmosphärisch und mitreißend.
★★★★★
5 von 5 Sternen

Mittwoch, 20. April 2022

Rezension zu „Love not Lost - Atemlos“ von Carly Phillips

 
Rezension zu
„Love not Lost - Atemlos“
von Carly Phillips
Cover: Heyne




Buchdetails

ISBN: 9783453424029
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 272 Seiten
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 11.04.2022

Teil 1 der Reihe "Love not Lost"






Inhalt:

Vier starke Frauen—und attraktive Männer, die sie schwach werden lassen: Die neue Reihe der Bestsellerautorin Carly Phillips

Die Malerin Halley Ward lebt zurückgezogen von ihrer reichen Familie und dem Rest der Welt am Strand von Rosewood Bay. Als sie mit dem Auto liegenbleibt, rettet sie der attraktive Mechaniker Kane Harmons. Obwohl die beiden unterschiedlicher nicht sein könnten, interessiert sich Kane nur noch für diese geheimnisvolle Frau mit den tieftraurigen Augen. Nach und nach lässt Halley es zu, dass Kane ihr Leben mit Farbe füllt. Bis die Vergangenheit sie einholt ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil liest sich sehr schnell und flott, ich habe das Buch an einem Stück verschlungen. Der Einstieg ist mir leicht gefallen, man wird direkt in die Geschichte hineingeworfen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Das Buch umfasst zwar um die 270 Seiten, die aber gut genutzt wurden. Es gab keine langen Stellen, es kam keine Langeweile auf. Die Story schreitet schnell voran, aber auch nicht überstürzt, sondern im richtigen Tempo.

Eine schöne Geschichte für zwischendurch zum Abschalten und Genießen. Prickelnd, spannend, gefühlvoll und einfach schön.

Fazit:

Ein Wohlfühlroman, eine schöne Liebesgeschichte.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Donnerstag, 14. April 2022

𝕋𝕣𝕒𝕧𝕖𝕝𝕚𝕟𝕘 𝕥𝕠 ... Hiddensee ~ "Dein Flüstern im Meereswind" von Nele Blohm

𝓓𝓮𝓲𝓷 𝓕𝓵ü𝓼𝓽𝓮𝓻𝓷 𝓲𝓶 𝓜𝓮𝓮𝓻𝓮𝓼𝔀𝓲𝓷𝓭 von 𝓝𝓮𝓵𝓮 𝓑𝓵𝓸𝓱𝓶 spielt auf der wunderschönen Ostseeinsel Hiddensee - der sonnenverwöhnten Insel mit kilometerlangem Strand, wunderschöner Dünenheide und hübschen Insel-Örtchen.

Hiddensee hat von oben betrachtet die Form eines Seepferdchens und liegt vor Rügen.
Hiddensee ist rund 17 Kilometer lang, maximal 3,7 Kilometer und an der schmalsten Stelle sogar nur 250 Meter breit.

𝓗𝓲𝓭𝓭𝓮𝓷𝓼𝓮𝓮 𝓫𝓲𝓮𝓽𝓮𝓽 𝓢𝓽𝓻ä𝓷𝓭𝓮 𝔀𝓲𝓮 𝓪𝓶 𝓜𝓲𝓽𝓽𝓮𝓵𝓶𝓮𝓮𝓻

17 Kilometer feine Ostseestrände gibt es auf der Insel. Urlaubsfeeling pur.
Mit seinen knapp etwas über 1000 Einwohnern gilt sie als die schönste Insel in Mecklenburg-Vorpommern.
Hiddensee ist nur auf dem Wasserweg zu erreichen.
Das Besondere an der Insel: Seit den 1950er Jahren ist der Autoverkehr auf Hiddensee verboten.


Nordwestlich von der Insel Rügen liegt die Insel Hiddensee.

Diese soll vor vielen Jahren noch mit Rügen zusammengehangen haben, wurden dann aber getrennt.
Es gibt verschiedene Sagen, wie die Insel Hiddensee geschaffen wurde.

Eine möchte ich euch vorstellen:

Vor langer Zeit lebten auf der Insel Rügen zwei Frauen. Die eine war arm und hatte ein gutes Herz, die andere war reich und geizig. Eines Tages gab es viel Wind und Regen. Da klopfte es an die Tür der hartherzigen Frau. Ein Mönch bat sie, übernachten zu können. Die Frau aber jagte ihn mit bösen Worten in das Unwetter hinaus.

Da ging er zu der Hütte der armen Frau und klopfte dort an. Gern nahm sie in auf. Die arme Frau teilte ihr Essen mit ihm und gab ihm auch ein Bett für die Nacht. Am anderen Morgen dankte der Mönch der Frau beim Abschied. Er sagte: „Ich habe kein Gold und Silber, um dir die Übernachtung zu bezahlen. Aber die erste Arbeit, die du heute beginnst, soll dir gesegnet sein!“

Die Frau dachte nicht mehr an diese Worte und wollte den Rock ihrer Tochter reparieren. Sie öffnete die Truhe, in der der Stoff und die Wäsche lagen. Die Frau begann zu messen, ob das Leinen reichen würde. Aber die Leinwand wurde immer mehr. Die Frau maß und maß. Und als am Abend die Sonne unterging, hatte die gute Frau das ganze Haus voll schönen Leinens und konnte viel davon verkaufen. So war sie nicht mehr länger arm.

Als die reiche Frau davon hörte, wurde sie neidisch. Als einige Zeit später der Mönch wieder an ihre Türe klopfte, nahm sie ihn auf. Sie kochte ihm eine gute Suppe und gab ihm ein weiches Bett für die Nacht. Am Morgen versprach der Mann auch ihr beim Abschied: „Die erste Arbeit, die du heute beginnst, soll dir gesegnet sein!“ Dann ging er fort.

Sofort wollte die Frau ihr Geld zählen. Aber als sie gerade anfing, brüllte plötzlich die Kuh im Stall. Sie lief an die Pumpe, um noch schnell einen Eimer Wasser für die Kuh zu holen. Aber die Frau konnte mit dem Pumpen nicht wieder aufhören. Das Wasser lief und lief, bis das ganze Land um das Haus der Habgierigen überschwemmt war. Jetzt war das Land von Rügen getrennt.

Da sie „Mutter Hidden“ hieß, nannte man die so entstandene Insel „Hiddensee“.
Nach einer anderen Sage hätte sie übrigens nicht ihre Kuh tränken wollen und deshalb ihre erste Arbeit im Pumpen begonnen, sondern es sei ihr gerade, als sie sich zum Zählen ihrer Sparpfennige anschickte, ein natürliches Bedürfnis angekommen. Sie sei also zur Türe hinausgegangen und habe sich niedergekauert, aber als sie einmal anfing ihr Wasser zu lassen, konnte sie nicht wieder aufhören, sondern sie musste in ihrem Geschäft fortfahren bis die Sonne unterging. Dadurch entstand ein See, der immer größer ward und zuletzt so groß war, dass er alles Land überschwemmte und das Stück Land, welches jetzt nach ihr Hiddensee heißt, von Rügen für alle Zeit abtrennte.
(Quelle: seebad-hiddensee.de)


Ich habe der Autorin ein paar Fragen zur Wahl des Settings gestellt.

𝓦𝓲𝓮𝓼𝓸 𝓱𝓪𝓼𝓽 𝓭𝓾 𝓭𝓲𝓬𝓱 𝓪𝓵𝓼 𝓗𝓪𝓷𝓭𝓵𝓾𝓷𝓰𝓼𝓸𝓻𝓽 𝓗𝓲𝓭𝓭𝓮𝓷𝓼𝓮𝓮 𝓯ü𝓻 𝓭𝓮𝓲𝓷𝓮𝓷 𝓡𝓸𝓶𝓪𝓷 "𝓓𝓮𝓲𝓷 𝓕𝓵ü𝓼𝓽𝓮𝓻𝓷 𝓲𝓶 𝓜𝓮𝓮𝓻𝓮𝓼𝔀𝓲𝓷𝓭" 𝓮𝓷𝓽𝓼𝓬𝓱𝓲𝓮𝓭𝓮𝓷?

Da ich bisher nur an der Ostsee im Urlaub war, habe ich mich intensiv mit der Region auseinandergesetzt und bin dabei auf die wunderschöne Seepferdchen-Insel Hiddensee gestoßen. Das war Liebe auf den ersten Blick.

𝓖𝓲𝓫𝓽 𝓮𝓼 𝓭𝓲𝓮 𝓿𝓮𝓻𝓼𝓬𝓱𝓲𝓮𝓭𝓮𝓷𝓮𝓷 𝓗𝓪𝓷𝓭𝓵𝓾𝓷𝓰𝓼𝓸𝓻𝓽𝓮 𝔀𝓲𝓻𝓴𝓵𝓲𝓬𝓱 𝓸𝓭𝓮𝓻 𝓼𝓲𝓷𝓭 𝓼𝓲𝓮 𝓭𝓮𝓲𝓷𝓮𝓻 𝓕𝓪𝓷𝓽𝓪𝓼𝓲𝓮 𝓮𝓷𝓽𝓼𝓹𝓻𝓾𝓷𝓰𝓮𝓷?

Nein, es gibt sie wirklich.

𝓦𝓮𝓵𝓬𝓱𝓮𝓻 𝓟𝓵𝓪𝓽𝔃 𝓪𝓾𝓯 𝓗𝓲𝓭𝓭𝓮𝓷𝓼𝓮𝓮 𝓱𝓪𝓽 𝓮𝓲𝓷𝓮𝓷 𝓫𝓮𝓼𝓸𝓷𝓭𝓮𝓻𝓮𝓷 𝓟𝓵𝓪𝓽𝔃 𝓲𝓷 𝓭𝓮𝓲𝓷𝓮𝓶 𝓗𝓮𝓻𝔃𝓮𝓷 𝓾𝓷𝓭 𝔀𝓮𝓼𝓱𝓪𝓵𝓫?

Ich mag die Gegend rund um das Gerhard-Hauptmann-Museum und den Strand sehr gerne.

𝓦𝓮𝓵𝓬𝓱𝓮 𝓞𝓻𝓽𝓮 𝓶𝓾𝓼𝓼 𝓶𝓪𝓷 𝓪𝓾𝓯 𝓗𝓲𝓭𝓭𝓮𝓷𝓼𝓮𝓮 𝓾𝓷𝓫𝓮𝓭𝓲𝓷𝓰𝓽 𝓫𝓮𝓼𝓾𝓬𝓱𝓮𝓷?

Wo soll ich da nur anfangen? Nein, im Ernst, da Hiddensee nicht besonders groß ist, sollte man sich am besten alles ansehen und auch ganz viel essen. Das Eis auf der Insel war unglaublich gut, ebenso wie der Kuchen bei Tante Hedwig.

𝓔𝓲𝓷 𝓫𝓮𝓼𝓸𝓷𝓭𝓮𝓻𝓮𝓼 𝓔𝓻𝓵𝓮𝓫𝓷𝓲𝓼 𝓪𝓾𝓯 𝓗𝓲𝓭𝓭𝓮𝓷𝓼𝓮𝓮:

Auf halber Strecke zwischen dem Gerhard-Hauptmann- Museum und dem Strand kam plötzlich ein Reh aus der Hecke gelaufen und ist vor mir über die Straße gespurtet. Wir haben uns kurz angesehen und dann war's auch schon wieder weg. Magisch.

𝓜𝓲𝓽 𝓗𝓲𝓭𝓭𝓮𝓷𝓼𝓮𝓮 𝓿𝓮𝓻𝓫𝓲𝓷𝓭𝓮 𝓲𝓬𝓱 ...

Freiheit, Wind, Bernstein und das Lied von Nina Hagen »Du hast den Farbfilm vergessen« (Die Bilder hat mir die Autorin zur Verfügung gestellt)