Sonntag, 16. Dezember 2018

Rezension zu „City of Gods. Die Kinder der Kelten“ von Alia Cruz

***WERBUNG***
Rezension zu 
„City of Gods. Die Kinder der Kelten“ 
von Alia Cruz
Cover: Impress





Buchdetails

ISBN: 9783646604344
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 296 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 06.12.2018

Teil 3 der Reihe "Gods"







Inhalt:

**Im magischen Landstrich Schottlands erwacht deine göttliche Kraft...**
Seit die keltischen Götter die weiten Ebenen Schottlands verlassen haben, gibt es nur noch wenige Menschen, die an ihre Rückkehr glauben. Darunter eine Gesellschaft von Druiden, die zurückgezogen lebt und alles dafür tun würde, eine göttliche Nachfahrin an ihrer Seite zu wissen. Am besten jemanden wie Brigitte, die gutherzige Tochter der keltischen Göttin Brigid. Diese weiß jedoch noch nichts von ihrer Bedeutung, als sie dem geheimnisvollen Derryn begegnet, den die Druiden auf sie angesetzt haben. Endlich hat sie die Turbulenzen der Götterinsel Atlantis hinter sich gelassen und führt ein normales Menschenleben, als sie von einem Tag auf den anderen nach Edinburgh entführt wird und sich den Kelten anschließen soll…

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Teil der Reihe "Gods". Die einzeln Teile können einzeln und unabhängig voneinander gelesen werden. In diesem letzten Teil steht Brigitte, die Tochter der keltischen Göttin Brigid, Göttin der Heilkunst und der Fruchtsbarkeit, im Vordergrund, die Atlantis auf der Suche nach ihrem sterblichen Vater verlassen hat.

Auf diesen letzten Teil der Reihe war ich schon sehr gespannt. Zum einen weil mir die beiden ersten Teile schon gut gefallen haben, zum anderen, weil ich den Namen von Derryns Bruder aussuchen durfte - ein Gewinn der Impress Challenge 2017 - und ich natürlich sehr neugierig auf ihn war. Und ich kann eins gleich vorneweg sagen: Dieser Teil hat mir am besten von der Reihe gefallen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, zwar schlicht und einfach, aber sehr locker und leicht, flüssig und schnell zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Brigitte und Derryn  erzählt. Dadurch kann man sich in beide Protagonisten sehr gut hineinversetzen und ihr Handeln nachvollziehen. Dennoch wird auch nicht zu viel verraten, so dass die Handlung bis zum Ende spannend blieb.

Die Handlung ist abwechslungsreich und interessant, fesselnd und unvorhersehbar. Die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Intrigen, Wendungen, keltische Mythen, ein wahnsinniger Druide und unvorhersehbare Ereignisse bringen Spannung und Action in die Handlung. Der Kampf Gut gegen Böse und die Gier nach Macht, verborgene Pläne um die Weltherrschaft zu erlangen - bis zum Schluss habe ich gerätselt und versucht hinter die Machenschaften von Paul zu kommen. Manches konnte ich erahnen, allerdings nicht alles. 

Dazu die Liebesgeschichte, die sich schön in die Handlung integriert. Normalerweise bin ich kein Freund von Dreiecks-Geschichten, die sich hier andeutet, aber sie hat gepasst und die Handlung dadurch sogar authentischer wirken lassen. 

Die Charaktere sind vielfältig und lebendig gezeichnet. Derryn mochte ich von Anfang an, auch wenn er zu Beginn sehr undurchsichtig und geheimnisvoll war. Er ist mir unheimlich ans Herz gewachsen, tat mir zwischendurch einfach unheimlich leid. Er hat es nicht leicht, sein Gesicht ist entstellt, aber viel tiefer gehen die seelischen Narben. Trotz allem was passiert ist liebt er seinen Bruder über alles. Er sucht nach Anerkennung und leidet unheimlich unter der Missachtung und Demütigung, die er erfährt. Trotzdem ist er warmherzig und einfach nur liebenswert. 
Aiden wirkte am Anfang sehr berechnend und kalt. Als sein Geheimnis ans Tageslicht kommt und die Machenschaften im Hintergrund nach und nach aufgedeckt werden, wurde aber auch er in ein anderes Licht gerückt. Am Ende mochte ich beide Bruder sehr gerne und ihr Schicksal ging mir ans Herz.

Mit Brigitte habe ich unheimlich mitgefiebert. Ihre Zerrissenheit, ihre Angst ihren Kräften gegenüber, ihre Unsicherheit in Bezug auf die Brüder konnte ich regelrecht nachempfinden. Ich bin den Weg mit ihre gemeinsam sehr gerne gegangen.

Eine gelungene Mischung, die mich wirklich sehr gut unterhalten hat und mir eine fantastische Lesezeit beschert hat. Mein absoluter Lieblingsteil und Derryn mein liebster Charakter in diesem Lesejahr 2018. Ich bin begeistert.

Fazit:

Ein absolut fantastischer und grandioser Reihenabschluss, mein Lieblingsteil. Absolute Leseempfehlung! 
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.