Samstag, 21. Dezember 2019

Rezension zu „Pulverschnee und Weihnachtsküsse“ von Annie B. Engel

Rezension zu 
„Pulverschnee und Weihnachtsküsse“ 
von Annie B. Engel





Buchdetails

ISBN: 9781712855591
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 363 Seiten
Verlag: Independently published
Erscheinungsdatum: 28.11.2019






Inhalt:

Bevor es in die wohlverdienten Weihnachtsferien geht, wollen Bela und Mariella das Jahr bei einer Skifreizeit ausklingen lassen. Nach der harten Trainingszeit sind sie ihrem Ziel, Profi-Schwimmer zu werden, wieder ein Stück näher gekommen. Wären da nicht diese merkwürdigen Liebesbriefe, die jeden Tag an Belas Tür kleben. Für Mariella ist klar: Sie müssen dem ein Ende setzen. Während sie und Bela das glückliche Paar spielen, um den Stalker aus der Reserve zu locken, ist es ausgerechnet Maxim, Mariellas Bruder, der Belas Gefühlsleben komplett auf den Kopf stellt.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen, auch wenn einiges sehr vorhersehbar war. Mit dem Ende bin ich nicht ganz so zufrieden, mir sind zu viele Fragen ungeklärt, alles ging sehr schnell und wirkt dadurch nicht ganz rund. Ansonsten hat mir die Geschichte mit dem ernsten Hintergrund gut gefallen. Homosexualität und Akzeptanz im Sport ist leider immer noch ein schwieriges Thema. Die Autorin hat es einfühlsam geschildert, aber nichts beschönigt.
Es galt allerlei Hindernisse und Hürden zu überwinden. Und ob Bela und Maxim am Schluss trotz aller Widrigkeiten doch ein Happy End bekommen, müsst ihr selbst herausfinden.

Mariella war sehr leicht zu durchschauen und leider konnte ich ihr Verhalten überhaupt nicht gut heißen. Am Anfang mochte ich sie sehr gerne, doch dies hat sich im Laufe der Handlung geändert.
Belas Entwicklung war nachvollziehbar, sein langsames Herantasten, die Erkenntnis, dass er auf Männer steht war glaubhaft geschildert. Er und Maxim waren toll. 

Das Buch hat mich gut unterhalten, ein schöner Winterroman, mit ernstem Hintergrund und dennoch locker und leicht, ein kurzweiliges Lesevergnügen. Das Ende kam mir jedoch etwas zu abrupt, wodurch das Buch nicht ganz fertig wirkt.

Fazit:

Ein schöner Liebesroman. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.