Samstag, 7. Dezember 2019

10 Tatsachen zu "Geschichten aus St. Helens" und Helen Rose Sky


Helen Rose Sky hat gerade mit "Sternenhimmelzweisamkeit: Weihnachtsträume in St. Helens" den 3. Teil der Reihe "Geschichten aus St. Helens" herausgebracht. Eine wundervolle und hezerwärmende Reihe. Ich stelle euch die Reihe und die Autorin mit 10 Tatsachen vor.


5 Tatsachen zu "Geschichten aus St. Helens"

1. Sie sind romantisch.

2. Es handelt sich um eine Reihe, in der es um die Bewohner einen kleinen, englischen Stadt geht. Der Freundeskreis um Ruby, Becca, Victoria und Anne erlebt so einige spannende Abenteuer und das wird voraussichtlich auch noch eine Weile so bleiben.

3. Tim und Sammy, die beiden Hunde aus meinen Büchern, gibt es wirklich in meinem Leben. Es sind allerdings nicht meine, aber bestimmt die liebsten Hunde, die ich kenne!

4. Der Dialog mit dem Bügeln in meinem zweiten Band ist meinen Autorenfreundinnen und der Autokorrektur geschuldet. Denn eigentlich haben wir uns im Chat über etwas ganz anderes unterhalten. Ich fand das dann aber so lustig, dass ich es verewigen wollte und so entstand ein kleiner Insider, über den wir uns heute noch manchmal amüsieren!

5. In den Geschichten gibt es kleine Anspielungen oder Insider auf Dinge, die mir am Herzen liegen!


5 Tatsachen zu Helen Rose Sky

1. Ich liebe es, zu lesen!
Wenn ich in eine Geschichte vertieft bin, bringt man mich nur schwer wieder heraus.
Da kann es schon passieren, dass ich alles um mich herum vergesse.

2. Musik muss sein!
Allerdings bin ich sehr eigen, was meine bevorzugten Lieder angeht.
Ich habe immer so 3-5 Lieder, die dann für Wochen in Dauerschleife laufen und gerne singe ich dabei mit.

3. Ich bin einerseits total romantisch und kitschsüchtig, kann aber bei manchen Themen auch knallhart und realistisch, sogar zynisch sein, was mein jeweiliges Gegenüber dann meist etwas schockiert.

4. Ich hätte wahnsinnig gerne selber so ein kleines romantisches Büchercafé wie das sweet&read in meinen Romanen!

5. Ich sehe so gut wie nie fern!

Und darum geht es in "Sternenhimmelzweisamkeit: Weihnachtsträume in St. Helens":

Imposant ragt das Schloss hinter uns in den Himmel und unzählige Sterne erleuchten den schmalen Weg, als wir uns auf den Rand der Klippe zubewegen, die sich über den Fluss emporhebt. Meine Augen erfassen jedoch nicht die vielen Himmelskörper über uns, haben keinen Blick für die schlichte Schönheit dieses gespiegelten Schauspiels im Gewässer unter den Felsen, sondern sind auf den einen Stern gerichtet, der für mich heller strahlt als alles andere und mein Leben erhellt.

Die seit Kurzem in St. Helens lebende Lehrerin Anne stolpert buchstäblich durch ihren Alltag und landet aufgrund ihrer merkwürdigen Unfälle immer wieder in der Arztpraxis von Nicolas. Schon nach kurzer Zeit merkt sie, dass er ihr Herz schneller schlagen lässt, und auch er findet zunehmend Gefallen an der jungen Frau. Beide haben jedoch in der Vergangenheit Beziehungen hinter sich, die ungeahnte Auswirkungen auf das junge Glück haben. Außerdem machen die Begegnungen mit einem jungen Mädchen, welches sich offensichtlich in einer Notlage befindet, dem Arzt schwer zu schaffen. Aufregende Tage stehen den Bewohnern der idyllischen Kleinstadt bevor, doch Weihnachten ist nicht umsonst die Zeit, in der sich Träume erfüllen …

Ich hoffe, ich konnte eure Neugier auf das Buch und die Autorin wecken.
Eure Christine

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.