Sonntag, 1. Dezember 2019

Rezension zu „Bad Boys Rock - Jayce“ von Ellen Bay

Rezension zu 
„Bad Boys Rock - Jayce“ 
von Ellen Bay





Buchdetails

ISBN: B07ZK8VS7W
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 232 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.12.2019


Teil 1 der Reihe "Rockstar Romance"






Inhalt:

Ein wildes Rockstarleben. Vier Bad Boys. Eine fatale neue Regel – Der packende Reihenauftakt dieser „Bad Boy Romance“ hat es in sich. Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis!

Ein Jahr lang keinen Sex. Die Bandmitglieder von „Bad Boys Rock“ sind wie vom Donner gerührt, als der Manager ihnen diese neue Regelung mitteilt. Zu oft sind sie über die Stränge geschlagen und mit immer wechselnden Frauen gesehen worden, sodass die Fans sich bereits abwenden.
Um sicher zu gehen, dass die Jungs die Regel auch einhalten, dürfen sie nicht mal mehr alleine ihr Luxushotel verlassen.

Bandleader Jayce trifft die Regel besonders hart. Auf der Hochzeit seiner Schwester darf er unter keinen Umständen alleine auftauchen. Es bleibt nur Madison, die Assistentin des Managers, die als einzige weibliche Ausnahme noch an der Seite der Rockmusiker auftauchen darf. Aber die hält Jayce für das größte Arschloch auf Erden …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr schlicht und einfach, banal und anspruchslos, flapsig aber schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung war abgedroschen und brachte nichts Neues. Ich hatte das Gefühl, alles schon einmal gelesen zu haben. Die Geschichte triefte vor Klischees und war sehr einfach gestrickt. Es gab Stellen, bei denen ich einfach nur den Kopf geschüttelt habe. Die Beziehung von Jayce zu seiner Familie fand ich interessant, darüber hätte ich gerne mehr erfahren.

Auch die Charaktere waren sehr klischeehaft gezeichnet. Die Musiker waren so stereotyp, sie konnten mich alle nicht von sich überzeugen, haben nur den bösen und sexgeilen Rockstar heraushängen lassen. Keinerlei positive Eigenschaften. Und dann die Ausdrucksweise.

Deshalb konnte ich Madison auch nicht verstehen. Am Anfang mochte ich sie sehr gerne, stach sie doch aus der Masse heraus. Zuerst konnte sie Jayce nicht ausstehen und plötzlich war es Liebe. Ich habe keine Entwicklung bei den beiden gespürt, keine Gefühle oder Knistern. Auch Jayce Sinneswandel war nicht nachzuvollziehen.

Ich lese gerne Rockstar-Geschichten, aber ein bisschen Niveau sollte schon vorhanden sein. Leider kein Buch für mich.

Fazit:

Das Buch konnte mich leider mit seinen Klischees nicht überzeugen.
★☆☆
1,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.