Donnerstag, 14. November 2019

Rezension zu „Too good to be true: Woodland Academy I“ von Marcella Fracchiolla

***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Too good to be true: Woodland Academy I“ 
von Marcella Fracchiolla




Buchdetails

ISBN: 9783743149090
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 304 Seiten
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 13.11.2019

Teil 1 der Reihe "Woodland Academy"





Inhalt:

Seitdem sie denken kann, ist das Internat Allies Zuhause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer selbstbewussten Zwillingsschwester Leah. Doch jetzt, zu Beginn ihres letzten High-School-Jahres, wird sich alles verändern. Allie muss lernen, für das zu kämpfen, was sie will. Auch wenn das genau das Gegenteil von dem ist, was gut für sie wäre ...

Ethan ist ein typischer Bad Boy. Er ist in einem Trailer Park auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen und erhält nun eine einmalige Chance: ein Stipendium an einer der renommiertesten Eliteschulen der Staaten. Er muss sich nur ein Jahr lang voll und ganz auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, und sein Leben wird sich zum Besseren wenden ...

Ethan und Allie: zwei Welten, die kollidieren. Alles steht plötzlich Kopf. Und dann ist da noch Ethans dunkle Vergangenheit, die droht, ans Licht zu kommen und alles zu zerstören, wofür er so hart gearbeitet hat. Die Karten werden neu gemischt, und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war.

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der Reihe "Woodland Academy", der die Geschichte von Allie und Ethan erzählt.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen.

Die Handlung und das Setting haben mir gut gefallen. Eine Eliteschule mit Schülern der gehobenen Gesellschaft, die plötzlich mit den Unteren der Gesellschaft konfrontiert werden. Kein leichter Einstieg für Ethan, Logan und Lana. Sie müssen mit einigem zurecht kommen. Allie scheint die einzige zu sein, die nicht mit direkter Ablehnung den Neuen gegenüber tritt.
Hier treffen wirklich Welten aufeinander. In jedem Gespräch, in jedem Blick in jeder Reaktion ist das deutlich spürbar.

Die Geschichte ist abwechslungsreich, hat von Spannung bis romantischen Momenten fast alles zu bieten. Manches wurde mir allerdings etwas zu schnell abgehandelt. Die Auflösung am Ende ging etwas rasch und reibungslos, da hätte ich mehr Widerstand erwartet.

Ethan muss man einfach mögen. Er hat eine schwere Kindheit hinter sich, hat Entscheidungen getroffen, die ihm nun im Wege stehen. Er wirkt wie der harte Kerl, immer die Faust im Anschlag, so wie er aus der Wohnwagensiedlung gewohnt ist.
Allie und Leah sind sehr unterschiedlich. Allie steht immer etwas im Schatten der arroganten und selbstbewussten Leah, die an der Schule das Sagen hat.

Ein schöner und spannender Reihenauftakt, der einige Ereignisse und Fragen offen lässt. Die Grundsteine für die Fortsetzung sind schon gelegt. Ich bin gespannt, wie es auf der Woodland Academy weiter geht.

Fazit:

Ein gelungenes Debüt, das mir eine unterhaltsame Lesezeit beschert hat. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.