Sonntag, 24. November 2019

Rezension zu „Sternenhimmelzweisamkeit: Weihnachtsträume in St. Helens“ von Helen Rose Sky

Rezension zu 
„Sternenhimmelzweisamkeit: Weihnachtsträume in St. Helens“ 
von Helen Rose Sky





Buchdetails

ISBN: 978-1704600697
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 220 Seiten
Verlag: Independently published
Erscheinungsdatum: 15.11.2019






Inhalt:

Imposant ragt das Schloss hinter uns in den Himmel und unzählige Sterne erleuchten den schmalen Weg, als wir uns auf den Rand der Klippe zubewegen, die sich über den Fluss emporhebt. Meine Augen erfassen jedoch nicht die vielen Himmelskörper über uns, haben keinen Blick für die schlichte Schönheit dieses gespiegelten Schauspiels im Gewässer unter den Felsen, sondern sind auf den einen Stern gerichtet, der für mich heller strahlt als alles andere und mein Leben erhellt.

Die seit Kurzem in St. Helens lebende Lehrerin Anne stolpert buchstäblich durch ihren Alltag und landet aufgrund ihrer merkwürdigen Unfälle immer wieder in der Arztpraxis von Nicolas. Schon nach kurzer Zeit merkt sie, dass er ihr Herz schneller schlagen lässt, und auch er findet zunehmend Gefallen an der jungen Frau. Beide haben jedoch in der Vergangenheit Beziehungen hinter sich, die ungeahnte Auswirkungen auf das junge Glück haben. Außerdem machen die Begegnungen mit einem jungen Mädchen, welches sich offensichtlich in einer Notlage befindet, dem Arzt schwer zu schaffen. Aufregende Tage stehen den Bewohnern der idyllischen Kleinstadt bevor, doch Weihnachten ist nicht umsonst die Zeit, in der sich Träume erfüllen …

Meine Meinung:

Dies ist der 3. Teil der Reihe "Geschichten aus St. Helens". Die einzelnen Teile sind unabhängig voneinander lesbar, da immer ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, sehr angenehm und einnehmend, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Einmal angefangen musste ich die Geschichte unbedingt zu Ende lesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Es war schön, wieder nach St. Helens zurückzukehren. Ich mag die ruhigen und herzerwärmenden Geschichten der Autorin unheimlich gerne. Die Bewohner des Städtchens sind mir schon richtig ans Herz gewachsen.

Eine wirklich gelungene Mischung, eine schöne Geschichte, eine interessante Nebenhandlung, eine tollpatschige Protagonistin, genug Spannung und kein übertriebenes Drama.

Die Charaktere sind liebevoll und lebendig gezeichnet. Es war schön, alte Bekannte wieder zutreffen. Aber auch die neu eingeführten Figuren konnten mich überzeugen. Olivias Geschichte hat mich berührt.
Ich mochte die beiden Protagonistin unheimlich und habe gerne mit ihnen erlebt.

Ein wirklich schöner und winterlicher Liebesroman, der mich gut unterhalten und mir eine spannende und schöne Lesezeit beschert hat. Eine gelungene Mischung aus Gefühl, Familie, Freundschaft, herzerwärmenden und dramatischen Momenten. Ich hoffe noch viele weitere Geschichten aus St. Helens zu lesen.

Fazit:

Ein schöner, abwechslungsreicher Liebesroman. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.