Freitag, 29. November 2019

Rezension zu „Bloody Marry Me 4: Morgenstund hat Blut im Mund“ von M. D. Hirt

***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Bloody Marry Me 4: 
Morgenstund hat Blut im Mund“ 
von M. D. Hirt
Cover: Dark Diamonds





Buchdetails

ISBN: 9783551302021
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 341 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: 29.10.2019

Teil 4 der Reihe "Bloody Marry Me"





Inhalt:

Auch ein Schloss und der damit verbundene Prunk kann Holly nicht über die Schattenseiten des Vampirdaseins hinwegtäuschen. Eines mörderischen Verbrechens beschuldigt, versuchen sie und die Nachtwesen der Band »Bloody Mary« Hollys Namen reinzuwaschen und den wahren Täter zu finden. Ray würde alles tun, um Holly vor der Gefahr zu retten. Doch das Sonnenlicht hat Einzug gehalten in die Stadt der Vampire und nichts verbirgt die Schatten der Gefahr besser…

Meine Meinung:

Dies ist der vierte und letzte Teil der "Bloody Marry Me" - Reihe, der direkt an die Ereignisse aus Teil 3 anschließt. Die ersten beiden Teile haben mich vollkommen geflasht und abgeholt. Teil 3 und 4 sind ebenfalls toll, reichen aber nicht mehr ganz an die Vorgänger heran.

Der Schreibstil ist gewohnt locker und leicht, humorvoll und lebendig, spritzig und frisch, angenehm und flüssig zu lesen. Dadurch fliegen die Seiten nur so dahin.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Der Humor, den ich bisher so geliebt habe, kommt nicht mehr ganz so zum Tragen. Ebenso tritt das Rockerleben komplett in den Hintergrund und spielt kaum mehr eine Rolle. Diese fantastische und abwechslungsreiche Mischung, die bisher vorgeherrscht hat, ist etwas verloren gegangen. Aber dafür überzeugt die Geschichte mit anderen Schwerpunkten. Nun steigt die Spannung immer mehr, Geheimnisse werden gelüftet und alle Handlungen werden zu dem großen Ganzen verwoben und spitzen sich in einem fulminanten Ende zu.

Intrigen, Verschwörungen, Mordanschläge, Hass, Verachtung und neue Entdeckungen in Bezug auf die Seelenverwandtschaft sorgen für noch  mehr Spannung, Abwechslung und Dramatik. Vor allem Hollys Wandung von den naiven Menschenmädchen zu dieser starken und selbstbewussten jungen Frau, die es nun sogar mit Vampiren und Werwölfen aufnimmt, hat mir sehr gut gefallen. Sie hat eine enorme Entwicklung durchgemacht, die völlig nachvollziehbar und der Situation angemessen war.

Aber auch Rays Familie war einfach klasse, wenn auch auf sehr unterschiedliche Art. Die Vampire sind sehr unterschiedlich gezeichnet, haben alle ihre Ziele und handeln entsprechend, manchmal auch sehr unberechenbar und undurchsichtig.

Eine spannende Geschichte, die mich gut unterhalten und mir eine tolle Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Ein fulminanter Reihenabschluss, die aber nicht ganz an die ersten beiden Teile heranreicht. Leseempfehlung!
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.