Mittwoch, 6. November 2019

Mit Büchern durch den Winter ~ "Eiselfen" von Josefine Gottwald


Heute reisen wir in eisige Gefilde. "Eiselfen" von Josefine Gottwald ist eine 9-teilige Saga, illustrierte Kurzromane, die von Feindschaften der Völker erzählt und von Leidenschaft, die den Hass überwindet.

Die Eiselfen-Saga erzählt von den Höhen und Tiefen einer Beziehung, die sich aus einer Vernunftheirat entwickelt. Lúthien tritt unfreiwillig das tyrannische Erbe seines Vaters an, die Priesterin Auriel wird ihrer Heimat und ihren Ahnen entrissen. Gemeinsam bemühen sie sich, ihre Kluft zu überbrücken und ein scheinbar unüberblickbares Reich zu ordnen - als ein neuer Feind auftaucht, der noch eine Rechnung mit ihnen offen hat. Nur wissen beide nicht, welche.

Eine spannende und schön illustrierte Highfantasy-Reihe in der frostigen Welt der Eiselfen, eine uralte Fehde zwischen zwei Völkern.




Und darum geht es in Teil 1 "Das Bündnis":

Eine uralte Fehde zweier Völker. Ein Mann, der sie vereinen kann. Und eine Frau, die sich dafür opfern muss. Mit einem Ritual versucht die junge Priesterin Auriel ihr Volk zu retten, das gegen die Armee der Eiselfen in den Krieg zieht. Dem grausamen König Thírion scheint jedes Opfer recht, seine Feinde zu bezwingen, doch als er die gegnerische Prinzessin entführen lässt, weiß er noch nicht, was für verschlungene Pfade das Schicksal vorsieht. Auriel findet plötzlich alle Fäden in ihrer Hand, aber sie fürchtet, dass sie den Frieden mit ihrem Leben bezahlt. »Das Bündnis« bildet den Auftakt der neunteiligen EISELFEN-Saga, die von Feindschaften der Völker erzählt – und von Leidenschaft, die den Hass überwindet.



Josefine Gottwald ist im Erzgebirge aufgewachsen und schrieb ihre ersten Romane bereits während der Schulzeit. Nach ihrem Biologie-Studium arbeitete sie als Redakteurin für Kultur und Wissenschaft. Neben Fantasyromanen und Abenteuergeschichten schreibt sie auch für das Kinderfernsehen. Mit ihrer Familie und einem Pferd lebt sie in der Nähe von Dresden.


Am 08.11.2019 reisen wir mir Ralf Günther ins Dresden des 19. Jahrhunderts.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.