Samstag, 30. November 2019

10 Tatsachen zu "Too good to be true" und Marcella Fracchiolla


Vor zwei Wochen ist "Too good to be true", das Debüt von Marcella Fracchiolla erschienen. Ein schöner, spannender und romantischer Reihenauftakt der "Woodland Academy". Deshalb telle ich euch Buch und Autorin mit 10 Tatsachen vor.



5 Tatsachen zu "Woodland Academy"

1️⃣ Der erste Teil - Too good to be true – wurde in drei verschiedenen Ländern verfasst: Spanien, Mexiko und USA.

2️⃣ Allererster Leser war mein großer Bruder Daniel, der weder mit Young noch New Adult was am Hut hat. Aber große Brüder sind nun mal die besten Kritiker, weil sie kein Blatt vor den Mund nehmen wenn es um ihre kleinen Schwestern geht!☺

3️⃣ Der erste Coverentwurf zu Too good to be true war gold-beige, aber alle meinten, sowohl Geschichte als auch Publikum seien rosa.💕

4️⃣ Fast alle Nachnamen fingen mit dem Buchstaben >>M<< an und mussten nachträglich geändert werden. Und das waren viele!

5️⃣ Die Woodland Academy-Reihe sollte eigentlich gar nicht in Deutschland erscheinen. Ich wollte sie direkt auf Englisch schreiben und ausschließlich in den Staaten veröffentlichen. Mittlerweile bin ich aber richtig froh mich da umentschieden zu haben.


5 Tatsachen zu Marcella Fracchiolla
 
1️⃣ Ich reise unheimlich viel und werde an den Flughäfen ständig gefühlte einhundert Mal kontrolliert, weil ich einen deutschen Pass, mexikanischen Ausweis und ein amerikanisches Visum habe.

2️⃣ Wenn ich konzentriert arbeite, muss ich andauernd Kaugummi kauen.🙈

3️⃣ Too good to be true beinhaltet eine ganz persönliche Szene aus meinem Leben.❤️

4️⃣ Genau wie Allie aus Too good to be true lache auch ich oft in unangebrachten Momenten.

5️⃣ Zuhause sprechen wir einen Mix aus Spanisch, Deutsch und Englisch – und zwar alles in ein und demselben Satz
.🙃

Und darum geht es in "Too good to be true":

Seitdem sie denken kann, ist das Internat Allies Zuhause. Und mindestens genauso lange steht sie auch schon im Schatten ihrer selbstbewussten Zwillingsschwester Leah. Doch jetzt, zu Beginn ihres letzten High-School-Jahres, wird sich alles verändern. Allie muss lernen, für das zu kämpfen, was sie will. Auch wenn das genau das Gegenteil von dem ist, was gut für sie wäre ...

Ethan ist ein typischer Bad Boy. Er ist in einem Trailer Park auf der falschen Seite der Stadt aufgewachsen und erhält nun eine einmalige Chance: ein Stipendium an einer der renommiertesten Eliteschulen der Staaten. Er muss sich nur ein Jahr lang voll und ganz auf den Unterrichtsstoff konzentrieren, und sein Leben wird sich zum Besseren wenden ...

Ethan und Allie: zwei Welten, die kollidieren. Alles steht plötzlich Kopf. Und dann ist da noch Ethans dunkle Vergangenheit, die droht, ans Licht zu kommen und alles zu zerstören, wofür er so hart gearbeitet hat. Die Karten werden neu gemischt, und plötzlich ist nichts mehr so, wie es einmal war.


Ich hoffe, ich konnte eure Neugier auf das Buch und die Autorin wecken.
 
Eure Christine

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.