Freitag, 29. November 2019

Rezension zu „Engel, Punsch und Weihnachtsküsse“ von Anja Schenk

***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Engel, Punsch und Weihnachtsküsse“ 
von Anja Schenk
Cover: dp





Buchdetails

ISBN: B07ZRYSQQK
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 240 Seiten
Verlag: dp
Erscheinungsdatum: 03.12.2019







Inhalt:

Muss man nach New York fliegen, um zuhause die große Liebe zu finden?
Eine romantische Weihnachtsgeschichte für Fans von Lori Nelson Spielman

Weihnachten steht vor der Tür. In Dresden regnet es ständig und Miriam, vierunddreißig Jahre alt und Single, hat nur einen Wunsch: Dieser Dezember soll bitte schnell vorübergehen. Statt sich an Lichterglanz und Tannenduft zu erfreuen, überrollen sie vergessen geglaubte Erinnerungen an Trauer und Verlust. Da kommt der Auftrag ihrer Chefredakteurin, über Weihnachten nach New York zu fliegen, wie gerufen. Kaum in der glitzernden Metropole angekommen landet sie ungewollt bei einer verrückten Christmas-Party und anschließend bei Vincent, dem anziehenden Typ aus dem Flugzeug.
Miriam verliebt sich Hals über Kopf und verbringt glückliche Tage mit ihm. Doch dann erreicht sie eine folgenschwere Nachricht ihres Vaters, den sie eigentlich längst aus ihrem Leben gestrichen hatte. Miriam fliegt überstürzt zurück nach Dresden und stellt sich den Schatten ihrer Vergangenheit und einer unbequemen Wahrheit. Aber hat sie ihre große Liebe Vincent dadurch verloren?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist locker und einfach, schlicht und leicht verständlich, schnell und flüssig zu lesen. Das Buch ist in 24 Kapitel unterteilt, beginnend mit dem 01. Dezember, so dass man es auch wunderbar als Adventskalenderbuch lesen kann.

Die Handlung und deren Verlauf waren schön zu verfolgen, konnten mich aber nicht ganz überzeugen. Die Liebesgeschichte ist mir viel zu schnell vorangeschritten, ebenso die Miriams familiäre Situation. Dadurch ist dei Romantik etwas kurz gekommen. Das Ende hat mich sehr traurig gestimmt, da ich vor zwei Jahren in einer ähnlichen Weihnachtssituation war wie Miriam.

Dennoch habe ich Miriams Geschichte gerne verfolgt. Das winterliche New York hat mir gut gefallen. Miriams Wandlung im Laufe der Handlung hat mir gut gefallen.

Das Buch hat mich gut unterhalten und mir trotz meiner Kritikpunkte eine schöne, weihnachtliche Lesezeit beschert.

Fazit: 

Ein schöner Weihnachtsroman, der etwas zu schnell voranschreitet.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.