Donnerstag, 7. November 2019

Rezension zu „Goulard Saga: Episode 1“ von Anna Neunsiegel

***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu
„Goulard Saga: Episode 1“
von Anna Neunsiegel




Buchdetails

ISBN: 978-3746787497
Sprache: Deutsch
Gebundenes Buch 191 Seiten
Erscheinungsdatum: 13.07.2018

Episode 1 der "Goulard Saga"






Inhalt:

Geister, Phantome, dunkle Feen ... Sie sind ein Teil von alten Sagen und Legenden - bis zu dem Tag, an dem die Tore zu unserer Welt sich öffnen. Niemals hätte Calan gedacht, dass eine Mutprobe so schief gehen könnte. Denn als der Schüler eines schottischen Schlossinternats einem älteren Musterschüler eines Nachts ein antikes Amulett stiehlt, endet dieses Abenteuer fatal für ihn und etwas Grauenvolles findet seinen Weg in die Menschenwelt.
Weit entfernt von der schottischen Küste auf einer rheinischen Flussinsel lebt wiederum die sechzehnjährige Eonie, die von alldem nichts ahnt. Und doch wird sie schon bald in unerklärliche Geschehnisse verwickelt. Haben die neuen, mysteriösen Mitbewohner, die Weinsteins, die ihr Vater zeitgleich bei ihnen einquartiert, mit diesen Vorfällen zu tun? Und warum hat sie das Gefühl, von dem düsteren und unnahbaren Thorsten Weinstein verfolgt zu werden? Eonie ist überzeugt, dass die Fremden nicht die sind, die sie vorgeben zu sein - vor allem Thorsten, der sie nicht nur an ihrem Verstand zweifeln lässt, sondern auch noch mit ihrem Herzen spielt.

Meine Meinung:

Dies ist die erste Episode der "Goulard Saga".

Der Schreibstil der Autorin ist besonders. Sie hat ihre ganz eigene Art zu schreiben, die den Leser sofort in diese mystische, von Sagen und Legenden umwobene Atmosphäre zieht und nicht mehr loslässt. Flüssig und schnell fliegt man nur so durch die Seiten.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Die Geschichte spielt an verschiedenen Orten, man begleitet verschiedene Personen mit ihren eigenen Erlebnissen, die irgendwie zusammenzuhängen scheinen, die aber noch nicht miteinander verwoben wurden. Diese Konstellation hat mich besonders neugierig gemacht. Die Perspektiv- und Ortswechsel sind sehr gut gewählt. Wir springen zwischen Schottland und Deutschland hin und her, verfolgen Eonies Geschichte und die Ereignisse an einer Schule in Schottland. Die unerklärlichen Vorgänge dort sind sehr geheimnisvoll und ich bin gespannt, was es mit dem Amulett auf sich hat.
Noch schwimmt alles im Dunkeln, ich habe noch keine Ahnung, wie alles ineinander spielt und meine Neugier ist restlos geweckt. Die Spannung steigt von Seite zu Seite, es wird immer mysteriöser und unheimlicher.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Eonie mag ich unheimlich gerne. Man schlittert gemeinsam mit ihr in diese eigenartige Situation hinein, erlebt verwirrende und unerklärliche Dinge. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und mir ihr gemeinsam erleben.
Thorsten ist mir wirklich suspekt. Ich bin so gespannt was sich hinter ihm verbirgt.

Ein Reihenauftakt, der viele Fragen aufwirft und mich sehr neugierig zurücklässt. Eine Geschichte, die mich wirklich überrascht hat, mich sehr gut unterhalten und mir eine spannende Lesezeit beschert hat,

Fazit:

Mysteriös, geheimnisvoll, unheimlich und spannend - ein sehr gelungener Reihenauftakt. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.