Samstag, 16. November 2019

Rezension zu „13 Weihnachtstrolle machen Ärger“ von Sabine Städing

Rezension zu 
„13 Weihnachtstrolle machen Ärger“ 
von Sabine Städing
Cover: Boje




Buchdetails

ISBN: 9783414824349
Sprache: Deutsch
Fester Einband 272 Seiten
Verlag: Boje
Erscheinungsdatum: 09.09.2016

Das aktuelle Hörbuch ist am 09.09.2016 bei Lübbe Audio erschienen.





Inhalt:

Jonas und seine kleine Schwester Mila hätten nie gedacht, dass sie einmal ein richtiges Weihnachtsabenteuer erleben. Doch genau das geschieht, als sie eines Abends Geräusche aus dem Adventskalenderhören und neugierig hinter das größte Türchen gucken. Schwupps - landen sie im Weihnachtsdorf, wo sie nicht nur die Weihnachtsmann-WG kennenlernen, sondern auch den grimmigen Knecht Ruprecht und jede Menge weiterer weihnachtlicher Figuren treffen. Seit Väterchen Frost verschwunden ist, ist die Stimmung im Dorf gedrückt. Wer soll sich jetzt um die kranken Rentiere kümmern? Alle sind in großer Sorge, denn Weihnachten darf nicht ausfallen! Und so beginnt ein aufregendes Abenteuer, in dem Jonas und Mila in die Fänge dreizehn fieser Trolle geraten, dabei mithelfen, Väterchen Frost zu befreien und so dafür sorgen, dass das Weihnachtsfest doch noch stattfinden kann.

Meine Meinung:

Auch wenn es noch etwas früh ist, stimme ich mich schon auf die Weihnachtszeit ein. Das Buch ist in 24 Kapitel unterteilt, so dass es sich auch als Adventskalenderbuch eignet, um jeden Tag ein Kapitel daraus zu lesen. Ich habe es allerdings in einem Rutsch gelesen.

Der Schreibstil ist altersgerecht und gut verständlich, locker und leicht zu lesen.

Die Handlung hat mir gut gefallen. Wer würde nicht gerne mal durch eine Tür seines Adventskalenders krabbeln und in einer verrückten, lustigen und abenteuerlichen Weihnachtswelt landen?
Der Ideenreichtum der Autorin ist enorm. Besonders gut hat mir gefallen, dass wir vielen verschiedenen (weihnachtlichen) Figuren begegnet sind, die sonst eher nicht so häufig eine Rolle in den Kinderbüchern spielen. Von Knecht Ruprecht über Väterchen Frost bis hin zu den Rentieren, Trollen und Wichteln, der Weihnachtshexe La Befana und der Weihnachtskatze, Lebkuchenmännchen und der Nussknacker war alles vertreten. Auch die Weihnachtsmänner aus den verschiedenen Ländern lernen wir kennen, die hier zusammen wohnen.
Und gemeinsam mit Jonas und Mila erleben wird dort so einige Abenteuer. Die Rentiere und dann ist auch noch Väterchen Frost verschwunden.

Der Besuch im Weihnachtsdorf hat mir gut gefallen, eine lustige und charmante Geschichte.

Fazit:

Ein tolles und ideenreiches Buch zur Weihnachtszeit. Leseempfehlung!
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.