Mittwoch, 20. November 2019

Rezension zu „Otherworld Tales: Die Melodie des Leprechaun“ von Anna Neunsiegel

***REZENSIONSEXEMPLAR***
Rezension zu 
„Otherworld Tales: Die Melodie des Leprechaun“ 
von Anna Neunsiegel




Buchdetails

ISBN: B081LPLSTH
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 39 Seiten
Erscheinungsdatum: 16.11.2019

Teil 1 der "Otherworld Tales"






Inhalt:

Zwischen unserer Welt und der Anderswelt liegt oft nur ein kleiner Schritt. Die Kurzgeschichten-Reihe "Otherworld Tales" beherbergt märchenhafte, mythologische, moderne und düstere Geschichten, die beide Welten miteinander verbinden. Hier trifft man auf Geistwesen und mythische Sagengestalten aus aller Welt, vorwiegend aber aus der regionalen und keltischen Mythologie. Jeder Otherworld-Kurzgeschichtenband ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden.

In "Die Melodie des Leprechaun" stößt die zwölfjährige Bethy im unheimlichen Cottage ihrer Großeltern auf eine Spieluhr, aus der eine geisterhafte Stimme dringt. Das in dem antiken Holzkästchen gefangene Wesen, das sie für einen Geist hält, bittet sie, freigelassen zu werden. Doch irgendeinen Grund wird es wohl auf sich haben, dass es dort drinnen eingesperrt ist, oder etwa nicht? Mitten an den schottischen Klippen beim Dunnator Castle lüftet sie das Rätsel der Spieluhr und dringt tiefer in die finstere Welt der Anderswelt ein.

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der "Otherworld Tales", einer märchenhaften, düsteren und mystischen Kurzgeschichtenreihe. Die einzelnen Geschichten sind unabhängig voneinander lesbar.

Diese Kurzgeschichte ist ein Märchen für junge Leser ab 9 Jahren. Aber ich kann mit Überzeugung sagen, dass auch ältere Semester ihre Lesefreude an der Geschichtete haben werden.

Der Schreibstil ist leicht verständlich, kindgerecht, schlicht und einfach ohne banal zu sein, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der bildhafte und lebendige Erzählstil lässt den Leser sofort in die Welt eintauchen. Ich bin nur so durch die wenigen Seiten geflogen. Und das ist auch schon gleichzeitig mein einziger Kritikpunkt. Ich hätte am liebsten noch mehr gelesen, die Geschichte war viel zu schnell vorbei, gerne hätte ich noch länger in Schottland und der Anderswelt verweilt. Ich freue mich schon sehr auf weitere Teile der Reihe.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, eine tolle Geschichte mit Elementen der keltischen Mythologie. Wir begleiten Bethy, eine Figur, die uns auch schon in Anna Neunsiegels "Goulard Saga" begegnet. Allerdings ist sie hier erst 12 Jahre alt und zu Besuch bei den Großeltern in Schottland.  Dort begibt sie sich in deren Cottage auf Schatzsuche. Und was sie dort findet wird für sie zu einem magischen, spannenden, aufregenden Abenteuer.

Ein sehr gelungener Reihenauftakt, eine mystische und magische Geschichte, die nicht nur junge Leser begeistern wird. Mich konnte sie sehr gut unterhalten.

Fazit:

Eine wundervoll magische Kurzgeschichte. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.