Montag, 18. November 2019

Mit Büchern durch den Winter ~ "Der Weg zurück " von N. U. Zimmerman


Mit "Der Weg zurück " von N. U. Zimmerman reisen wir heute in die winterliche USA. Die Autorin erzählt uns ein bisschen über das Buch:

Stellt ihr euch auch manchmal vor, was wäre, wenn durch ein unvorhergesehenes Ereignis euer ganzes Leben auf den Kopf gestellt werden würde? Nicht auf eine unangenehm dramatische Art und Weise, sondern viel mehr eine aufregende und spannende Wendung, die euch plötzlich ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. Genau das passiert Emma, als sie durch eine zufällige Begegnung eine Reihe von Ereignissen in Gang setzt, die ihr Leben ganz schön durcheinanderwirbeln. Und so landet sie während der romantischsten Zeit des Jahres, der Vorweihnachtszeit, in einem kleinen, verschlafenen Ort, der ihr nicht nur neue berufliche Perspektiven eröffnet, sondern auch ihr Herz berührt.

Die Geschichte spielt in der Vorweihnachtszeit in einem kleinen Ort südlich von New York. Die Mainstreet ist weihnachtlich geschmückt und in einer kalten, sternenklaren Winternacht finden zwei Menschen zueinander, die eigentlich gar nicht damit gerechnet hatten. Rechtzeitig an Heiligabend beginnt es zu schneien. Dicke Flocken fallen vom Himmel und die Welt steht für eine kurze Weile still, während Emma und Nathaniel ihr erstes gemeinsames Weihnachten miteinander erleben.
Bild: Pixabay

Emma stammt aus New Jersey, wo sie mit ihren Eltern und ihren drei Brüdern ein typisches Vorstadthaus bewohnte. Sie erinnert sich noch gut an all die Weihnachtsfeste, die sie dort gemeinsam mit ihrer Familie verbracht hat. Emma liebt Weihnachten und eine Tradition ist ihr dabei besonders wichtig...

Als sie plötzlich zu Weihnachten ganz allein in dem kleinen Örtchen Perkins festsitzt, versucht sie, das Beste aus der Situation zu machen. Als Nathaniel sie dazu einlädt, mit ihm an Heiligabend zu Abend zu essen, weiß sie genau, was sie vorher unbedingt noch besorgen muss: Und zwar Kakao und Mini-Marshmallows.
Denn mit ihren Liebsten an Heiligabend gemütlich auf der Couch vor dem Fernseher sitzen und dabei eine dampfende Tasse voll herrlich duftendem Kakao genießen, das macht für Emma Weihnachten erst richtig aus. Und wenn dann noch ein paar Mini-Marshmallows in diesem Kakao schwimmen, dann ist sie im siebten Weihnachtshimmel.

Also ist es klar, dass sie auch fernab der Heimat nicht auf diese Tradition verzichten möchte. Und gut, dass sie daran gedacht hat, denn wegen des starken Schneefalls verbringt Emma schließlich sogar die ersten beiden Weihnachtsfeiertage bei Nathaniel. So wird auch er Teil dieser Tradition während die beiden im Schein der Lichter des Weihnachtsbäumchens im Fernsehen alte Weihnachtsfilme ansehen und dabei in aller Gemütlichkeit an ihren Kakaobechern nippen.

Textschnipsel:

Bild: Pixabay
Nathaniel stand, den Becher mit würzig duftendem Glühwein in der Hand, an einem der Stehtische, die rund um die Holzhütten aufgestellt worden waren, und beobachtete Emma, die ihr Handy ans Ohr haltend mit großen Schritten am gegenüberliegenden Ende des Platzes auf und ab spazierte. Sie lachte immer wieder und schien sich mit ihrer Gesprächspartnerin köstlich zu amüsieren.
„Sie ist ein besonderes Mädchen, nicht wahr?“, fragte da eine Stimme hinter ihm.
Ohne sich umzudrehen, antwortete er: „Damit hast du vollkommen Recht, Nelly.“
Sie trat neben ihn und betrachtete ihn nachdenklich von der Seite. „Geht es dir gut, Natty? Du hast in letzter Zeit so hart gearbeitet. Achtest du auch gut auf dich?“
Er löste widerstrebend seinen Blick von Emma und wandte sich Nelly zu.
„Ja, es geht mir gut“, begann er, dachte kurz nach und sprach dann weiter: „Es geht mir wirklich gut. Sie tut mir wirklich gut.“
„Ich bin so froh, dass du dich endlich wieder jemandem öffnen kannst. Du hast es verdient glücklich zu sein.“ Nelly drückte seinen Oberarm und er legte lächelnd seine Hand auf die ihre.
„Danke, Nelly. Vielleicht bringt mir das nächste Jahr tatsächlich wieder ein wenig Glück.“
Da kam Emma zurück und strahlte über das ganze Gesicht. „Oh, guten Abend Nelly. Schön, Sie auch hier zu sehen. Frohe Weihnachten!“
„Frohe Weihnachten, Schätzchen“, erwiderte Nelly ihren Gruß und küsste sie auf beide Wangen.

Und darum geht es:

„Manchmal findet man die besten Dinge, ohne überhaupt nach etwas gesucht zu haben...“

Emma, eine aufstrebende Innenraumdesignerin aus New York, geht ein großes Risiko ein, um ihre Karriere in Schwung zu bringen. Um nicht zu scheitern, braucht sie dringend die Hilfe von Tisch-ler Nathaniel. Der hat allerdings ganz andere Probleme und denkt nicht im Traum daran, Emma behilflich zu sein.

Welten prallen aufeinander, als die energische Emma in Nathaniels Wohnwagen wirbelt, und es dauert eine Weile, bis die beiden erkennen, dass Gegensätze sich nicht nur anziehen, sondern auch ergänzen. Und dass es oft nur einen kleinen Schubs in die richtige Richtung braucht, um seinen eigenen Weg zu finden…


Am 20.11.19 stelle ich euch mit "Der Adventskranz" von Simone Weber ein zauberhaftes Kinderbuch vor.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.