Sonntag, 19. Mai 2019

Märchenhaft durch den Mai ~ "BeastSoul" von Juliana Fabula

***WERBUNG***

Heute geht es um Biester, Biestzähmer, Seelenverwandtschaft und die Sterne. "BeastSoul" von Juliana Fabula ist eine spannende Geschichte, die mich von ihrem Setting her etwas an Hogwarts erinnert hat, die aber ansonsten keinerlei Ähnlichkeit dazu aufweist. Es ist der erste von geplanten 5 Teilen und ich bin wirklich neugierig, was uns hier noch alles erwartet.

Gemeinsam mit Finya tauchen wir in die Welt von Nebula Astérì ein, eine Welt voller Magie. Die Grundidee mit Beast und ihren Beasttamern, den elementaren Kräften, die einem jeden innewohnen und die Verbundenheit zwischen den von den Sternen bestimmten Paaren hat mir sehr gut gefallen. Und nein, diese Konstellation hat nicht unbedingt etwas mit Gefühlen zu tun, die Paare kämpfen gemeinsam und unterstützen sich.

Leonèl, Finyas Beast, ist wirklich nicht besonders nett und freundlich. Diese beiden haben mich doch etwas an "Die Schöne und das Biest" erinnert. Er ist immer auf Konfrontationskurs, richtig biestig, launenhaft, während sie immer wieder versucht an ihn heranzukommen und zu ihm durchzudringen. Dies gestaltet sich allerdings nicht gerade leicht. Es ist ein Auf und Ab, ein Schritt in die richtige Richtung und wieder zwei zurück. Ich bin gespannt, ob es ihr im nächsten Teil der Geschichte gelingen wird und ob sich Leonèl vom Biest in den netten Prinzen verwandeln wird. 
Bild: Pixabay

"Die Schöne und das Biest"
ist mein Lieblingsmärchen, weshalb ich auf die Geschichte von Juliana Fabula besonders gespannt war.
 

"Die Schöne und das Biest", ursprünglich "Die Schöne und das Tier" (frz. Original: La Belle et la Bête), ist ein traditionelles Volksmärchen aus Frankreich, das 1740 erstmal veröffentlicht wurde. Es ist in vielen verschiedenen Varianten in ganz Europa bekannt, z.B. Das singende, springende Löweneckerchen, Von dem Sommer- und Wintergarten (beide von den Gebrüdern Grimm), East of the Sun and West of the Moon (norwegisches Märchen).

Es gibt unzählige Varianten, wobei mir die Disney-Version am besten gefällt. 


Und darum geht es in "BeastSoul - Sternenlicht":


Märchen enthalten einen Funken Wahrheit.
Finya hat nie damit gerechnet, eines Tages in einem dieser fantastischen und magischen Abenteuer zu landen, die sie bisher nur aus ihren Büchern kennt. Von einem Moment auf den anderen wird ihre Welt völlig auf den Kopf gestellt.
Träume werden zur Realität.
In Arcanus, der Akademie für Beasttamer, lernt sie nicht nur, ihre elementaren Kräfte zu kontrollieren, sondern auch ihr Beast kennen. Und Leonèl ist wahrlich das Biest in Person.
Legenden werden neu geschrieben.
Doch der Schein des Sternenlichts birgt ebenso Finsternis. Dunkle Schatten machen Jagd auf sie, Freunde und Feinde werden zu Bestien und nur die Sterne können ihr den rechten Weg weisen.
Willkommen in Nebula Astérì.


Meine Rezi findet ihr hier.

Juliana Fabula hat sich meinen Fragen gestellt. Vielen Dank, liebe Juliana, dass du dir die Zeit genommen hast!



Wie kam die Idee zu "BeastSoul"?

Ein Baustein der Idee wurde bereits 2013 gelegt. Es war eine kleine unscheinbare Notiz in einem Dokument über Elementbändiger und Spiritwesen, die sie auf ihren Abenteuern begleiten. 2015 kam mir dann nachts, um 2 Uhr, die zündende Idee, um die Geschichte in die richtigen Bahnen zu lenken, denn mir hat noch das gewisse Etwas gefehlt. Ich bin also mitten in der Nacht aus dem Bett gesprungen und habe die ersten Sätze aufgeschrieben, denn natürlich hat mich das Plotbunny nicht bis zum nächsten Morgen schlafen lassen. Seit diesem Tag arbeite ich intensiv an der Geschichte. Immer wieder kamen neue Ideen dazu und da ich die Schöne und das Biest liebe, war es mir eine helle Freude, ein wenig von diesem Märchen darin zu verweben. Doch die Geschichte hat noch so unfassbar viel Potential. Insgesamt sind fünf Bände geplant, aber ich kann bereits verraten, dass dies wohl nicht die letzten Geschichten aus diesem Universum sein werden.

Hast du eine Lieblingsstelle oder ein Lieblingszitat im Buch? Verrätst du es uns?

Ich habe tatsächlich einige Lieblingsstellen, wie auch Zitate in dem Buch, die mir wirklich gut gefallen. Da ich mich nicht entscheiden kann, verrate ich euch meine Top 3 :

"Tante Annie drehte sich zu ihr um. Sie sah aus wie das blühende Leben, so als wäre sie goldbraun aus dem Toaster gesprungen. Finya war eher das Marmeladenbrötchen, das mit der bestrichenen Seite auf dem Boden lag und hoffte, niemals aufstehen zu müssen."

"»Welche Schatten auch immer dein Herz verdunkeln mögen, versuche doch wenigstens einen Funken Licht darin zu bewahren! Lass deine Vergangenheit nicht die Zukunft beeinflussen und gerade ist deine Zukunft Finya, welche verschwunden ist!«, setzte Magister Fahey fort."

"Finya betrat die Bibliothek und das flüsternde Knistern der unausgesprochenen Worte empfing sie. Sie fühlte sich bei ihren Freunden immer Willkommen und wehmütig sah sie die Regale entlang, viel zu lange hatte sie sie schon nicht mehr besucht. Bald würde sie sich aber auch dafür einmal wieder Zeit nehmen."

Wie würden Finya und Leonèl dich mit 5 Adjektiven beschreiben?

Verträumt, sarkastisch, herzlich, aufgedreht, begeisterungsfähig und kreativ.

Was verbindest du persönlich mit Märchen?

Ich verbinde damit etwas zauberhaftes. Eine Geschichte, die einen in eine andere Welt führt und von wundersamen Dingen wie Drachen, Hexen, Prinzen, verwunschenen Wäldern, Flüchen und Abenteuern erzählt. Ich liebe einfach die Vielfältigkeit der Märchen, die von zuckersüß, bis bitterböse reichen.

Welche Märchenfigur aus der weiten Märchen- und Disney-Welt wärst du selbst gerne mal?

Oh, eine sehr schöne Frage. Ich liebe Disneyfilme und Märchen, weshalb ich sagen muss, dass mir die Antwort durchaus schwer fällt. Ich denke aber, ich wäre gerne Arielle, einfach, damit ich die wunderschöne Unterwasserwelt einmal entdecken könnte. Das wäre unglaublich aufregend!

Beschreibe dein Buch in höchstens 3 Sätzen.

Mit BeastSoul reist man in eine Welt voller Märchen und Magie und ein wenig Herzklopfen, darf natürlich auch nicht fehlen.
In Nebula Astéri gibt es keine Sonne, sondern das Licht der Sterne verändert sich je nach Tageszeit. 
Freundschaft ist in diesem Abenteuer unerlässlich, sowie Bücher und Tee, die besonders geliebt werden!
Bücher und Tee werden in dieser Geschichte besonders geliebt.

Gibt es einen Charakter, den du nach Beendigung des Buches besonders vermisst? 

Ich bin ehrlich gesagt froh, dass noch vier Bände vor mir liegen und ich noch einige Zeit mit den Charakteren verbringen kann. Mir macht es Spaß gemeinsam mit ihnen diese Geschichte zu erleben und ich kann ehrlich gesagt noch nicht genau sagen, wen ich nach Beendigung der Reihe besonders vermissen werde. 

Finya trinkt gerne Tee. Bist du auch leidenschaftliche Teetrinkerin oder gehörst du eher zur Kaffeefraktion?

Tatsächlich beides sehr gerne, ohne meinen Kaffee während der Arbeit, könnte ich diese wohl manchmal nicht bewerkstelligen! Aber Zuhause beim Schreiben oder im allgemeinen trinke ich am liebsten Tee. Vor allem Kräutertee und Schwarztee, mit Früchtetee kann ich leider gar nichts anfangen, obwohl den viele sehr gerne mögen.

Finya liebt das Märchen "Die Schöne und das Biest", zu dem ja auch leichte Parallelen zu finden sind. Was ist dein Lieblingsmärchen?

Ich habe meine eigene Vorliebe mit in die Geschichte gebracht, denn "Die Schöne und das Biest" ist auch mein Lieblingsmärchen! Ich mag das verwunschene Schloss und die große Bibliothek mit all ihren Büchern, auch das Biest konnte mein Herz erweichen.

Im Haus von Tante Annie gibt es eine große Bibliothek, in der es sich Finya gerne gemütlich macht und in fremde Welten entflieht. In welche Buchwelt würdest du gerne mal reisen?

Oh, eine schöne und schwierige Frage, da es so viele wundervolle Buchwelten gibt! Nebula Astéri fände ich natürlich grandios! Ansonsten fände ich auch Narnia ganz toll! Ich mag Tiere, vor allem Löwen ;) 

Das Ende des Buches ist recht offen, das erste Schuljahr ist beendet. Wann können wir mit der Fortsetzung rechnen? Und kannst du uns schon etwas darüber verraten?

An der Fortsetzung arbeite ich gerade, ich habe zwar eine für mich geplante Deadline, diese werde ich aber aus Erfahrung nach Band 1 nicht mehr öffentlich teilen, sondern erst, wenn ich mir auch sicher sein kann. Als Selfpublisherin mit Vollzeitjob und anderen Nebentätigkeiten (von denen ich wirklich einige vorzuweisen habe) ist es schwierig einen Termin festzulegen, da oft das Leben, die Arbeit und andere Dinge dazwischenfunken.

Zum zweiten Band kann ich jedoch schon mal ein paar Kleinigkeiten verraten. Man wird mehr von dem Weltenbau bezüglich Nebula Astéri erfahren und welche Geheimnisse darin verborgen sind. Es wird rasanter und die Geschichte nimmt immer mehr Fahrt auf, doch die Abenteuer beginnen erst und es wird noch viel zu entdecken und zu erleben geben!

Am 22.05.2019 geht es weiter in die wundervolle Märchenwelt von Anna Katmore und "Kein Prinz für Riley".

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.