Freitag, 1. Juni 2018

Rezension zu „Summer Girls 3: Merit und das Glück im Sommerwind“ von Martina Sahler

Rezension zu 
„Summer Girls 3: Merit und das Glück im Sommerwind“ 
von Martina Sahler

Cover: Carlsen




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 31.05.2018
Aktuelle Ausgabe: 31.05.2018
Verlag: Carlsen
ISBN: 9783551651679
Fester Einband 240 Seiten
Sprache: Deutsch






Inhalt:

Von der Liebe, dem Wind und dem Glück ***
BAND 3: Das Summer Girl Merit ist enttäuscht vom Thema Beziehungen. Jungs können ihr gestohlen bleiben! Merit wird sich wieder auf das konzentrieren, was ihr wichtig ist: auf die Summer Girls, ihr Pferd Bonny und auf den Hotelbetrieb ihrer Eltern. Doch dann lernt sie Simon kennen. Und alles ist anders. Was Simon sagt, wirkt auf Merit wie ein Flüstern im Sommerwind. Simons Nähe tut ihr gut. Ganz gleich, ob er nun in sie verliebt ist oder nicht. Oder sie in ihn. Oder ist genau das etwa schon die Liebe? ***

Meine Meinung:

Dies ist bereits der dritte Teil der "Summer Girls" und ich muss sagen, dass ich diese Jugendbuchreihe liebe - auch wenn ich schon längst aus dem Alter raus bin. Dennoch schaffen die Mädels es immer wieder, mir vergnügliche und sommerliche Lesestunden zu bereiten.

Der Schreibstil ist altersgerecht, sehr angenehm, locker und frisch, jugendlich leicht, humorvoll, lebendig, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch an einem Nachmittag verschlungen.

Das Cover ist einfach wunderschön und fügt sich wunderbar in die Reihe ein. Es versprüht Lebendigkeit, sommerliche Frische und passt wunderbar zur jugendlichen Geschichte.

Über dieses traumhafte Setting kann ich einfach nur schwärmen. Sommer- und Urlaubsfeeling pur. Die Beschreibungen, sowohl der Umgebung als auch der Personen und Situationen sind sehr plastisch und lebendig. Ich hatte das Gefühl mittendrin und komplett dabei zu sein, konnte mir alles sehr gut vorstellen und bildlich vor mir sehen. Ich konnte mich wunderbar ans Meer versetzen, es riechen und spüren.

Die Handlung und deren Verlauf hat mir sehr gut gefallen. Sie ist sehr abwechslungsreich und birgt viele schöne Momente. Die Handlung ist zwar eher ruhig, dennoch sehr einnehmend, versprüht Humor, Charme und Esprit. Sie steckt voller Emotionen, die sich auch typisch für die Teenager ins Drama wenden. Ein absolutes, gefühlvolles Wohlfühlbuch für gemütliche Lesestunden im Sommer.

Typische Mädchenprobleme und -themen werden zielgruppen- und altersgerecht behandelt und angesprochen. Hier steht die Liebe im Vordergrund, aber auch die Freundschaft der Mädels spielt wie immer eine sehr große Rolle. Die vier Freundinnen sind eine tolle Clique, die sich gegenseitig hilft und immer füreinander da ist. Dies wird sehr schön herausgearbeitet. Aber auch Merits große Liebe und Leidenschaft für Pferde und ihre Liebe zur Insel kommen nicht zu kurz.

Schön fand ich auch, dass die anderen Pärchen, die sich zuvor schon gefunden haben, auch noch ihren Raum bekommen haben, dass sich die Handlung nicht nur um Merit und ihre Sorgen, Probleme und Hoffnungen drehte, sondern den anderen Mädels auch Raum gegeben wurde.

Das Ende ist diesmal ziemlich offen gehalten, auch hätte ich gerne noch etwas über Johannes erfahren. Dennoch eine rundum gelungene, schöne und unterhaltsame Geschichte.

Die Charaktere sind sehr plastisch und authentisch gezeichnet. Sie wirken sehr natürlich und real, handeln wie normale Teenager in diesem Alter.

Merit hat es mir allerdings nicht immer so einfach gemacht. Manchmal habe ich mir richtig über sie geärgert. Sie war sehr naiv und ihr Verhalten Lennart gegenüber war nichts sehr nett und fein, dabei war er nur besorgt und stets freundlich zu ihr. Ihre blinde Verliebtheit in Simon war aber schon typisch und altersgerecht.
Simon war mir von Anfang unsympathisch, was sich im Laufe der Handlung nur verschlimmert hat. Aber leider gibt es solche Kerle überall.

Ich mag die vier Summer Girls unheimlich gerne. Sie sind tolle Freundinnen, die zusammenhalten und füreinander da sind, egal in welchen Situationen. Sie können sich immer aufeinander verlassen. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und sie, ihre Gefühle und  Ängste verstehen. Dieser typische Gefühlswirrwarr, die Hoffnungen, Ängste und Träume sind sehr deutlich, lebhaft und echt dargestellt und haben mich in meine Jugendzeit zurückversetzt. Ein wundervolles Buch zum Eintauchen und Abschalten, Träumen und Erleben.

Eine wundervolle, sommerliche Lektüre, die mich sehr gut unterhalten und mir eine angenehme Lesezeit beschert hat. Nicht nur für junge Mädchen! Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Fazit:

Das perfekte Sommerbuch - nicht nur für junge Mädels. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Es gibt Jugendbücher, die lese ich sehr gerne und dann gibt es auch wieder welche, da merke ich, dass ich zu alt dafür bin ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir zustimmen. Aber diese Reihe ist einfach wunderbar, so locker und leicht und sie versprüht Urlaubsfeeling pur. Und nach dem Lesen wandern diese Bücher zu meiner Tochter ins Regal, die das entsprechende Alter hat ;-)

      Löschen

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.