Donnerstag, 7. Juni 2018

Rezension zu „Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten“ von Jennifer Wolf

Rezension zu
„Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten“
von Jennifer Wolf

Cover: Impress





Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 07.06.2018
Aktuelle Ausgabe: 07.06.2018
Verlag: Impress
ISBN: 9783646604184
E-Buch Text 262 Seiten
Sprache: Deutsch






Inhalt:

Es ist viel Zeit vergangen, seit die Jahreszeitengötter persönlich auf die Erde gekommen sind und das Leben ihrer Bewohner beeinflusst haben. Mittlerweile sind ihre Nachkommen mehrere Generationen von ihren Urvätern getrennt und keiner weiß, in wem sich die nächste göttliche Wiedergeburt offenbaren wird. Ganz sicher nicht in Evan Jehremias Birkenbaum, dessen gutes Aussehen zwar überirdisch anmutet, den jedoch sonst nichts mit den himmlischen Sphären verbindet. Bis er auf eins der Götterkinder trifft und sein Herz sich anfühlt, als würde die Sonne darin verglühen. Wie kann es sein, dass diese braunen Augen ihm wie sein Schicksal erscheinen?

Meine Meinung:

Ich habe mich so auf diesen zweiten Spin-Off gefreut, da ich die „Geschichten der Jahreszeiten“ einfach liebe. Umso glücklicher war ich, dass ich die Geschichte vor ihrem Erscheinen bereits lesen durfte. Es hat mir viel Spaß bereitet erneut nach Hemera zu reisen. Es ist wie nach Hause kommen. Und einfach toll, alte Bekannte wieder zu treffen, denn viele Charaktere aus den vorherigen Teilen haben auch hier ihre Rolle bekommen.

Der Schreibstil ist gewohnt einnehmend, schlicht und einfach, aber dennoch angenehm, lebendig, flüssig und schnell zu lesen. Dazu sehr emotional und packend, so das die Seiten nur so dahin geflogen sind und ich das Buch nicht zur Seite legen konnte.  

Viele Jahre sind seit dem letzten Teil vergangen, viel hat sich verändert, Hemera hat sich ausgebreitet, die Geschichten er Jahreszeiten sind aber immer noch lebendig, manche Fähigkeiten der Götter haben die Zeit überdauert und werden vereinzelt in den Hermeranern wiedergeboren.

Auch wenn sich hier die Geschichte von Sol und Yannis (im Übrigen mein absoluter Favorit der Reihe) wiederholt, hat die Autorin hier eine gänzlich neue Geschichte geschaffen. Meine Erinnerungen an meine beiden liebsten Charaktere wurden durch die Rückblicke und Gedanken von Evan und Mikael so unheimlich lebendig und sind erneut aufgelebt. Die persönlichen Umstände und Entwicklungen von Evan und Mikael sind gänzlich andere und haben mich in Staunen versetzt. Die Liebe der beiden entwickelt sich recht schnell, was auf die Seelen zurückzuführen ist. Ich hätte mir hier für die Entfaltung allerdings etwas mehr Zeit und Raum gewünscht

Neben der Liebesgeschichte spielt aber auch noch ein anderer dramatischer und bedrohender Handlungsstrang eine entscheidende Rolle.

Eine wunderschöne Geschichte, die wichtige Botschaften vermittelt, die zeigt, dass man gegen die wahre Liebe machtlos ist, eine Liebe die andauert und die Zeit überdauert. Wieder eine sehr berührende und emotionale Geschichte von Jennifer Wolf. Sie schafft es einfach immer wieder mich vollkommen zu packen und mitzureißen, sie ist einfach ein Genie der Emotionalität. Obwohl dies der erste Teil dieser wundervollen Reihe ist, bei dem ich NICHT weinen musste.

Fazit:

Wieder eine berührende und fesselnde Geschichte mit einzigartigen Charakteren. Ein Muss für alle Fans der Reihe, auch wenn dieser Spin-Off nicht ganz an seine Vorgänger heranreicht. Dennoch ist es herrlich wieder nach Hemera zurückzukehren. Leseempfehlung!
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.