Montag, 25. Juni 2018

Rezension zu „Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln“ von Bettina Belitz

Rezension zu 
„Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln“ 
von Bettina Belitz
Cover: cbj







Buchdetails
ISBN: 9783570165096
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 320 Seiten
Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: 19.03.2018








Inhalt:

Verliebt in den besten Freund und verfolgt von bedrohlichen Männern in Schwarz ...
Die beiden Außenseiter Joss und Maks haben einen Pakt geschlossen: Sie verbringen jede Mittagspause miteinander und halten sich gegenseitig die fiesen Jungs vom Leib. Bisher hat das auch wunderbar funktioniert. Doch eines Tages gehen plötzlich merkwürdige Veränderungen mit Maks vor sich und Joss sieht ihn mit ganz neuen Augen. Als sie auf einer Schulfahrt nach London mitten in der Nacht auf ein mysteriöses Mädchen treffen, werden zwei Dinge sternenklar: Joss wird um ihre Freundschaft mit Maks kämpfen müssen. Und nicht zuletzt haben die Drei einen wichtigen kosmischen Auftrag, der mächtige Gegner auf ihre Spur lockt …

Meine Meinung:

„Blaues Funkeln“ ist der erste Band der neune Reihe der Autorin. Das wunderschöne Cover und der Klapptext haben mich zu dem Buch greifen lassen. Ich wollte der Autorin nach „Splitterherz“ noch eine Chance geben. Doch leider wurden meine Erwartungen wieder nicht erfüllt. 

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich, altersgerecht und jugendlich. Das ist leider auch schon das einzig Positive, das ich zu dem Buch sagen kann.

Die Grundidee an sich hat mir sehr gut gefallen. Es steckt viel Potential dahinter, leider ist die Umsetzung nicht gelungen. Die Handlung ist sehr zäh, teilweise sehr langatmig und enthält wenig Spannung. Manche Passagen habe ich im Verlauf der Handlung nur quer gelesen oder gar übersprungen, da sie so uninteressant waren, bevor ich das Buch dann nur noch durchgeblättert und ganz zur Seite gelegt habe. Und vor allem frage ich mich am Ende: Was habe ich da gelesen? Um was es wirklich geht, habe ich nicht herausgefunden. Ich bin nicht wirklich in die Geschichte hinein gekommen, konnte mich vor allem nicht in die Charaktere hineinversetzen und empfand sie als sehr nervig. 

Die Charaktere sind alles ehr speziell. Mir waren das schon ein bisschen zu viele Besonderheiten und Macken bei allen Figuren. Außerdem waren die Protagonisten sehr jung, steckten mitten in der Pubertät, haben sehr naiv und kindlich gehandelt. Normalerweise lese ich sehr gerne und auch mit meinen Kindern zusammen Bücher mit Protagonisten in diesem Alter, aber Joss und Marks konnten mich einfach nicht berühren. 

Es ist wirklich schade, ich habe mich so auf das Buch gefreut, doch leider konnte es mich überhaupt nicht erfreuen. 

Fazit:

Ich werde nun definitiv die Finger von den Büchern der Autorin lassen.
1 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.