Samstag, 30. Juni 2018

Rezension zu „Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe“ von Nicole Alfa

Rezension zu 
„Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe“ 
von Nicole Alfa

Cover: Impress






Buchdetails
ISBN: 9783646604221
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 419 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 03.05.2018








Inhalt:

**Die Elfenwelt ist nur einen magischen Sprung entfernt** 
Eben noch wurde die 16-jährige Lucy in ihrem Zuhause von Unbekannten angegriffen, als sie sich im nächsten Moment auf einer Wiese in einer fremden Welt wiederfindet. Ein Portal hat sie in ihre eigentliche Heimat, das Reich der Elfen, gebracht. Lucy will das alles nicht glauben, immerhin ist sie ein ganz normales Mädchen und soll jetzt plötzlich die verloren geglaubte Tochter des Elfenkönigs sein? Ohne mich, denkt sie. Doch die Frage nach dem Grund für den Angriff und die Sorge um ihre Familie bringen Lucy schließlich dazu, ihr Schicksal – zumindest vorübergehend – anzunehmen. Vielleicht liegt es aber auch an den eisblauen Augen von Daan, der stets überall da auftaucht, wo Lucy ist. Auch wenn in seinem Blick noch etwas liegt, das sie einfach nicht deuten kann…

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Hin und wieder war er etwas zu detailliert und hat sich - vor allem in Bezug auf Lucys Gefühle - wiederholt. Ansonsten hat es Spaß gemacht, so wunderbar angenehm durch die Seiten zu fliegen.

Die Geschichte wird - bis auf das letzte Kapitel - aus Lucys Sicht erzählt.

Die Grundidee hat mir gut gefallen. Vor allem das genau gezeichnete Setting hat mich sehr angesprochen. Phönix ist ein Planet auf dem die magischen Wesen, fünf Volker leben und der mit seinen eigenen Problemen zu kämpfen hat. Das Thema, das hier vorherrscht unterschiedet sich von unsere Situation gar nicht so sehr. Rassismus ist überall mal mehr und mal weniger unterschwellig vorhanden.

Die Handlung war interessant und spannend und hat mich vor allem am Schluss mit diesem offenen Ende ungläubig zurückgelassen. Doch zum Glück dauert es nicht lange, bis ich die Fortsetzung erscheint. Ich empfand die Story als gut ausgearbeitet, spannend und packend. Sie ist noch etwas mysteriös und geheimnisvoll, lässt viele Fragen offen und hält so die Spannung auf Teil 2 aufrecht.

Die Protagonisten waren gut und detailliert gezeichnet. Auch wenn die Nebencharaktere noch etwas blass geblieben sind, bin ich sehr neugierig mehr über sie zu erfahren.
Lucy tat mir zu Beginn sehr leid, da sie von Onkel und Tante so versteckt gehalten wird und ein zurückgezogenes und einsames Leben führen muss. Doch je weiter die Handlung voranschreitet, desto mehr kann man das Verhalten verstehen. Auch wenn die Umstände noch nicht wirklich geklärt sind und ich nicht weiß, welche Hintergedanken sie wirklich haben.

Dieser Reihenauftakt hat mich gepackt und gefesselt, mir eine spannende und interessante Lesezeit beschert. Ich freue mich mehr über Phönix und Lucy und die ganzen Umstände zu erfahren.

Fazit:

Ein wundervoller, fantastischer und spannender Reihenauftakt, der mich gut unterhalten hat. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.