Dienstag, 5. Januar 2021

Rezension zu „Happy: In Love with a Highland Dad“ von Jo Berger

 Rezension zu 
„Happy: In Love with a Highland Dad“ 
von Jo Berger




Buchdetails

ISBN: 979-8575241324
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 310 Seiten
Verlag: Selfpublisher
Erscheinungsdatum: 01.01.2021






Inhalt:

Liebe? Große Gefühle? Romantik? Herzklopfen? Offenbar nicht mein Ding. Der richtige Mann für mich müsste erst noch gebacken werden. Doch meine Freundin Liv meint, es gäbe für jeden Topf einen Deckel. Sogar für mich.
Das bezweifle ich stark, denn ich bin nicht der Typ Frau, auf den die Kerle abfahren. Ich bin nicht besonders groß, habe kleine Brüste, einen Beruf, der viele Männer abschreckt, und trinke lieber Bier als Champagner. Liv ist nicht nur das optische Gegenteil von mir, sie steht auch auf Typen, die ich niemals an mich heranlassen würde. Wie zum Beispiel selbstverliebte Machos oder arrogante Schlipsträger mit dem Status Chef.
Leider sind die meisten Männer, die noch zu haben sind, nichts für mich. Alleinerziehende Daddys zum Beispiel, denn ich kann mit Kindern nichts anfangen. Sie sind undicht, sabbern und machen Krach. Kleine Katzen sind okay.
Und dann fällt dieses Mädchen von der Kletterwand ...
Vielleicht hätte ich ihr nicht helfen sollen, denn damit fängt mein Chaos erst so richtig an.
Genauer – mit Chad MacLean, dem Vater. Dunkle, leicht lockige Haare, sportliche Figur, faszinierend blaue Augen. Und ein überheblicher Idiot!
Ich muss absolut durchgeknallt sein!

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einnehmend, lebendig und unterhaltsam, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war direkt mittendrin im Geschehen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen - auch wenn sie nicht Jo Berger typisch ist. Eine sehr unterhaltsame, amüsante und lebendige Liebesgeschichte mit Happy End. Dazu ein tolles und traumhaftes Setting.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, sowie lebendig und vielseitig gezeichnet. Die Protagonistin sticht hier aus allen Mustern heraus. Sie ist taff und besonders, einfach anders, ein bisschen chaotisch, nicht auf den Mund gefallen, geradeheraus - auch wenn es unpassend ist. Und doch so authentisch. Manchmal hat sie es mir mit ihrer unverblümten Art nicht ganz einfach gemacht und dennoch mochte ich sie einfach unheimlich gerne. Sie hat weder einen typischen Frauenberuf noch eine frauliche Einstellung, fährt Motorrad und spricht frei heraus alles aus, womit sie auch oft aneckt.
Chad mit den intensiven Augen bringt sie aus der Reihe - und sie ihn. Entspricht Happy nun so gar nicht seiner Vorstellung einer perfekten Frau.
Und dann ist da noch Chads quirlige Tochter, die man einfach lieben muss. 

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine wundervolle Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine amüsante Liebesgeschichte, die mit ihren wunderbaren Charakteren punkten kann. Absolute Leseempfehlung.
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.