Freitag, 8. Februar 2019

Rezension zu „If you leave - Niemals getrennt“ von Courtney Cole

Rezension zu 
„If you leave - Niemals getrennt“ 
von Courtney Cole
Cover: Knaur





Buchdetails

ISBN: 9783426515280
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 432 Seiten
Verlag: Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 01.07.2014

Teil 2 der Reihe "Beautifully Broken"







Inhalt:

Madison führt seit dem Tod ihrer Eltern das kleine Familienrestaurant. Dieses in schwierigen Zeiten geöffnet zu halten, erfordert all ihre Zeit, daher spielen Männer in Madisons Zukunftsplanung keine Rolle. Doch dann tritt ein Mann in ihr Leben, der das verändert: Gabriel Vincent. Aber sowohl Madison als auch Gabriel haben in der der Vergangenheit schwierige Zeiten durchlebt, und sie müssen beide erst lernen, dass sie nur mit Hilfe des anderen diese überwinden können.

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der Reihe "Beautifully Broken". Die einzelnen Teile sind unabhängig voneinander lesbar, da immer ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht. 

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, ohne große Schnörkel, aber locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war direkt mittendrin im Geschehen. 

Die Geschichte wird aus der Sicht von Maddy und Gabriel erzählt. Dadurch hat man einen guten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelten beider Protagonisten. Vor allem Gabriel konnte ich dadurch gut verstehen, mich in ihn hineinversetzen und seine traumatischen Erlebnisse besser erfassen.

Die Handlung hat mir gut gefallen, teilweise empfand ich als etwas langatmig, aber nur an wenigen Stellen. Sie ist sehr abwechslungsreich, lässt viele Handlungsstränge ineinander verlaufen und hat dadurch viel zu bieten. Auch wenn sie schwere und ernste Themen zur Sprache bringt, teilweise erschreckend, grausam und traurig ist, gab es auch ein paar unterhaltsame und romantische Momente. Dazu eine ordentliche Portion Spannung und aufwühlende Emotionen.

Die Charaktere sind plastisch gezeichnet und gut ausgearbeitet. Sie sind facettenreich und unterschiedlich. Besonders schön fand ich, dass die Geschichte von Mila, Maddy Schwester, und Pax aus dem ersten Band auch eine Rolle spielte und man einen Einblick in ihren weiteren Lebensweg erhalten konnte.

Gabriels Vergangenheit wiegt schwer, er leidet sehr unter dem Erlebten. Seine Zeit als Soldat in Afghanistan hat ihn sehr geprägt und er trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, das er vor der Welt verbirgt. Nach einer Zeit und einem schlimmern Vorfall erkennt er, dass er sich Hilfe holen muss, um das Vergangene zu verarbeiten.

Maddy kannte ich ja schon aus dem ersten Teil der Reihe. Sie hat auch einiges mitgemacht und früh die Eltern verloren. Nun versucht sie deren Leben zu leben. Auch sie erkennt, dass sie sich ihrer Angst stellen und ihr eigenes Leben leben muss.

Das Buch hat mir eine schöne und emotionale Lesezeit beschert und mich gut unterhalten. Ich habe Gabe und Maddy gerne begleitet und ihren Weg verfolgt.

Fazit:

Eine schöne Liebesgeschichte voller Emotionen vor einem schweren und ernsten Hintergrund. Leseempfehlung. 
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.