Mittwoch, 6. Februar 2019

Rezension zu „East Coast Kings: James“ von Violetta May

***WERBUNG***
Rezension zu 
„East Coast Kings: James“ 
von Violetta May





Buchdetails

ISBN: B07DKH9J7D
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 185 Seiten
Erscheinungsdatum: 05.06.2018

Teil 1 der Reihe "East Coast Kings"







Inhalt:

Eine malerische Lodge in den Bergen Neuenglands ...

Deborah hat nicht nur den langweiligsten Namen, sondern auch als einzige Brautjungfer ein vollkommen durchschnittliches Leben fernab der High Society.

Bei einem überteuerten Wellness-Wochenende muss sie schmerzlich erkennen, dass Freundschaft manchmal nur eine oberflächliche Farce ist. Frustriert und betrunken landet sie schließlich im Bett von James King – und auf den Titelblättern sämtlicher Klatschmagazine.

Was für Debbie wie ein Alptraum beginnt, entpuppt sich jedoch bald als berufliche Chance, denn ihr Chef drängt darauf, den Kontakt mit James zu ihrem Vorteil zu nutzen. Widerwillig lässt sich Debbie auf das Spiel ein, doch James hat sie längst durchschaut und zeigt seiner neuen Gespielin, was es heißt, sich mit einem King anzulegen.


Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der Reihe "East Coast Kings" und erzählt die Geschichte von James. Die einzelnen Bände sind in sich abgeschlossen und unabhängig voneinander lesbar.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht und locker, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstig fällt sehr leicht und man fliegt nur so durch die Seiten. Innerhalb weiniger Stunden habe ich die knapp 200 Seiten verschlungen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen, ebenso das Setting. Auch wenn sie nichts wirklich Neues birgt konnte mich die Liebesgeschichte zwischen James und Debbie gut unterhalten. Ab und zu hätte ich mir ein paar Seiten mehr gewünscht. Die Geschichte ist recht kurz, so dass auf vieles nur kurz eingegangen wurde und sie recht schnell voranschreitet. Eine intensivere Auseinandersetzung und Intensivierung der Szenen und Spannungspunkte hätte die Geschichte für mich noch runder gemacht. Dies ist aber mein einziger kleiner Kritikpunkt.

Die Geschichte ist unterhaltsam und stimmig. Spannung ist durch die Intrigen und Erpressung stetig vorhanden. Dazu die anschaulichen Naturszenen und die exklusive Lodge, der Unterschied zwischen der Mittelschicht und der High Society. Eine abwechslungsreiche Story, die trotz der Kürze einiges zu bieten hat und zu unterhalten vermag.

Ich habe den Weg von James und Debbie gerne verfolgt. Die beiden haben mir gut zusammen gefallen. Es gibt einige explizite erotische Szenen. Diese sind direkt und unverblümt geschildert, aber weder ordinär oder zu vulgär, sondern ansprechend und knisternd.

James war mit bei seinem ersten Zusammenstoß mit Debbie nicht wirklich sympathisch. Er wirkte sehr arrogant, hat sie nach ihrem unscheinbaren Äußeren beurteilt. Das fand ich doch sehr schade. Erst nachdem sie eine teure Aufhübschung hinter sich hat registriert er sie als Frau. Zum Glück konnte er mit seinem späteren Verhalten bei mir punkten.

Debbie mochte ich sofort. Sie hat mir in der Runde der Brautgesellschaft doch ziemlich leid. Sie hat überhaupt nicht zu den Damen gepasst, wurde schlecht behandelt. Zum Glück hat sie schnell eingesehen, was ihre angebliche Freundin wirklich ist.

Das Buch hat mich gut unterhalten und mir eine schöne Lesezeit beschert. Mit ein paar Seiten mehr hätte der Spannungsaufbau noch intensiver werden können und die Story mich vollends überzeugen können. Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung, die Geschichte von Duncan und die Weiterentwicklung der Autorin.

Fazit:

Eine schöne, erotische und abwechslungsreiche Liebesgeschichte. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.