Mittwoch, 13. Februar 2019

Rezension zu „Bitter Pleasure: Neu gewecktes Verlangen“ von C. R. Scott

Rezension zu 
„Bitter Pleasure: Neu gewecktes Verlangen“ 
von C. R. Scott






Buchdetails

ISBN: B07MJ7Q13H
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 221 Seiten
Verlag: Independently published
Erscheinungsdatum: 06.01.2019







Inhalt:

Die Zeit heilt alle Wunden? Wer das behauptet, hat echt keine Ahnung.

Endlich hat Meghan einen Job als Haushälterin bekommen! Sie kann ihr Glück kaum fassen, denn sie liebt diesen aussterbenden Beruf. Dann der Schock: Der anonym vermittelte Arbeitgeber ist niemand anderes als ihr Ex Noah! Der hat sie damals sitzengelassen, um Karriere zu machen und in den Club der Millionäre aufzusteigen. Da würde Meghan am liebsten gleich wieder aus seiner Villa stürmen. Dumm nur, dass sie schon zugesagt hat und ihre Miete zahlen muss. Und so stellt sie sich der Herausforderung, ihren unverschämt reichen und attraktiven Ex zu bedienen. Mit der Zeit fühlt sich Meghan daran erinnert, warum sie sich einst in Noah verliebt hat. Da ist etwas zwischen ihnen – noch immer. Doch sie ahnt nicht, dass er ihr etwas verheimlicht …

Abgeschlossener Liebesroman mit überraschender Wendung und Happy End. Enthält heiße Liebesszenen.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach in der Wortwahl. Mir persönlich war er etwas hölzern, vor allem die Dialoge wirkten sehr konstruiert und gewollt, die Leichtigkeit hat mir gefehlt. Mir hat auch die Ausdrucksweise von Noah nicht zu seiner Persönlichkeit, zu seinem Stand gepasst. Er sprach wie ein Teenager und nicht wie ein erfolgreicher, aufstrebender Mann.

Die Grundidee hat mir gut gefallen. Ein Paar, das nach der Trennung nach Jahren noch eine Chance erhält. Die Story ist in sich stimmig und schlüssig. Doch leider war die Geschichte komplett vorhersehbar, die angepriesene überraschende Wende blieb aus, denn auch diese war von Beginn an offensichtlich. Die Story enthielt eine Liebesszene, die aber nicht besonders heiß und ansprechend war. Der Handlungsverlauf war leider sehr konstruiert und hölzern. Zudem passierte einfach nichts. Mir hat der Witz und Charme gefehlt, Leichtigkeit und Lebendigkeit, Spannung und Leidenschaft.

Die Charaktere mochte ich ganz gerne, auch wenn sie nicht sehr ausgereift waren. Hier wurde zu sehr auf Meghans Liebe zum Beruf der Haushälterin herumgeritten. Die Gedankengänge drehten sich immer im Kreis. Auch Noah wirkte nicht gerade männlich, sondern flach, hat sich nur entschuldigt und war eher ein Softie. 

Die Grundidee hat mir wirklich gut gefallen, manche Stellen und Szenen habe ich wirklich gerne gelesen, allerdings ist die Story an sich sehr spannungsarm, wirkt sehr gesellt und gewollt und der Erzählstil ist unausgereift, es fehlt die Finesse und Leichtigkeit.

 Fazit:

Eine etwas unausgereifte Lovestory.
★★☆
2 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.