Donnerstag, 28. Februar 2019

Rezension zu „Der Fluch von Abbington Hall“ von Ester D. Jones und Katherine Collins

***WERBUNG***
Rezension zu
„Der Fluch von Abbington Hall“
von Ester D. Jones und Katherine Collins
Cover: dp






Buchdetails

ISBN: 9783960876854
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 236 Seiten
Verlag: dp DIGITAL PUBLISHERS
Erscheinungsdatum: 28.02.2019







Inhalt:

Ein uralter Fluch, der unmöglich zu brechen scheint
Ein mitreißender Liebesroman für alle Romantikerinnen

England, Sommer 1895: Dass Andrew, der Sohn des Earls of Linnley, sein Versprechen gegenüber der Bediensteten Gemma nicht hält, hat schwerwiegende Folgen für ihn und seine gesamte Familie.
Jahrhunderte später, in der Gegenwart: Die bevorstehende Heirat ihrer Schwester versetzt Elisa in Panik. Laut ihrer Großmutter liegt ein Fluch auf den Abbingtons und keine von ihnen soll jemals glücklich werden.
Um Schlimmeres zu verhindern, versucht Elisa alles, um die Hochzeit zum Platzen zu bringen, auch wenn dadurch ihre Beziehung zu ihrer Schwester zu zerbrechen droht. Und als wäre das nicht schon nervenaufreibend genug, stört auch noch der Cousin des Bräutigams Elisas Nachforschungen, weil er die Organisation der Brautentführung viel zu ernst nimmt.
Werden die beiden Schwestern es schaffen, dem Fluch zu entkommen – oder die Hoffnung auf die Liebe ihres Lebens für immer verlieren?

Meine Meinung:

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist sehr angenehm, den Zeiten angepasst von altmodisch bis modern, locke rund leicht, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. der Einstieg ist mir sehr leichtgefallen, ich war direkt mittendrin im Geschehen.

Die Handlung, deren Verlauf und Zusammenhänge haben mir sehr gut gefallen. Die Geschichte spielt in verschiedenen Zeitebenen. Sie beginnt im Jahr 1895 und erzählt die Geschichte des Dienstmädchens Gemma, die sich in den Earl verliebt und von ihm schwanger wird. Doch dieser hält sein Eheversprechen nicht. Einige unglückliche Geschehnisse sorgen dafür, dass Gemmas Familie einen Fluch über den Earl und seine männlichen Nachfahren verhängen. Gemmas Geschichte ist sehr traurig, hat mich sehr berührt und die Wut auf den feinen Earl und seine Familie geschürt. Die damaligen Gegenebenheiten und Gepflogenheiten sind gut recherchiert und sehr realistisch dargestellt.

Im Jahr 2008 erfährt die junge Elisa von dem Fluch, der auf ihrer Familie liegt, der aber von ihrer Mutter als Humbug abgetan wird, obwohl die Zeichen eindeutig sind. Als 2018 Elisas Schwester heiraten will, versucht diese deshalb die Hochzeit um jeden Preis zu verhindern. Katja weiß nichts von dem Fluch und Elisa befürchtet, dass ihre Schwester ihr nicht glauben würde, weshalb sie immer wieder intrigiert. Sie recherchiert in alten Unterlagen und will dem Fluch auf den Grund kommen. Dies hat zu einigen amüsanten und unterhaltsamen Szenen geführt.

Ich mag solche Geschichten, die von Flüchen handeln und in vergangenen Zeiten ihren Ursprung haben, sehr gerne. Der Fluch zieht sich durch die Jahrzehnte, die Jahrhunderte und führt in der Gegenwart bei der Liebe von Katja und Daniel zusammen. Gelingt es Elisa die Umstände, die zu dem Fluch geführt haben aufzuklären und Katjas Glück zu retten? Alles ist miteinander verbunden und führt stimmig und rund zum Ende. Allerdings hätte ich mir am Schluss noch ein paar Seiten mehr gewünscht. Von Elisas Geschichte hätte ich gerne noch mehr gehört.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, plastisch und lebendig gezeichnet. Ich hatte ein deutliches Bild der Figuren vor Augen, sowohl die der Gegenwart als auch die der Vergangenheit.
Elisa hat es mir mit ihrer Art nicht immer leicht gemacht. Sie ist sehr stur und verbohrt. Hätte sie nur einmal mit der Wahrheit, ihren Gründen herausgerückt, wär einiges anders gelaufen. Aber so war sie meistens unfreundlich und nicht sehr sympathisch.

Das Buch hat mir eine sehr schöne und angenehme Lesezeit beschert und mich sehr gut unterhalten. Ich habe die Geschichte es Fluchs der Familie Abbington sehr gerne verfolgt und mich sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart richtig wohl gefühlt.

Fazit:

Eine spannende und schöne Geschichte, ein uralter Fluch und die Liebe - eine perfekte Kombination. Absolute Leseempfehlung!
★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.