Montag, 14. Januar 2019

Rezension zu „Selection Storys - Liebe oder Pflicht“ von Kiera Cass

Rezension zu 
„Selection Storys - Liebe oder Pflicht“ 
von Kiera Cass
Cover: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch



Buchdetails

ISBN: 9783733500436
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 272 Seiten
Verlag: FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Erscheinungsdatum: 25.09.2014

Teil 1 der Reihe "Selection Storys"

Das Hörbuch ist am 23.01.2015 bei JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH erschienen.





Inhalt:

Bevor America zum Casting antrat, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gehörte ihr Herz einem anderen. Dass dieser andere nun ihr Leibwächter am Königshof ist, macht America die Entscheidung für einen der beiden nicht eben leichter.

Doch wie erleben Prinz Maxon und Americas Jugendliebe Aspen eigentlich das Casting? Gab es in Maxons Leben noch andere Mädchen? Und was spricht der Prinz mit den anderen Bewerberinnen, wenn er gerade kein Date mit America hat? Was ist Aspens schlimmster Alptraum? Vor allem aber: Welche Fäden zieht Maxons Vater, der König, hinter den Kulissen?

Spannende Hintergrund-Informationen für alle, die wissen wollen, wie es in Prinz Maxon und Aspen wirklich aussieht …

Meine Meinung:

Dies ist der erste Zusatzband zur Reihe "Selection", in dem es ein paar Hintergrundinfos und kurze Einblicke in das Casting aus der Sicht von Maxon und Aspen gibt.

Die "Selection"-Reihe hat mir gut gefallen und ich war gespannt, was wir hier Neues erfahren. Die Handlung der ersten Bände der Reihe werden aus der Sicht von Maxon und Aspen geschildert und geben neue Eindrücke. Doch meine Erwartungen wurden etwas enttäuscht. Mir war das hier einfach zu wenig, zu wenige Informationen, zu wenig Neues. 

In der ersten Geschichte wird deutlich, wie sehr König Clarkson seine Finger im Spiel hat, wie sehr er in Maxons Leben und Entscheidungen eingreift und ihn unterdrückt. Dies wird noch einmal bei der zweiten Geschichte des Leibwächters vertieft, der so einige Szenen mitbekommt, in denen der König die Entscheidung des Prinzen widerruft. 

Dies war mir schon nach dem Lesen der ursprünglichen klar, so dass die Erkenntnisse nicht wirklich überraschend waren. Außerdem war mir Maxons Geschichte zu sehr an Americas Geschichte dran, ich hatte einfach das Gefühl genau das gleiche zu lesen. 

Aspens Geschichte konnte mich leider auch gar nicht packen, sie war furchtbar langweilig. 

Gut gefallen haben mir am Ende das Interview mit Autorin Kiera Cass, die Stammbäume von America, Aspen und Maxon und die Castingteilnehmerliste. Eine schöne Zugabe.

Fazit:

Für echte Fans wahrscheinlich eine tolle Zugabe, mir war es etwas zu wenig.
★★★☆
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.