Sonntag, 27. Januar 2019

Rezension zu „Friends - Küssen unmöglich“ von Tina Eugen

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Friends - Küssen unmöglich“ 
von Tina Eugen






Buchdetails

ISBN: B07MQQG867
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 262 Seiten
Erscheinungsdatum: 12.01.2019








Inhalt:

Gleich zwei Schicksalsschläge bringen Judith Neumann dazu, ihr Herz einzufrieren. Lange Zeit vergießt sie keine einzige Träne und wird von den Leuten im Ort bereits Eiskönigin genannt. Leon, ihr bester Freund, fängt sie auf und ist für sie da, doch auch er scheitert immer wieder daran, die Kälte aus Judiths Leben zu verbannen.
Ein gemeinsames Wochenende bringt schließlich die Wende. Auf einmal sieht sie in ihm nicht mehr nur den besten Freund, sondern einen Mann, der sie tief im Inneren berührt. Darf sie dem Verlangen nachgeben oder ist Küssen unmöglich?

Meine Meinung:

Der Schreibstil war etwas gewöhnungsbedürftig, was ich allerdings hauptsächlich der österreichischen Redensart zuschreibe, die doch ein paar holprige Formulierungen innehatte und vor allem manche Dialoge etwas hölzern wirken ließ. Ansonsten war die Geschichte locker und leicht zu lesen. 

Die Schauplätze waren detailliert beschrieben, so dass man als Leser ein deutliches Bild vor Augen hat. Hin und wieder empfand ich die Beschreibungen als etwas zu ausschweifend.

Die Geschichte und ihre Verlauf haben mir gut gefallen. Einzig manche Szenen waren etwas langgezogen und bei den Gefühlen hätte ich mir mehr Intensität gewünscht. Die Emotionen kamen mir etwas zu kurz. Ansonsten eine schöne Geschichte über Trauerbewältigung, schwerwiegende Geheimnisse und eine zweite Liebe. 

Nach dem plötzlichen Tod ihres Mannes fällt Judith in ein tiefes Loch, aus dem sie nur schwer einen Weg hinaus findet, zumal gleichzeitig ihr Vater ins Wachkoma fällt. Doch eines Tages schmilzt das Eis, die Eiskönigin sieht Licht, Gefühle und Hoffnung keimen auf. Ihren besten Freund Leon sieht sie plötzlich ganz anders. Doch ist es möglich nach jahrelanger Freundschaft in eine Liebesbeziehung un wechseln? Es gilt einige Schwierigkeiten zu überwinden. Nach und nach kommt ans Licht, dass ihre Ehe doch nicht so rosig war und ihr Mann einige Geheimnisse hatte. 

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und gut ausgearbeitet. Auch die Nebenfiguren sind deutlich konzipiert und bringen viel Abwechslung in die Handlung. Vor allem Vicky und Richie mochte ich unheimlich gerne.
Judith und Leon sind ein tolles Gespann. Jeder außer Judith merkt, dass die beiden das perfekte Paar abgeben würden, was zu vielen schönen Szenen geführt hat. Es war herrlich zu beobachten wie sie sich immer etwas verwirrt fühlte, wenn solche Andeutungen gemacht wurden.
Leon muss man einfach mögen. Ein wunderbarer Mann, der schon lange in Judith verliebt war und lange auf seine Chance warten musste. Aber dann hat er sich richtig ins Zeug gelegt. Seine Aktionen und kleinen Gesten lassen jedes Frauenherz höher schlagen.

Ein schöner Roman mit einem ernsten Hintergrund, eine nette Geschichte über die zweite Liebe, die mich gut unterhalten hat.

Fazit: 

Ein schöner, winterlicher Liebesroman.
★★★☆
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.