Donnerstag, 3. Januar 2019

Rezension zu „Pearl - Liebe macht sterblich“ von Julie Heiland

Rezension zu 
„Pearl - Liebe macht sterblich“ 
von Julie Heiland
Cover: FJB





Buchdetails

ISBN: 9783841440174
Sprache: Deutsch
Fester Einband 352 Seiten
Verlag: FISCHER FJB
Erscheinungsdatum: 24.05.2017








Inhalt:

Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben.

„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“

Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, packend und fesselnd, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war direkt mittendrin in Venedig. Die Atmosphäre und leicht melancholische Stimmung wird sehr gut zum Leser transportiert. 

Das Setting hat mir unheimlich gut gefallen. Es hat mir viel Spaß bereitet durch diese wundervolle und atmosphärische Stadt zu streifen, sie vor meinen Augen zu sehen.

Die Geschichte wird hauptsächlich aus Pearls Sicht erzählt. Aber auch Hubertus erhält ein paar Kapitel, die den Leser verstehen lassen, was ihn zu dem gemacht hat, was er heute ist. Auch wenn man es nicht gut heißen kann, sein Handeln nicht entschuldigen kann, ist da doch etwas Verständnis. Denn Liebe kann auch zerstören.

Die Handlung und deren Verlauf hat mir gut gefallen. Eine gefühlvolle Geschichte über das Leben, die Liebe, das Schicksal und die Hoffnung. Die Hoffnung, die doch irgendwann stirbt und nichts Gutes zurücklässt. Denn was ist ein Mensch ohne Träume und Hoffnung? Was bleibt dann noch?

Auch wenn die Handlung über weite Teile nicht sehr actiongeladen ist, wurde es zu keinem Zeitpunkt langweilig Die Spannung ist durch die Emotionalität, die Tiefgründigkeit der Charaktere und der Handlung stets sehr hoch gewesen.

Die Idee mit den Suchenden finde ich wirklich gelungen und einmalig. Ich habe bisher nichts Vergleichbares gelesen. Am Ende wird das Geheimnis um ihre Entstehung und den Gedanken dahinter komplett aufgelöst, so dass keine Fragen mehr offen sind. Ein befriedigender und stimmiger Schluss. Dennoch bleibt am Ende viel zum Nachdenken. Die Geschichte birgt viel mehr, als ich zu Beginn erwartet habe, sie geht tiefer und lässt mich die Liebe und die Verzweiflung in einem ganz anderen Licht sehen.

Die Charaktere sind vielseitig und facettenreich gezeichnet. Sie sind sehr unterschiedlich, jeder geht anders mit seinem Schicksal um.

Damien mochte ich sofort mit seiner charmanten und humorvollen Art. Bei Alexa spürt man sofort, dass von ihrer Hoffnung nichts mehr übrig ist. Die Verzweiflung spricht aus allen Suchenden, mal mehr, mal weniger. Ich konnte mit jeder Figur mitfühlen und mitfiebern, was bei einem Jugendroman nicht immer gegeben ist.

Pearl ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie sucht seit 200 Jahre die wahre Liebe. Man spürt ihr Hadern und die Angst böse zu werden, die Verzweiflung, aber auch die Hoffnung und den unbändigen Wunsch nach ihrem Seelenpartner. Ihr Schicksal ist grausam und hat mich tief berührt.

Und dann ist da Noah, dem ich als Jäger erst etwas zwiegespalten gegenüber gestanden habe. Seiner Geschichte, seiner Vergangenheit habe ich aber auch schnell entgegen gefiebert. Ein wundervoller Charakter, der mir auch sehr ans Herz gewachsen ist.

Romantisch, düster, atmosphärisch und voller Fantasie, ein wundervoller Jugendroman über die wahre Liebe. Das Buch hat mich gut unterhalten und mir eine packende und berührende Lesezeit voller Spannung beschert.

Fazit:

Eine schöne, düstere und romantische Geschichte. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.