Mittwoch, 16. Januar 2019

Ins Licht gerückt # 5 ~ Nina Bilinszki ~ "At your Side"

***WERBUNG***

In meiner neuen Aktion "Ins Licht gerückt"stelle ich euch immer wieder Autoren und Autorinnen vor, die nicht so bekannt sind, die es aber wert sind, ins Licht gerückt zu werden.

Heute möchte ich euch Nina Bilinszki und ihren Debütroman "At your Side" vorstellen, den Auftakt der Reihe "Philadelphia Love Storys". Ein wunderschöner und tiefgründiger Liebesroman mit einem ernsten, berührenden und schockierenden Hintergrund. 

Cover: Forever



Und darum geht es in dem Buch:

Die Narben der Vergangenheit kann nur die Liebe heilenJaxon ist überzeugt, niemals wieder jemandem vertrauen zu können. Nach allem, was er erlebt hat, hält er alle um sich herum auf Abstand und lässt sich nur auf lockere One-Night-Stands ein. Bis er am College Emma trifft, die ihn berührt und die nach und nach die Mauern um ihn herum einreißt. Aber reicht ihre Liebe, um seinen Schmerz zu überwinden? Jaxon muss mit der Vergangenheit abschließen, um gemeinsam mit Emma eine Zukunft zu haben …

Wirklich eine tolle Geschichte, die mich begeistert und berührt hat.




Meine Rezi findet ihr hier.

Gerade ist der zweite Teil der Reihe unter dem Titel "Hold You Close: Lucy & Julian" erschienen. 

Cover: Forever
Und darum geht es:

Auch mit einer dunklen Vergangenheit kann die Zukunft leuchten

Als Lucy Campbell nach Philadelphia zieht, hat sie nur einen Wunsch: Ihren Zwillingsbruder Jaxon besser kennenzulernen. Nach ihrer gewaltsamen Kindheit und einem schweren Unfall wurden sie voneinander getrennt und Lucy kann sich kaum an ihn erinnern. Doch da ist nicht nur die Angst vor der Erinnerung, sondern auch die Angst vor fremden Menschen, die ihr die neue Stadt schwer machen. Dann lernt sie Julian kennen, und plötzlich spürt sie eine Wärme in sich, die sie vorher nicht kannte. Sie sehnt sich nach seiner Berührung, doch wird sie nach alldem, was sie erlebt hat, wieder Nähe zulassen können? Kann er ihr die Kraft geben, stärker zu sein, als ihre Angst?

Klingt auf jeden Fall spannend und interessant!

Um euch die Autorin ein bisschen näher zu bringen, habe ich ihr ein paar Fragen über sich selbst und ihr Buch gestellt.


© Rahel Schul

Beschreibe dich mit 5 Worten.

Leseverliebt, Schreibverrückt, Joggerin, Naschkatze, Hundenarr

Lesen bedeutet dir…

In fremde Welten eintauchen und für eine kurze Zeit dem Alltag entfliehen.

Schreiben bedeutet dir…

Ein Ventil zu haben. Für die Geschichten in meinem Kopf und die ganzen Gefühle in mir. Schreiben ist mein Ausgleich, um wieder runterzukommen. Dort kann ich alles ausleben, zu dem ich in der Realität vermutlich zu feige wäre und ich kann dort Welten und Geschöpfe erschaffen, die es gar nicht gibt. Ich kann Orte besuchen, an denen ich noch nie war oder die Erinnerung zu denen auffrischen, die mir besonders gut gefallen haben. Schreiben ist Freiheit für mich.

Dein Roman "At your Side" ist ein Liebesroman mit ernsten und tiefgründigen Themen, wie ihn auch das wahre Leben selbst schreiben könnte. Was macht für dich einen guten Liebesroman aus?

Ein guter Liebesroman muss mich packen und mitreißen können. Dabei ist es völlig egal, ob er dramatisch, witzig oder einfach nur romantisch ist. Ein guter Liebesroman muss lebendig sein, ich muss mir die Orte und Personen bildhaft vorstellen können. Er muss mir das Gefühl vermitteln, ein Teil von ihm zu werden.

Welche Richtung möchtest du bei deinen weiteren Büchern einschlagen? Gibt es ein Genre das du bevorzugst oder an das du dich gar nicht wagen magst?

Ich möchte auf jeden Fall weiter New Adult oder generell Romance schreiben. Zudem sind 2 Fantasy Projekte in Planung, an denen ich jedoch noch etwas feilen muss, bevor ich mit dem Schreiben beginnen kann. Thriller und Horror finde ich super interessant, aber ich glaube, das könnte ich nicht schreiben. Man sollte zwar niemals nie sagen, aber erst mal bleibe ich bei dem, was mir liegt. Irgendwann möchte ich auch mal eine Geschichte über Zombies schreiben *lach*

Deine Protagonisten Emma und Jaxon haben beide einiges durchgemacht, vor allem Jaxon hat eine schreckliche Kindheit und Jugend hinter sich. Emma versucht seine Mauern einzureißen, doch immer wieder werden die beiden von der Vergangheit eingeholt. Glaubst du dass Liebe alles überwinden kann? Dass die wahre Liebe alles übersteht, überlebt und überwinden kann?

Das ist eine knifflige Frage. Ich glaube daran, dass die Liebe uns stärker machen kann und uns dabei helfen kann, uns selbst zu helfen. Ich glaube nicht, dass die Liebe ein Allheilmittel ist, aber sie kann uns die Augen öffnen und dazu führen, dass wir über uns hinauswachsen. Ich mag das in Büchern auch sehr gerne, wenn die Liebe den Protagonisten die Kraft gibt, sich selbst aus dem Loch zu befreien, in dem sie versunken sind. Im echten Leben ist das ja meistens leider nicht so einfach, aber Bücher sind ja dafür da, um der Realität zu entfliehen ;-)

Was liest du selbst gerne? Hast du einen Lieblingsautoren/eine Lieblingsautorin? 

Oh Gott, ich lese so viel gerne. New Adult natürlich, aber auch Jugendbücher, Fantasy, Dystopien, Thriller und ab und zu etwas Horror. Stephen King ist wohl der Autor, der mich in meinem Leben schon am längsten begleitet, auch wenn ich seine neuen Sachen nicht mehr so gut finde wie die alten. Ansonsten mag ich Laura Kneidl sehr gerne, Bianca Iosivoni, Cassie Clare, JL Armentrout, Leigh Bardugo, Sarah J. Maas, Brandon Sanderson und sicher noch viele andere, die ich jetzt vergessen habe.

Wer oder was hat dich zum Schreiben gebracht?

Puh, ich habe irgendwie schon immer geschrieben. Früher Kurzgeschichten in irgendwelche Notizbücher gekritzelt, später dann viele Jahre Fanfiktions. Ich kann gar nicht sagen, was mich früher dazu gebracht hat, außer, dass ich Lesen schon immer geliebt habe und selber Geschichten im Kopf hatte, die ich jemandem mitteilen wollte.

Wie sieht dein perfekter Schreibtag aus? Hast du einen Lieblingsplatz, an dem du schreibst?

An meinem perfekten Schreibtag regnet und stürmt es draußen den ganzen Tag und der Regen prasselt auf mein Dachfenster. Ich sitze dann in meine Decke eingemummelt und mit einer großen Tasse Kaffee auf der Couch, der Laptop auf meinem Schoß und die Schokolade in Griffweite. An meinem perfekten Schreibtag werde ich auch von nichts und niemandem gestört, was mit Hund ein Ding der Unmöglichkeit ist. Aber manchmal ist es ja auch schön, abgelenkt zu werden.

Was ist der größte Störfaktor, was hält dich vom Schreiben ab?

Meine eigene Unsicherheit und Zweifel. Ich glaube, jeder Autor kennt diese Phase, in der man sein ganzen Manuskript und jedes Wort, das man schreibt, absolut grottenschlecht findet. An solchen Tagen komme ich einfach nicht voran, weil ich jeden Satz und jedes Wort hinterfrage und mich selber damit in den Wahnsinn treibe. Dann ist es an der Zeit aufzuhören und mal was anderes zu machen.

Was machst du, wenn du nicht schreibst?

Meistens arbeiten oder schlafen *lach* 
Ansonsten gehe ich viel mit meinem Hund raus, versuche dreimal die Woche joggen zu gehen (was im Winter praktisch unmöglich ist). Natürlich lese ich sehr gerne, und ich bin bei einigen Autorinnen Testleser, was mir besonders gut gefällt. Bücher lesen, bevor sie in den Handel kommen und sich daran „auslassen“ können, hach. Ansonsten das übliche: mit Freunden was trinken gehen, im Sommer viel Zeit draußen verbringen und im Winter einen Netflix-Marathon veranstalten.

Und nun geht's ans Eingemachte. Was sind deine Schwächen?

Ich bin ganz furchtbar ungeduldig, was eine sehr schlechte Eigenschaft für eine Autorin ist, weil das halbe Autorenleben aus Warten besteht. Warten auf Rückmeldung der Lektorin, warten auf die Veröffentlichung vom Buch, warten auf die ersten Rezensionen. Ich bin auch in vielen Dingen sehr unsicher, auch wenn ich das nach außen hin nicht zeige, was dazu führt, dass ich mein eigenes Handeln oft mehrmals hinterfrage.

Beschreibe dein Buch "At your Side"  in höchstens 3 Sätzen.

In »At Your Side« geht es um Jaxon, der nach seiner Kindheit nicht mehr an irgendeine Art von Liebe glaubt, und Emma, die, nachdem sie sich die letzten Jahre um ihre kleine Schwester gekümmert hat, nun ihr eigenes Leben leben will. Beide wollen eigentlich keine Beziehung, können sich der Anziehung des jeweils anderen aber auch nicht entziehen. Damit ihre Liebe eine Chance hat, müssen beide sich mit den Dämonen ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und diese besiegen.

Der 2. Teil der Reihe "Hold You Close" ist gerade erschienen. Erzählst du uns auch kurz in 3 Sätzen, um was es dabei geht?

In »Hold Yo Close« geht es um Lucy, die die Berührung fremder Menschen, vor allem Männern, scheut und sich in der Gegenwart von Tieren viel wohler fühlt. Erst als sie Julian mehrmals in der Tierklinik begegnet und sieht, wie liebevoll er mit einem Hund umgeht, spürt sie eine Wärme in sich, die mehr als bloße Zuneigung ist. Aber kann sie es schaffen, seine Nähe und Berührungen zuzulassen, ohne an die schlimmste Zeit in ihrem Leben zurückerinnert zu werden?

An welchen Buchprojekten arbeitest du zur Zeit, auf welche kommenden Projekte können sich deine Leser freuen?

Aktuell schreibe ich an Teil 3 der »Philadelphia Love Storys« über Marc und Michaela. Das Buch wird Anfang Mai erscheinen und ist erst zur Hälfte fertig geschrieben. Außerdem habe ich einen Beitrag für den Piper Sports Romance Schreibwettbewerb eingereicht und plane schon grob den 4. Teil meiner Reihe, in dem es um David und Keiran gehen wird. Außerdem sind 2 Fantasyprojekte in Planung und eine weitere New Adult Geschichte, an denen ich aber vermutlich dieses Jahr nicht mehr schreiben werde, weil mir einfach die Zeit dazu fehlt.

Und zum Abschluss noch ein Quickie:

- Tee oder Kaffee? Kaffee
- Morgenmensch oder nachtaktiv? Nachtaktiv
- Meer oder Berge? Beides
- Film oder Buch? Selbstverständlich Buch :)
- Schokolade oder Gummibärchen?  Schokolade

Liebe Nina, ich danke dir vielmals für deine Kooperation und wünsche dir viel Erfolg beim Schreiben! Ich freue mich auf weitere Romane aus deiner Feder.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.