Samstag, 31. März 2018

Rezension zu „Nicht nur ein Liebesroman“ von Emma Mills

Rezension zu 
„Nicht nur ein Liebesroman“ 
von Emma Mills


Cover: Königskinder






Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 29.09.2017
Aktuelle Ausgabe: 29.09.2017
Verlag: Königskinder
ISBN: 9783551560377
Fester Einband 416 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

Die siebzehnjährige Sloane hätte nie gedacht, dass sie nach ihrem Umzug von New York nach Florida so schnell Freunde finden würde – vor allem nicht in der glamourösen Vera und ihrem Zwillingsbruder, dem ernsthaften und stillen Gabe. Durch sie beginnt Sloane, sich ganz allmählich zu öffnen. Und lernt bei ihrer Suche nach einem verschollenen Bild schließlich sogar, wie viel Liebe im Leben und in ihr steckt ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist wunderbar leicht, sehr einnehmend, zwar einfach, aber dennoch sprachgewaltig, schlagfertig und eloquent und einfach bezaubernd. Emma Mills erzählt eine jugendlich-junge Geschichte, ohne dabei die Sprache so sehr ins ordinäre zu ziehen. Heute meinen viele Autoren, sie müssten Schimpfworte und das gute F*** in jeden zweiten Satz einbringen, um jung zu wirken und jugendlich rüber zu kommen. Dabei nervt diese gewollt auf jugendlich getrimmte Ausdrucksweise zunehmend. Emma Mills ist es ohne diese übertriebene Anwendung dieser ganzen  Begriffe gelungen, einen wunderbar authentischen Jugendroman zu schreiben. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Dies ist das zweite Buch, das ich von der Autorin lesen. Wie auch schon „Jane & Miss Tennyson“ hat mich dieser Roman völlig und komplett und ausnahmslos für sich eingenommen. 

Die Autorin hat eine ganz besondere Art ihre Geschichten zu schreiben. Die Geschichte ist leicht, fließt ruhig und sanft dahin und ist unheimlich angenehm zu lesen. Dazu ist sie sehr amüsant und humorvoll, was mich oft hat Schmunzeln lassen. Und das Wichtigste: Sie ist einfach authentisch. Sowohl die Handlung als auch die Entwicklung der Charaktere ist sehr lebensnah und realistisch. 

Eine Geschichte über ein junges Mädchen, das seinen Platz in der Welt sucht. Ein Geschwisterpärchen, das das etwas Wichtiges und Unersetzliches verloren hat. Eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, Mut, Missverständnisse und das Erwachsenwerden. Es ist wirklich so viel mehr als ein Liebesroman, denn die zarte Liebesgeschichte hält sich sehr im Hintergrund, fließt sehr zurückhaltend und vor allem nicht aufdringlich in die Handlung an, läuft fast nebenher. 
Auch die Familie, die Familiendynamik spielt hier eine große Rolle. Ein Vater, der an seinem Beruf zweifelt, einen neuen Weg sucht, um allem gerecht zu werden und dabei droht, sich selbst zu verlieren. Wie die Familie darunter leidet und zu zerbrechen droht.

Die Geschichte kommt ohne großes Drama, tragische Momente und ohne Übertreibungen aus, dennoch ist sie packend und fesselnd. Von der ersten Seite an habe ich mit Sloane gefiebert. Die Geschichte wirkt einfach echt.

Die Geschichte ist aus der Sicht von Sloane erzählt. Dadurch konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen, sie verstehen, ihr Handeln und Denken leicht nachvollziehen. Ich konnte mich vollkommen in sie einfühlen und dadurch ihre Wandlung hautnah miterleben. 
Doch auch die Emotionen der anderen Figuren kamen nicht zu kurz. Die Autorin hat sie wunderbar eingefangen. Dadurch waren deren  Handlungen auch immer nachvollziehbar und verständlich und man hatte das Gefühl, auch ein stückweit in sie hineinsehen zu können.

Die Charaktere sind sehr liebevoll und lebendig gezeichnet. Sie handeln alle ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar, glaubhaft und nachvollziehbar und das lässt sie unheimlich lebensnah und echt wirken. Mehr möchte ich über sie gar nicht verraten, denn sie sind es wert,von euch selbst entdeckt zu werden. 

Ein grandioser Jugendroman über Familie, Freundschaft und die zarten Gefühle der ersten Liebe. Eine zauberhafte Geschichte, die einfach glücklich macht und das Herz öffnet. So viel mehr als ein Liebesroman. Ich bin restlos begeistert. 

Fazit:

Warmherzig, charmant und witzig geht dem Leser hier das Herz auf. Ein Buch über Familie und Freundschaft und die erste Liebe. 
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.