Montag, 12. März 2018

Rezension zu „Lucy in the Sky“ von Paige Toon

Rezension zu
„Lucy in the Sky“
von Paige Toon

Cover: Fischer Taschenbuch




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 04.08.2008
Aktuelle Ausgabe: 01.12.2009
ISBN: 9783596179350
Flexibler Einband 448 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

Noch bis eben war sich Lucy sicher, glücklich zu sein. Zusammen mit James, einem smarten Anwalt, wohnt sie in einer chicen, kleinen Wohnung in London und hat einen glamourösen Job in einer PR-Agentur. Also keinen Grund, warum die Hochzeit ihrer besten Freundin Molly in Australien und ein zweiwöchiger Urlaub ihr Leben in Frage stellen sollte.
Doch kurz bevor das Flugzeug startet, bekommt Lucy eine SMS von James’ Handy. Bevor sie ihr Telefon ausschalten muss, wirft sie schnell noch einen Blick auf die Nachricht.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, einfach und flüssig zu lesen, gefühlvoll und packend, spritzig und lebendig. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch - trotz seiner knapp 450 Seiten - fast in einem Rutsch verschlungen. Es hat einen richtigen Sog auf mich ausgeübt und mein Romantikerherz höher schlagen lassen.

Ich lese die Geschichten der Autorin sehr gerne und bin immer wieder begeistert von ihren Büchern. Auch mit diesem konnte sie mich wieder erreichen und gut unterhalten.

Die Handlung hat mir gut gefallen. Vor allem habe ich nicht damit gerechnet, dass Lucy ihre Entscheidung wirklich erst auf den letzten fällt und zu ihren Gefühlen steht. Ich habe mit ihr gefiebert und hätte sie manchmal gerne geschüttelt, sie aufgeweckt und ihr die Entscheidung abgenommen, denn für mich war von Anfang an klar, wohin ihr Weg und ihr Herz sie leiten würden - zumal James ein absolut unsympathischer Charakter war. Allerdings hätte ich am Ende gerne gewusst, inwieweit die Anschuldigungen der Wahrheit entsprachen und wie weit sein Betrug wirklich ging.
Ab und zu war es mir ein bisschen zu viel auf und ab, zu viel Eifersucht und Drama. Manche Szenen hingegen waren zu ausführlich geschildert. Ales in allem eine schöne und romantische Geschichte.

Die Charaktere waren sehr vielseitig und bunt gezeichnet. Das ganze Umfeld hat mir gut gefallen, abwechslungsreiche Figuren. Nur Lucy empfand ich hin und wieder als etwas zu naiv. Nathan hingegen konnte sich von Beginn an in mein Herz schleichen.

Eine süße, schöne, gefühlvolle und nervenaufreibende Geschichte,  die mich gefesselt hat. Sie hat mir eine schöne Lesezeit beschert und mich gut unterhalten. Eine sehr leichte Lektüre, zum Abschalten und Abtauchen, die einfach Spaß macht!

Fazit:

Eine kurzweilige, schöne romantische Geschichte, die Romantikerherzen höher schlagen lässt. Leseempfehlung!
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.