Dienstag, 6. März 2018

Rezension zu „Bei Buchung Liebe“ von Tina Keller

Rezension zu 
„Bei Buchung Liebe“ 
von Tina Keller




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 24.02.2018
Aktuelle Ausgabe: 24.02.2018
ISBN: B07B2F1RLD
E-Buch Text 210 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Alessia hält so gar nichts von reichen Geschäftsmännern, die Frauen gegen Geld buchen und würde niemals freiwillig mit so einem Mann ins Bett gehen. 
Unvorhergesehene finanzielle Probleme zwingen sie allerdings, einen Job als Escortlady anzunehmen und genau das zu tun. 
Jamie ist ein umwerfend attraktiver Mann, den sie eine Woche lang begleiten soll. Doch leider ist Alessia alles andere als das stilsichere, glamouröse Callgirl, das Jamie gebucht hat. Sie hat keine Ahnung von all den Praktiken, die sie in ihrem Profil angeboten hat und die sie nun „abarbeiten“ soll. 
Eine Woche voller skurriler Situationen, Missverständnissen und prickelnder Erotik nimmt ihren Lauf ….

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einfach, aber angenehm, direkt und unverblümt, locker und leicht, unterhaltsam, schnell und flüssig zu lesen. Dazu witzige Dialoge, die für viel Frische und Spritzigkeit gesorgt haben.

Die Handlung ist heiß und prickelnd. Abwechslungsreiche erotische Szenen sorgen für viele anregende Momente. Sie sind sehr direkt geschildert, aber nicht zu vulgär oder ordinär, sondern ansprechend beschrieben.

Die Handlung erzählt zwar nichts wirklich Neues, aber sie hat mich gut unterhalten. Sie ist sehr amüsant, es gibt einige witzige Szenen und lustige Dialoge, die mich zum Schmunzeln und Lachen gebracht haben. Ein bisschen Pretty-Woman-Feeling.

Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet, sehr sympathisch und facettenreich. 
Alessia ist schon eine Nummer für sich. Manchmal habe ich mich über sie köstlich amüsiert, dann wieder habe ich mich fremd geschämt oder hätte ihr gerne mal den Kopf zurechtgerückt, aber auch gefiebert und gehofft habe ich mit ihr.
Sie steckt in einer verzwickten Lage, muss über ihren Schatten springen um an Geld zu kommen. Sie gibt ihr Bestes, auch wenn es teilweise einfach zum Schreien ist.
Jamie ist einfach toll, durch seine Vergangenheit und seine Erfahrungen sehr vorbelastet.

Eine unterhaltsame und schöne Geschichte zum Genießen, bei der es ordentlich prickelt.

Fazit:

Heiß, prickelnd und humorvoll. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.