Donnerstag, 1. März 2018

Rezension zu „Abigail (Hotel California)“ von Violet Thomas

Rezension zu
„Abigail (Hotel California)“
von Violet Thomas


Cover: moments



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.03.2018
Aktuelle Ausgabe: 01.03.2018
Verlag: moments
ISBN: 9783962320218
E-Buch Text 158 Seiten
Sprache: Deutsch      









Inhalt:

Abigail arbeitet als Empfangsdame im Hotel California. Sie liebt die familiäre Atmosphäre und findet darin eine Heimat, die sie zuvor lange gesucht hat.
Zufällig trifft sie eines Morgens auf dem Weg zur Arbeit auf einen gutaussehenden Mann. Wenig später stellt sie fest, dass sich genau dieser Typ in der Penthousesuite ihres Hotels eingemietet hat. Anfänglich hält Abigail das alles für einen merkwürdigen Zufall. Auch wenn es den Vorgaben der Hotelleitung widerspricht, trifft sie sich mit ihm und lässt sich, bestärkt durch eine Freundin, in ihrem Leben auch mal etwas zu riskieren, auf ihn ein. Abigail findet zunächst Gefallen an ihm, doch dann stellt sich heraus, dass nicht alles nur ein Zufall ist. Die Wahrheit hat manchmal mehr als nur ein Gesicht, und auch Abigail muss bald feststellen, dass nicht nur ihre Liebe keine Zukunft haben kann, sondern dass womöglich auch ihre Heimat in Gefahr ist.



Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr einfach, lässt sich problemlos, schnell und leicht lesen. Mir hat ein bisschen Raffinesse gefehlt, ansonsten sehr flüssig lesbar. Ich habe die Geschichte in einem Rutsch gelesen.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, auch wenn sie vorhersehbar war. Amüsant, unterhaltsam und mit vielen verschiedenen Gefühlen und Facetten gespickt. Besonders ansprechend ist die Realitätsnähe. Eine Geschichte und Personen wie aus dem wahren Leben gegriffen.
Ich hätte mir allerdings noch ein paar Seiten gewünscht, denn durch die Kürze des Romans wirkten manche Szenen etwas gehetzt. Dadurch kamen mir auch die Gefühle etwas zu kurz. Die Liebesgeschichte, die sich hier zwischen Abigail und William entwickelt, hätte ich gerne ausführlicher erlebt. Die Gefühle schreiten rasch voran. Ich bin eher der Typ, der gerne länger dahinschmachtet. Potential für eine längere und intensivere Handlung ist nämlich vorhanden.

Vor allem das Setting, dieses alte und familiär geführte Hotel, ist einfach schön. Ich konnte mir die Umgebung, die Mitarbeiter und Gäste sehr gut vorstellen und wäre dort selbst gerne einmal zu Besuch. Abigails Liebe für das Hotel war sehr deutlich spürbar. Für sie ist es mehr ein Zuhause als eine Arbeitsstelle.

Die Charaktere sind sehr vielfältig. Viele unterschiedliche Figuren lernen wir im Hotel kennen, die Abwechslung und viel Farbe in die Handlung bringen. Besonders das Frettchen und seine Besitzerin, die Dauergast im Hotel California ist, sind mir unheimlich ans Herz gewachsen. Charaktere mit denen man einfach gene ZEit verbringt, mit denen man erlebt, hofft und bangt.
Abigail mochte ich sehr, sie war mir unheimlich sympathisch. Sie ist sehr hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn sie gebraucht wird. Als sie William kennenlernt, scheint es auch in der Liebe bergauf zu gehen. Doch etwas verheimlicht der Hotelgast.

Eine unterhaltsame Geschichte, die mir eine schöne Lesezeit beschert hat, aber die durchaus noch ein paar Seiten mehr vertragen hätte. Dennoch hat es mir viel Spaß bereitet die Gäste und Angestellten des Hotel Californias zu begleiten. Ein Wohlfühl-Buch - Abtauchen und genießen.

Fazit:

Eine schöne Geschichte mit tollen Charakteren und einem charmanten Setting. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.