Montag, 15. Januar 2018

Rezension zu „Rosen & Knochen“ von Christian Handel

Rezension zu 
„Rosen & Knochen“ 
von Christian Handel

Cover: Drachenmond-Verlag




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 06.09.2017
Aktuelle Ausgabe: 06.09.2017
ISBN: 9783959915120
Flexibler Einband 200 Seiten
Sprache: Deutsch






Inhalt:

Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten? Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern. Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

Meine Meinung:

Der Schreibstil passt wunderbar zu dem ganzen Märchen. Sehr geheimnisvoll und düster malt der Autor stilgerechte und stimmige Bilder.

Die Atmosphäre, die dunkle, geheimnisvolle, schaurige,unheimliche und düstere Stimmung finde ich klasse dargestellt, sie ist zum Greifen nahe.

Der Einstieg ist mir recht leicht gefallen, ich hätte allerdings schon zu Beginn gerne etwas mehr über die beiden Jägerinnen erfahren. Da tappte man doch etwas im Dunkeln. Man wurde ohne großes Vorgeplänkel direkt mitten in die Geschichte geworfen, da fühlte ich mich ein bisschen verloren. Die Spannung, das Düstere und das Geheimnisvolle waren von der ersten Sekunde vorhanden.

Der Autor vermischt hier die Märchenelemente von Hänsel und Gretel sowie Schneeweißchen und  Rosenrot und kreiert eine völlig neue, überraschende, schaurig-schöne, unheimliche, gruselige und sehr dunkle Märchenadaption. Die Rückblicke zu Hänsel und Grete fand ich sehr gelungen, da sie auch recht nah am Original angelehnt waren aber dennoch immer wieder neue Aspekte hervorbrachten.

Die Magie, die hier eine Rolle spielt,  war auf der einen Seite unheimlich spannend und interessant, andererseits aber auch etwas beängstigend, erschreckend und gruselig. Eine interessante Mischung, die die unterschiedlichen Gefühle in mir hervorgerufen hat.

Die Spannung war von der ersten Sekunde an gegeben. Ich tappte lange im Dunkeln, wusste am Anfang nicht, in welche Richtung sich die Geschichte weiter entwickeln würde, doch dann hatte ich eine Ahnung, die am Ende auch bestätigt wurde. Dennoch gab es immer wieder Wendungen und überarschende Momente, die mich den Atem haben anhalten lassen. Teilweise ging es schon recht ekelig und grausam zu. Das Ende war teilweise etwas verwirrend und ich musste manche Passagen mehrmals lesen.

Eine spannende und düstere Geschichte, ein dunkler Märchen, dessen Ende absolut passend war und zur ganzen Story gepasst hat. Atmosphärisch einfach klasse geschrieben. Ich bin auf weitere Geschichten unheimlich gespannt.

Fazit:


Ein düsteres, atmosphärisches Märchen, das mich überzeugen konnte. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.