Sonntag, 21. Januar 2018

Rezension zu „Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit“ von Claudia Romes

Rezension zu
„Immortal Love. Ein Hauch von Menschlichkeit“
von Claudia Romes

Cover: Dark Diamonds




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 26.10.2017
Aktuelle Ausgabe: 26.10.2017
Verlag: Dark Diamonds
ISBN: 9783646300536
E-Buch Text 415 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

**Wenn Liebe mehr heißt als »für immer«** 
Als Sarah Heys sich nach einer Party auf den Weg nach Hause macht und dabei in einen schweren Autounfall verwickelt wird, scheint ihr Leben dem Ende nah. Doch dann taucht plötzlich ein Unbekannter auf und rettet sie. Wochen später begegnet sie dem geheimnisvollen Zachary, den Sarah als ihren Lebensretter wiedererkennt. Fasziniert von seiner Unnahbarkeit besucht sie ihn auf seinem Wohnsitz Schloss Glamis. Doch um das uralte Gemäuer rankt sich eine unheimliche Legende und die Tatsache, dass Sarah dem jungen Erben ihr Leben verdankt, lässt sie unabsichtlich zu einem Teil davon werden. Schon bald kann sie sich Zacharys Nähe nicht mehr entziehen und muss eine Entscheidung treffen, die sie für die Ewigkeit bindet.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach, aber packend, locker und leicht zu lesen. Ich war durch den detaillierten und lebendigen Erzählstil sofort mittendrin in der Handlung, wurde direkt ins Geschehen gezogen, konnte den Reader kaum zur Seite legen. 

Das Setting und vor allem die Atmosphäre haben mir sehr gut gefallen und mich sofort eingenommen. Das geheimnisvolle und düstere Schloss Glamis hat einen enormen Reiz auf mich ausgeübt, mich seinem mysteriösen und düsteren Geheimnis für sich eingenommen. Dazu eine schaurige Legende aus uralter Zeit. Es fiel mir sehr leicht mich ins das kleine schottische Dorf zu versetzen. Rätselhaft, merkwürdig, ein bisschen unheimlich und gruselig. Eine perfekte Mischung. 

Die Handlung und deren Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Eine gruselige Legende, die Auswirkungen bis in die Gegenwart hat und nicht nur das aktuelle Geschehen in dem kleinen schottischen Dorf beeinflusst, sondern auch das Wetter. Die Mischung aus altem Grusel und neuer Vampirgeschichte war sehr unterhaltsam, überraschend und hat mich mit der ein oder anderen Wendung gefesselt und gepackt. 

Die Charaktere waren sehr vielseitig gezeichnet. Auch hier war es nicht immer ganz eindeutig, wer zu den Guten und wer zu den Bösen zählte. Geheimnisvolle und undurchsichtige Figuren, liebenswerte Personen und merkwürdige Gestalten sorgten für Abwechslung.

Zach habe ich vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen. Seine aufopferungsvolle und verschlossene Art, aber auch seine geheimnisvolle Aura haben dazu beigetragen. 
Sarah war mir auch sofort sympathisch, ich habe mit ihr gerätselt und gefiebert.

Eine überraschende, mysteriöse und sehr unterhaltsame Vampirgeschichte, die mich gefesselt und gepackt hat, voller Mystery und dunklen Geheimnissen.

Fazit:

Eine fantastische Geschichte, die mich gefesselt und gepackt hat. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.