Dienstag, 16. Januar 2018

Rezension zu „No Doubts - Teil 3 (Reasonable Doubt)“ von Whitney G.

Rezension zu 
„No Doubts - Teil 3 
(Reasonable Doubt)“ 
von Whitney G.

Cover: LYX




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 07.09.2017
Aktuelle Ausgabe: 07.09.2017
Verlag  LYX.digital
ISBN: 9783736306523
E-Buch Text 191 Seiten
Sprache: Deutsch






Inhalt:

Er hat immer gesagt, dass er herzlos und kalt ist und sich niemals ändern wird. Hätte ich ihm doch nur geglaubt ... Andrews und Aubreys Liebe war vom ersten Augenblick an wild, verboten, stürmisch - und das Beste, was die beiden je erlebt haben. Doch Andrews Vergangenheit hat ihr Glück zerstört. Kann es jemals ein Happy End für sie geben?

Meine Meinung:

Die Liebesgeschichte von Andrew und Aubrey wird in drei Teilen erzählt. Der dritte Teil hat mit seinen 191 Seiten mehr als doppelt so viele Seiten wie jeweils die ersten beiden. Alle drei Teile zusammengefügt ergeben dann ein Buch, wobei ich nicht weiß, weshalb man es so auseinander reißen musste.

Der Schreibstil ist locker und leicht, sehr schnell und flüssig zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit fast in einem Rutsch verschlungen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Andrew und Aubrey erzählt. Dadurch erfährt man eine Menge über die Gedanken und Gefühle beider Protagonisten und kann ihre Handlungsweise besser nachvollziehen.

Gut hat mir gefallen, dass dieser Teil etwas länger war. Die Handlung ist spannend und emotional und mit erotischen Szenen gespickt. Es ist ein größerer Zeitsprung zwischen den Handlungsabschnitten vorhanden. Aubrey erwirklicht ihre eigenen Ziele, nachdem sie merkt, dass Andrew nicht aus einer Haut kann. Allerdings kommt sie dennoch nicht ganz von ihm los. Es war ein großes hin und her, ja und nein, ein ständiges Auf und Ab. Das hat mich teilweise etwas genervt, da ich kein Vorankommen in der Beziehung sah, die beiden haben nicht wirklich versucht etwas zu ändern.

Vor allem über Andrews geheimnisvolle und sehr dramatische und traurige Vergangenheit erfahren wir endlich alles.

Auch Aubreys Verhältnis zu ihren Eltern wird erneut thematisiert und findet ein gutes Ende - zumindest soweit man es aus diesen gefühllosen und distanzierten Eltern herauskitzeln kann. I
Die erotischen Szenen sind direkt und unverblümt, aber ansprechend und nicht vulgär geschildert.

Ich mochte beide Protagonisten sehr gerne. Eine freundschaftliche Beziehung, aus der langsam mehr wird, die aber auf Lügen aufgebaut ist. Lügen, das schlimmste was es für Andrew gibt. Dabei gibt er selbst nicht alles über sich preis. Doch langsam kann er mit der Vergangenheit abschließen und merkt, wie wichtig im Aubrey ist.

Eine locker-leichte Novelle, die Teil eines Ganzen ist, nicht besonders tiefgründig, aber gut zum Abschalten und Genießen. Es macht einfach Spaß durch die Seiten zu fliegen. Und manchmal braucht es auch nicht mehr.

Fazit:

Der krönende Abschluss der Trilogie, eine kurzweilige und unterhaltsame Geschichte. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.