Samstag, 30. Dezember 2017

Rezension zu „The Goal – Jetzt oder nie“ von Elle Kennedy

Rezension zu 
„The Goal – Jetzt oder nie“ 
von Elle Kennedy

Cover: Piper




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 01.12.2017
Aktuelle Ausgabe: 01.12.2017
Verlag: Piper
ISBN: 9783492312004
Flexibler Einband 432 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Sabrina James träumt von einer Karriere als Anwältin und arbeitet hart für ihre Ziele. Den Collegeabschluss als Jahrgangsbeste hat sie bereits in der Tasche, und nebenher jobbt sie für ihr Studium in Harvard. Auch in der Liebe nimmt sich Sabrina, was sie will. Gegen prickelnde Zerstreuung hat sie nichts, aber für eine Beziehung blieb bisher keine Zeit. Doch dann lernt sie John Tucker kennen. Auch er weiß genau, was er braucht: Sie! Aber als sie sich zueinander bekennen, wird ihr junges Glück auf eine harte Bewährungsprobe gestellt … Und diese Prüfung zu bestehen, hat nichts mit Fleiß zu tun.

Meine Meinung:

Dies ist der vierte und letzte Teil der "Off Campus" - Reihe. Die einzelnen Bände sind aber unabhängig voneinander lesbar, da immer ein anderes Pärchen im Mittelpunkt steht. Ich liebe diese Reihe, einfach wundervolle, emotionale Geschichten!

Der Schreibstil ist sehr angenehm, packend, emotional, locker, leicht und schnell zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Sabrinas und Tuckers Sicht erzählt, so dass man als Leser einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelt, die Gedanken und Handlungsweisen von beiden Protagonisten hat. Ich konnte mich gut in beide hineinversetzen, sie verstehen und ihr Handeln nachvollziehen.

Nicht nur der Schreibstil ist sehr fesselnd und gefühlvoll, auch die Handlung hat mich von Beginn an gepackt. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war sofort mittendrin im Geschehen. Tucker war mir ja schon aus den anderen Teilen bekannt und ich war sehr gespannt auf seine Geschichte, vor allem da er im Gegensatz zu seinen Kumpels nicht ganz so ein ausschweifendes Leben geführt hat und immer gerne gekocht hat.

Sowohl die Handlung als auch die Charaktere sind sehr realistisch und authentisch. Sabrina und Tucker beginnen eine Affäre, sie will aber nicht mehr, hat durch ihr Studium und die Nebenjobs mehr als genug zu tun. Doch langsam nähern sie sich immer mehr an, verbringen immer mehr Zeit miteinander. Es wirkt nichts überstürzt oder gestellt, alles fügt sich stimmig ineinander. Es gibt Höhen und Tiefen, Rückschläge und Schritte, die nach vorne weisen, wie im wahren Leben. Wendungen und überraschende Momente fügen sich ein und halten die Handlung spannend und interessant. Natürlich sind auch ein paar klischeehafte und kitschige Szenen vorhanden, aber das erwarte ich sogar bei einem Roman aus diesem Genre.

Die Handlung hält amüsante und witzige, erotische und romantische, aber auch dramatische und spannende Momente bereit. Sie hat alles, was für mich einen sehr guten Roman ausmacht. Vor allem viel Gefühl.

Der Autorin ist es fabelhaft gelungen, die Emotionen in Worte zu fassen und sie direkt zum Leser zu transportieren. Ich habe mit den Protagonisten gefühlt, gelacht, getrauert, gehofft, gebangt, geliebt und gefiebert, war wütend und aufgebracht, hatte Mitleid. Die ganze Bandbreite der Emotionen habe ich richtiggehend mit den beiden durchlebt, denn beide erleben eine Achterbahn der Gefühle.

Die Charaktere sind sehr facettenreich, vielschichtig, lebendig, ausdrucksstark, authentisch und menschlich gezeichnet. Sie wirken durch ihr realistisches Handeln, ihre Gefühle und ihr Interagieren wie Menschen von nebenan.

Auch die Nebenfiguren sind sehr detailliert beschrieben und bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung.

Tucker mochte ich sofort, ein toller Kerl. Sabrina hat es mir mit ihrem Ehrgeiz, ihrem festen, vorgefassten Lebensplan nicht ganz so einfach gemacht. Ihre schwere Kindheit, das Zusammenleben mit dem grässlichen Stiefvater und der Großmutter - über die Beziehung dieser beiden zueinander will ich nicht näher nachdenken - hat sie hart, stark und erfolgsorientiert werden lassen Sie tut alles dafür, um dem Sumpf zu entkommen. Doch sie rechnet nicht mit Tucker.

Der Roman hat mir eine fesselnde, spanende und mitreißende Lesezeit beschert. Eine Handlung und Charaktere, die mich begeistern konnten, ließen mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich liebe diese Reihe! Sie trifft mich mitten ins Herz. Auch wenn ich zugeben muss, dass dieser letzte Teil nicht ganz an seine Vorgänger heranreicht.

Fazit:

Ein tiefgehender, ergreifender, mitreißender und emotionaler College-Roman, ein gelungener Reihenabschluss. Leseempfehlung!
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.