Sonntag, 17. Dezember 2017

Rezension zu „Camp der drei Gaben - Juwelenglanz“ von Andreas Dutter

Rezension zu
„Camp der drei Gaben - Juwelenglanz“
von Andreas Dutter

Cover: Impress



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe: 07.12.2017
Aktuelle Ausgabe: 07.12.2017
Verlag: Impress
ISBN: 9783646603644
E-Buch Text 279 Seiten
Sprache: Deutsch







Inhalt:

Das packende Finale der Reihe »Camp der drei Gaben«! **Finde die Magie in dir** 
Fleur kann den Verrat von Theo nur schwer akzeptieren und doch kann sich ihr Herz nicht von ihm lösen. Immerzu kreisen ihre Gedanken um ihn und sein glänzendes Gefängnis, aus dem die Spirit ihn schnellstmöglich befreien will. Gemeinsam mit ihren Freunden sucht sie nach einer Lösung, die Theo das Leben retten und den Krieg zwischen Magiebegabten und Gestaltwandlern für immer beenden könnte. Dazu soll vor allem ein besonderer Diamant im Stande sein, den die Feinde vor langer Zeit in ihren Besitz gebracht haben. Als der nächste Angriff auf das Camp bevorsteht, fasst Fleur einen folgenschweren Entschluss: Um Theo zu retten, wird sie sich ausliefern…

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, sehr jugendlich angehaucht, schnell und flüssig zu lesen. Der Wiedereinstieg ist mir sehr leicht gefallen.

Bereits der erste Teil der Dilogie hat mir gut gefallen. Ich war sehr gespannt auf das Finale. Die Grundidee ist sehr interessant und hat mich auf Anhieb angesprochen. Die erste Hälfte der Geschichte empfand ich als etwas verwirrend, das reinste Chaos ohne roten Faden. Sie war nur von Verrat geprägt, so dass ich kaum noch einen Durchblick hatte. Es gab keine ehrliche Person der man trauen konnte. Hat mich im ersten Teil noch die Abwechslung zwischen ruhigeren und spannungsgeladenen Szenen überzeugt, haben hier die actionreichen und nervenzehrenden Momente deutlich überwogen, vor allem in der zweiten Hälfte der Geschichte. Eine Kampfszene folgte der nächsten, es gab kaum Momente zum Durchatmen - weder für die Figuren noch für den Leser. Ich muss gestehen, dass es mir etwas zu viel war, ruhigere Szenen zum Durchatmen habe ich vergeblich gesucht, die der Handlung allerdings gut getan hätten. 

Die Charaktere sind sehr vielseitig und verschieden gezeichnet. Sie haben alle ihre Ecken und Kanten. Es gibt die Undurchsichtigen, diejenigen, die man sofort ins Herz schließt und die unsympathischen. Wobei hier die geheimnisvollen Figuren überwogen haben, da man niemandem trauen konnte, die Absichten nicht klar waren und ich nicht wusste, wer zu den Guten und wer zu den Bösen zählte. Sehr spannend.

Fleur ist ein interessanter Charakter. Sie ist erwachsener und etwas bedachter geworden, denkt mehr über ihr Handeln nach. Mir hat aber ein bisschen das Gefühl, das emotionale Handeln gefehlt.

Das Buch hat mir eine unterhaltsame und actionreiche Lesezeit beschert. Eine interessante und spannende Grundidee, deren Umsetzung allerdings noch ein bisschen Luft nach oben hat. 

Fazit:

Ein interessantes, actionreiches Finale mit spannender Grundidee. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.