Sonntag, 31. Dezember 2017

Rezension zu „Ein Rockstar kommt selten allein“ von Teresa Sporrer

Rezension zu
„Ein Rockstar kommt selten allein“
von Teresa Sporrer


Cover: Impress




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 03.04.2014
Aktuelle Ausgabe: 03.04.2014
Verlag: Impress
ISBN: 9783646600490
E-Buch Text 192 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Obwohl Violet mittlerweile die Einzige in ihrer Clique ist, deren Freund keine Horden an kreischenden Mädchen nach sich zieht, findet sie sich mit ihrem Single-Dasein ziemlich gut ab. Schließlich braucht man nur eine Tafel Schokolade, gute Musik und ein spannendes Buch, um glücklich zu sein. Doch dann taucht unerwartet ein Problem am rosaroten Horizont ihrer Freundinnen auf: Alex' Halbbruder David, der verboten gut aussehende und viel zu begabte Rocksänger. Um den häuslichen Frieden wiederherzustellen, bewirbt sich Violet mit einem heimtückischen Plan als Keyboarderin in seiner Band. Doch dann passiert genau das, womit sie am wenigsten gerechnet hätte: Sie verliebt sich ausgerechnet in David…

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, jugendlich frisch, dennoch sehr einnehmend und unterhaltsam. Dadurch bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Es hat mir viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und Violets und Davids Weg zu begleiten.

Die Handlung und deren Verlauf hat mir gut gefallen. Sie birgt zwar nichts gänzlich Neues, besticht aber durch ihren Humor und vielseitige sowie sehr spezielle Charaktere. Die Liebesgeschichte zwischen Violet und David war sehr klischeehaft und vorhersehbar, dennoch hat die Autorin es geschafft, mich zu packen und der Geschichte etwas Besonderes zu verleihen. Genau das Richtige für mein Romantikerherz! Außerdem entwickelt sich das ganze Gerüst weiter, alte Handlungsstränge werden weiter verfolgt, neue Fäden gesponnen, so dass die Grundlagen für die Fortsetzung bereits gelegt ist. Für mich der bisher beste Teil der Reihe! Mehr Tiefe und vor allem sehr viel Emotionalität haben mich gefesselt und gepackt,mich mit Violett und David fiebern und hoffen lassen.

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet. Sie sind sehr unterschiedlich und facettenreich, jeder hat seine Besonderheit, seine Macken, Ecken und Kanten, gute und positive Charakterzüge, aber auch negative Seiten. Dadurch ist eine unheimliche Charaktervielfalt gegeben. Die Protagonisten und auch die Band, die Clique sind mir schon aus dem ersten Teil der Reihe bekannt. Es hat mir viel Spaß bereitet, sie alle wieder zu treffen und zu sehen, wie sie und ihre Beziehungen sich entwickelt haben.

Violet mochte ich schon in den ersten Teilen sehr gerne, aber auch David konnte mein Herz sofort erobern. Die beiden sind einfach lebensnah, so dass ich mich richtig in sie hineinversetzen konnte, Violets Zerrissenheit spüren konnte. 

Eine schöne und gefühlvolle Geschichte, die mir eine angenehme und vor allem unterhaltsame Lesezeit beschert hat. Ein Buch zum Eintauchen, Abschalten und Genießen. Ich freue mich auf die nächsten Teile, die schon auf meinem Reader waren.

Fazit:

Eine gelungene Reihenfortsetzung, jugendlich und spritzig, die mir eine frische und unterhaltsame Lesezeit beschert hat. Bisher der beste Teil der Reihe! Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

**ACHTUNG HINWEIS***

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.