Freitag, 12. April 2019

Rezension zu „Sanctuarium: Der Ruf der Zeitlosen“ von Ingrid Höhl

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Sanctuarium: Der Ruf der Zeitlosen“ 
von Ingrid Höhl






Buchdetails

ISBN: 978-3752854909
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 392 Seiten
Erscheinungsdatum: 10.04.2019

Teil 1 der Reihe "Sanctuarium"






Inhalt:

Willkommen in meinem kleinen Höllenparadies

Geplagt von Albträumen über den Untergang der Welt und von einer problematischen Vergangenheit mit ihrer Mutter versteckt sich die 16-jährige Cassie in Hoodies und taucht gern in die fernen Welten eines Onlinespiels ab. Denn dort hat sie ihre Ruhe. 
Zumindest bis ein gewisser 2sexy4u sie anchattet. 
Als dann auch noch eine mysteriöse Neue an ihrer Schule aufkreuzt, schlittert Cassie geradewegs in eine Auseinandersetzung der übernatürlichen Art und muss sich fragen, wer oder was sie selbst eigentlich ist …
Engel? Dämon? Oder Mensch, der irgendwie zwischen die Fronten geraten ist?

Meine Meinung:

Dies ist der erste Teil der fortlaufenden Fantasy-Reihe "Sanctuarium".

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, angenehm und unkompliziert, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg in die Geschichte ist mir leicht gefallen, ich wat direkt mittendrin im Geschehen.

Das Setting und das Worldbuilding haben mir gut gefallen. Die verschiedenen Arten sind gut beschrieben und auch wenn wir uns noch ganz am Anfang der Reihe und der Geschichte befinden, habe ich schon ein Bild vor Augen. Auch wenn noch viele Fragen offen sind, vor allem nach diesem Ende. Ich kann bisher beide Seiten noch nicht wirklich einschätzen.

Die Handlung und deren Verlauf sind interessant ausgearbeitet, die Idee ist schön umgesetzt und wird vor allem zum Ende hin immer spannender. Sie beginnt wie eine locker-leichte Teenagerstory, doch schon sehr schnell erfährt man, dass mehr dahinter steckt und unerklärliche Dinge vor sich gehen. Abwechslungsreich und spannend, mit Actionmomenten aber auch einem Hauch Gefühl. Auch wenn der ewige Kampf Gut gegen Böse, Engel gegen Dämonen nicht neu ist, ist die Handlung doch sehr unterhaltsam, fesselnd, packend und faszinierend. Das Zusammenspiel zwischen Realität, Fantasy und Traum ist äußerst gut gelungen und zu einer tollen Story verwoben.

Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und gut ausgearbeitet. Ich habe gerne mit ihnen erlebt und gefiebert, gerätselt und gehofft. 

Cassie war schon immer anders, wird von Alpträumen geplagt. Als Jo und Chris in der Schule auftauchen, erfährt sie nach und nach mehr über sich selbst, ihre Erlebnisse und die Hintergründe. Auf diese möchte ich nicht näher eingehen, lest dieses gelungene Debüt selbst, es lohnt sich. 

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine schöne und spannende Lesezeit beschert. Ein interessanter Reihenstart über Engel und Dämonen.

Fazit:

Ein gelungenes Debüt, ein spannender Reihenstart. absolute Leseempfehlung!
★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.