Montag, 8. April 2019

Rezension zu „Crown Prince. Zofen küsst man nicht“ von Annie Laine

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Crown Prince. Zofen küsst man nicht“ 
von Annie Laine
Cover: Impress







Buchdetails

ISBN: B07NJ2BRWX
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 363 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 07.03.2019

Teil 3 der "Modern Princess" - Reihe






Inhalt:

**Eine Zofe für den Prinzen…**
Für Caroline gibt es nichts Schöneres, als im königlichen Palast von Mitena zu leben, schließlich hat sie schon als Kind von nichts anderem geträumt. Als Zofe von Prinzessin Isabella geht sie völlig in ihrer Arbeit auf, zumal diese nicht nur eine Royal ist, sondern auch ihre beste Freundin. Alles könnte also perfekt sein, wäre da nicht Martin, der große Bruder von Isabella und der zukünftige König von Mitena. Obwohl sie weiß, dass seine Braut eine Adlige sein muss, kann Caroline nichts gegen ihr Herzklopfen tun, sobald sie dem attraktiven Kronprinzen auch nur begegnet. Und als dann auch noch beschlossen wird, dass sie als Zofe für Martin tätig sein soll, scheint ihre ganze Welt kopfzustehen…

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Teil der "Modern Princess" - Reihe. Alle Teile sind aber unabhängig voneinander lesbar, da immer andere Protagonisten im Vordergrund steht. Allerdings finde ich es schöner die Bücher in der Reihenfolge zu lesen, da die vorherigen Charaktere auch eine Rolle spielen.

Der Schreibstil ist sehr schlicht und einfach, leicht und locker, schnell und flüssig zu lesen. Einmal angefangen fliegen die Seiten nur so dahin.

Die Handlung und deren Verlauf hat mir gut gefallen. Prinz Martin war mir schon aus den vorherigen Teilen bekannt. Deshalb war ich umso gespannter auf seine Geschichte. Der Alltag der Zofe, in den man unweigerlich eintaucht, hat gute Einblicke hinter die Kulissen gegeben. Sonst sieht man das meist nur von der anderen Seite. Die Geschichte hat mir trotz ihrer Vorhersehbarkeit gut gefallen, allerdings kam das Ende etwas abrupt. Hier hätte ich mir ein paar Seiten mehr gewünscht. Ansonsten ein schönes, modernes Cinderella-Märchen.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Izzy und Tom, Sara und Leo, die Protagonisten aus den ersten Teilen, sind wieder mit von der Partie. Dies fand ich sehr schön. So können wir Leser noch etwas länger an ihrem Leben teilhaben. Sie sind alle erwachsener geworden, ernster, haben sich weiterentwickelt, zumindest die meisten. Izzy ist und bleibt Izzy. 
Martin ist das genaue Gegenteil von seiner Schwester Izzy. Ernst, pflichtbewusst, bedacht und kontrolliert, ein echter Thronprinz spricht aus ihm. Manchmal hätte ich ihn gerne einen Kopf kürzer gemacht, da er die liebenswerte Caro so durcheinander bringt. Die Ungerechtigkeit, das Königspaar und die schreckliche Verlobte haben mich zur Weißglut gebracht. 

Eine locker-leichte Geschichte, ein modernes Märchen, das mich gut unterhalten und mir eine schöne Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Ein schönes modernes Märchen. Leseempfahlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.