Dienstag, 23. April 2019

Rezension zu „Keep calm and travel“ von Bettina Brömme

***WERBUNG***
Rezension zu 
„Keep calm and travel“ 
von Bettina Brömme
Cover: Arena






Buchdetails

ISBN: 9783401604336
Sprache: Deutsch
Flexibler Einband 280 Seiten
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: 18.03.2019







Inhalt:

Leben ist das, was passiert, während du andere Pläne machst! Das erfährt Alwa bei ihrer Neuseeland-Reise am eigenen Leib. Ihr Praktikumsplatz existiert nicht und die spontan angenommene Stelle als Au-pair ist zum Davonlaufen. Wenigstens taugen ihre Erlebnisse für witzige Instagram-Posts. Alles scheint gut zu werden, als sie einen Job in einem Kinderhilfsprojekt ergattert. Denn zwischen Windeln wechseln und Wal-Touren lässt Laurin ihr Herz schneller schlagen. Doch dann erschüttert ein Erdbeben die Stadt und von Laurin fehlt plötzlich jede Spur. Alwa setzt all ihre Hoffnungen auf ihre Instagram-Follower: Irgendjemand muss ihn doch gesehen haben …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, frisch und modern, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Einmal angefangen bin ich nur so durch die Seiten geflogen und habe das Buch in einem Rutsch gelesen.

Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Sie ist abwechslungsreich und unterhaltsam. In den letzten Kapiteln wurde es richtig spannend und nervenaufreibend. Alwa erlebt so einiges auf ihrer Reise in die Fremde. Sie lernt die verschiedensten Menschen kennen und ist unheimlich engagiert bei den Kindern. Eine wirklich schöne und kurzweilige Geschichte. Allerdings hätte ich gerne etwas mehr von der wunderschönen Landschaft Neuseelands erfahren. 

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Wir treffen auf der Reise auf die verschiedensten Menschen, die alle sehr authentisch wirkten. Manche lernen wir näher kennen, andere haben nur ein kurzes Gastspiel.
Alwa mochte ich sehr gerne, genau wie Laurin. Tiffs Eifersucht zwischendurch und ihr Verhalten in der Not fand ich etwas befremdlich, dennoch war sie mir die meiste Zeit über sympathisch. Die drei zeigen sich sehr engagiert in der Kinderhilfsorganisation, was mir sehr gut gefallen hat.

Ein schönes Jugendbuch über eine weite Reise, eine kurzweilige und auch spannende Geschichte, die mich gut unterhalten und mir eine tolle Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Ein schönes Jugendbuch für Zwischendurch. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.