Mittwoch, 15. Januar 2020

Rezension zu „Take me Higher“ von Nala Layden

Rezension zu 
„Take me Higher“ 
von Nala Layden




Buchdetails

ISBN: 978-1720012528
Sprache: Deutsch
Taschenbuch 380 Seiten
Verlag: Independently published
Erscheinungsdatum: 05.09.2018

Teil 2 der Reihe "Better"





Inhalt:

»Ich habe einen neuen Fall für dich. Sein Name ist Matthew Laker.«

Die Beweise sprechen gegen ihn und auch als Anwalt Asher Crush sich des Falls annimmt, ist ihm klar: Matt hat seinen Vater umgebracht.
Doch dieser plädiert auf seine Unschuld und umso mehr Zeit Ash mit dem jungen Mann verbringt, desto klarer wird, dass mehr dahinter steckt, als Matt ihm erzählt.
Als sie sich dann in einer feuchtfröhlichen Nacht näher kommen, als sie sollten, ändern sich die Fronten.

Ash weiß, dass er auf keinen Fall mehr in Matt sehen darf als einen Mandanten und Matt ist klar, dass niemals jemand die Wahrheit über jene Mordnacht erfahren darf. Aber wie es mit guten Vorsätzen so ist - sie werden alle früher oder später gebrochen ...

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der Reihe "Better". Die einzelnen Bände sind aber unabhängig voneinander lesbar.

Der Schreibstil ist locker und leicht, lebendig und direkt, schnell und flüssig zu lesen. Einmal angefangen sind die Seiten nur so dahin geflogen.

Schon der erste Teil konnte mich begeistern und die Geschichte von Ash und Matt steht diesem in nichts nach.

Der Einstig in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen. Sie baut sich langsam aber stetig auf, so dass das Verfolgen und Mitfiebern unheimlich leicht fällt. Ich hatte das Gefühl mittendrin dabei zu sein und die beiden Protas auf ihrem Weg zu begleiten. Sie müssen Hürden überwinden, neue Erkenntnisse gewinnen, die Vergangenheit aufarbeiten und Vertrauen fassen. Spannung, überraschende Wendungen, dramatische Ereignisse und erotisches Knistern sorgen für Abwechslung und reines Lesevergnügen.

Der Erotikanteil nimmt langsam zu, wodurch die Liebesgeschichte auch sehr an Authentizität gewinnt. Die erotischen Szenen sind gefühlvoll und ansprechend gezeichnet.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Ash und Matt muss man einfach lieben. Die beiden sind so unterschiedlich. Sie haben beide ihre guten und schlechten Eigenschaften, ihre Ecken und Kanten und wirken dadurch lebendig und authentisch. 
Matt tat mir unheimlich leid. Mit solch einer herzlosen und egoistischen Mutter gestraft. Und als er dann hinter das ganze Ausmaß der Katastrophe kommt und seine Welt komplett zusammenbricht, hätte ich ihm am liebsten selbst beigestanden.

Eine wundervolle Geschichte mit viel Gefühl, Spannung und Drama, die mich sehr gut unterhalten und mir eine schöne und emotionale Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Eine Geschichte, die packt und begeistert. Absolute Leseempfehlung!
★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.