Donnerstag, 20. September 2018

Rezension zu „Satans Versprechen“ von Jennifer J. Grimm

Rezension zu 
„Satans Versprechen“ 
von Jennifer J. Grimm

Cover: Dark Diamonds






Buchdetails

ISBN: 9783646301434
Sprache: Deutsch
E-Buch Text 300 Seiten
Verlag: Dark Diamonds
Erscheinungsdatum: 30.08.2018







Inhalt:

**Wenn du dich der Dunkelheit nicht entziehen willst…** 
Um das Leben ihrer Schwester zu retten, würde Alexis alles tun. Sogar ein schwarzmagisches Ritual durchführen, an dessen Wirkung sie noch nicht einmal glaubt. Doch statt ihre Schwester zu heilen, ruft sie mit dem Zauber versehentlich Satan herbei. Und als dieser ihr einen Pakt anbietet, kann sie nicht widerstehen. Sie weiß nicht, dass sein Versprechen sie in einen Kampf um die Herrschaft der Hölle verwickelt. Was sie aber weiß, ist, dass der attraktive Höllenfürst etwas ihn ihr auslöst, dem sie sich nur schwer verwehren kann…

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, locker und leicht, modern und frisch, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstig ist mir sehr leicht gefallen, man wird direkt mitten in die Handlung geworfen.

Die Handlung hat mir gut gefallen. Voller Witz, Charme, Esprit und erotischem Knistern bringt uns die Autorin den höllisch heißen Satan näher. Der Humor kam nicht zu kurz, ich müsste bei einigen Szenen und Wortgefechten Schmunzeln und Lachen. Die Geschichte hat mich mit ihrer Abwechslung und ihrem Facettenreichtum wirklich positiv überrascht. Die Handlung ist durchweg interessant gestaltet und spannend, immer wieder neue Ereignisse lenken die Story in eine andere Richtung. Manches war zwar vorhersehbar, dies hat mich allerdings nicht gestört.

Die Charaktere sind sehr lebendig und detailliert gezeichnet. Ich hatte ein deutliches Bild der Figuren vor Augen. Besonders Samael ist mir ans Herz gewachsen, über ihn hätte ich gerne noch mehr erfahren. Alexis Familie hingegen war mir völlig unsympathisch, auch wenn sie keinen großen Auftritte hatten. Ich habe mich wirklich gefragt, weshalb Alexis so an ihrer Schwester hängt und alles für sie opfern würde.

Alexis versucht sich an einem Heilzauber und plötzlich steht Satan vor ihr. Ihn wird sie auch nicht mehr so schnell los, fordert er für seine Hilfe doch etwas ganz Besonderes. Alexis ist frech und vorlaut, nicht auf den Mund gefallen und hat ganz schön viel Ärger am Bein. Doch nun steht Satan ihr zur Seite. Und dieser Satan ist schon eine Nummer für sich.

Alexis und Satan sind klasse Protagonisten, die ich gerne begleitet und mit denen ich gerne gefiebert und gelacht habe. Auch die Gefühle kamen nicht zu kurz. Da erotische Knistern war immer zu spüren.

Das Buch hat mich überrascht und mir eine schöne, unterhaltsame und humorvolle Lesezeit beschert.

Fazit:

Ein höllisch heißer Satan und eine freche Protagonisten sorgen für viel Unterhaltung. Leseempfehlung.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.