Donnerstag, 13. September 2018

Rezension zu „Der Welten-Express 1“ von Anca Sturm

Rezension zu 
„Der Welten-Express 1“ 
von Anca Sturm

Cover: Carlsen



Buchdetails

ISBN: 9783551654113
Sprache: Deutsch
Fester Einband 384 Seiten
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 31.08.2018
Teil 1 der Reihe "Der Welten - Express" 
Das Hörbuch ist am 31.08.2018 bei HörbucHHamburg HHV GmbH erschienen.







Inhalt:

*** Eine atemlose Reise, angetrieben von Kohle, Dampf ... und Magie! Willkommen im WELTEN-EXPRESS! *** 

Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn ... ... stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet – und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen ...

Meine Meinung:

Dies ist der erste Band der Trilogie "Der Welten-Express", einer fantastischen, magischen und zauberhaften Geschichte über Freundschaft und Abenteuer.

Auf dieses Buch, das als Harry Potter Nachfolger angepriesen wurde, war ich sehr gespannt, habe ich im Vorfeld doch schon einiges darüber gehört. Dass es an meine Lieblingsreihe nicht heranreichen würde, war mir klar, dennoch waren meine Erwartungen recht hoch.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich, auch wenn er mit spezifischen Begriffen gespickt ist für junge Leser ohne Probleme flüssig und gut zu lesen.

Die Grundidee und das Setting haben mir sehr gut gefallen. Ein magischer Zug, der durch die Welt fährt und besondere Kinder einsammelt. Ein fahrbares Internat, das sich auf den Gleisen der Welt bewegt, mit magischer Technologie angetrieben. Wirklich faszinierend und interessant, auch wenn ich noch nicht so ganz dahinter gestiegen bin, wie das Ganze funktioniert. Eine Mischung aus Magie und Steampunk.

Die Handlung hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen, allerdings hat es etwas gedauert, bis die Geschichte an Fahrt aufgenommen hat. Erst spät wurde es spannender. Das Verschwinden einiger Schüler, darunter Flinns Bruder Jonte, und das Vorhaben einer Lehrkraft haben mich gefesselt, ebenso das Gebaren einiger Schüler.

Fazit:

Ein interessanter Reihenauftakt, magisch und fantastisch, auch wenn es etwas gedauert hat, bis Spannung aufkam.
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

**ACHTUNG HINWEIS***

Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).
Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung.

Mit Absenden eines Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Google weiterverarbeitet werden.